InterviewteilnehmerInnen für Forschungsprojekt der BAuA gesucht

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von JuliaR, 22.10.2013.

  1. JuliaR

    JuliaR Newbie

    Registriert seit:
    22.10.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sucht für ein Forschungsprojekt deutschlandweit examinierte Krankenpflegekräfte als Interviewpartnerinnen und Interviewpartner.

    Wir untersuchen welche Gründe es dafür gibt, dass Krankenpflegekräfte frühzeitig in den Ruhestand gehen. Um an einem Interview teilnehmen zu können, sollten Sie eine examinierte Krankenschwester / ein examinierter Krankenpfleger sein und vor dem 62. Lebensjahr in den Ruhestand gegangen sein.

    In dem Interview werden wir Ihnen einige offene Fragen stellen, bei denen Sie all das erzählen können, was Ihnen bei dem Thema wichtig ist. Das Interview dauert etwa 1 ½ Stunden. Es gibt die Möglichkeit, dass Sie eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro erhalten.

    Wenn Sie in dem genannten Berufsfeld tätig waren und Zeit und Interesse haben an einem Interview teilzunehmen, freuen wir uns sehr, wenn Sie uns kontaktieren. Bei Interesse schicken wir Ihnen auch gerne weitere Informationen zu und beantworten gerne Ihre Fragen.

    Kontakt:
    Simon Schmiederer
    E-Mail: schmiederer.simon@baua.bund.de
    Telefon: 030-51548 4247
    Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Nöldnerstraße 40-42
    10317 Berlin
    www.baua.de
     
  2. band1

    band1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.05.2013
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Sie sollten auch die examinierten Altenpflegekräfte mit in die Befragung mit einschliessen. In den Altenheimen, Sozialstationen, Krankenhäuser werden die Patienten/Bewohner schwerer, älter, steifer, kein Wunder wenn man u.a. aus "körperlichen" Gründen früher in Rente gehen "muss".
     
  3. Na ja...die TE wird sich schon was bei der Zusammenstellung des Samplings gedacht haben ;)
     
  4. band1

    band1 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.05.2013
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Meinst du, die examierten Altenpflegekräfte arbeiten doch auch Sozialstation oder Altenheim. Gerade dort werden die Leute auch immer schwerer, steifer, älter, schwächer. Gründe sind genug da, ob bei Krankenpflege oder Altenpflege früher in Rente zu gehen. Könnt ich mir jetzt auch schon manchmal vorstellen.:wink:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - InterviewteilnehmerInnen für Forschungsprojekt Forum Datum
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger für die chirurgische Privatstation (m/w) Stellenangebote Heute um 13:10 Uhr
News Johanniter-Förderpreis für innovative Pflege-Projekte Pressebereich Heute um 11:02 Uhr
Job-Angebot Stationsleiter in der Intensivpflege (m/w) für eine pneumologische Intensiv- und Intermediate Care S Stellenangebote Montag um 13:19 Uhr
Impfschutz für die Ausbildung Hepatitis A+B Adressen, Vergütung, Sonstiges Montag um 08:44 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.