Internet im Nachtdienst

LilaPause85

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
159
Alter
34
Standort
NRW~Dortmund
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Kinderintensivpflege
Huhu ihr lieben!!!

ich hab gerad mien pflichtnachtwachen, was ich aber gar nicht mal so schlimm finde.ich hab nämlich gerad rausgefunden wie ich ins internet komme und jetzt ist es hier doch schon viiiieel interessanter!

Die Nacht ist ruhig! :D

Und wie geht es euch so?wie sind eure nachtwachen so?
 

myfairlady

Gesperrt
Mitglied seit
30.04.2004
Beiträge
36
darfst du denn alleine nachtdienst machen als KP-schülerin????

*verwundertschau*
 

markus

Junior-Mitglied
Mitglied seit
19.09.2002
Beiträge
77
Beruf
Krankenpfleger
Hallo,
wenn Du nicht ausdrücklich berechtigt bist, das Internet im Dienst zu nutzen, riskierst Du Deinen Arbeitsplatz. Der Administrator, bzw, Eure EDV Abteilung kann ohne weiteres feststelle, von welchem Rechner aus gesurft wurde, auch zu welchen Seite. Wenn man diese Zugriffsdaten mit dem Dienstplan vergleicht, hat man Dich schnell am Haken. Nichts für ungut, wenn auch die Verlockung groß ist__ Lass es lieber !!!!!!!!
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo zusammen,
nun stürmt man nicht gleich so auf LilaPause85 ein, vielleicht habt ihr andere Erfahrungen machen müssen.
Es gibt durchaus eine ganze Reihe von auf der Station vorhandenen I-Net-Zugängen, die einfach für die Benutzung freigeschaltet sind, für Schüler, für Pflegepersonal, für Ärzte und Sonstige. Wenn ihr solche Zugangsmöglichkeiten entdeckt, fragt bitte unbedingt nach, ob es für die Benutzung bestimmte Regeln gibt, und wenn es welche gibt, dann haltet euch auf alle Fälle daran. Unerlaubte benutzung des I-Nets am Arbeitsplatz kann sonst tatsächlich zu einer Abmahnung und im Wiederholungsfalle bis zur Kündigung führen.

Üblicherweise wird in den Krankenhäusern die Benutzung der entsprechenden Programme geschult, und danach darf/muss man sie (z.B. Essenbestellung, Patientenaufnahme, Intranet usw.) benutzen.
Und bitte, die Benutzung des INTERNETS ist nicht zu verwechseln mit der Benutzung des INTRANETS in einigen Krankenhäusern, dessen Benutzung wegen der krankenhausinternen Kommunikation sogar erwünscht sein kann.
Darüberhinaus können auch bestimmte INTERNET-Links freigeschaltet werden, z.B. der zu www.krankenschwester.de (Dank an den Admin dort!).
Natürlich hat die Pflege der Patienten Vorrang vorm Surfen im I-net.

und myfairlady, wer sagt, daß LilaPause85 allein NW gehabt hat...
 

Bäumli

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
90
Hi @ all
also bei uns ist das auch so!!! Wir haben zum einen das Intranet, wo verschiedene Links und E-mail's freigeschaltet sind!!!
Einen richtigen Internetzugang haben nur bestimmte Berufsfelder! Vom Pflegepersonal hat nur die Leitung nen Zugang und die Stellvertretung!!! Ich surf im Nachtdienst auch öfter mal rum, hat bis jetzt noch keinen Ärger gegeben!!! Nicht mal, als unser Stations PC Hauptvirusträger war!!!!
Aber da man, wenn man alleine im ND ist, sowieso nicht so oft die Gelegenheit hat in aller Seelenruhe zu surfen, kommt das alles nicht so häufig vor!!! Und in Maßen ist es bei uns sogar erlaubt und erwünscht!!!

Ist doch wirklich nett von LilaPause85 das sie im Nachtdienst an uns denkt und liebe Grüße schickt!!!
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hallo zusammen,

zu meinen KH-Zeiten habe ich sehr oft Nachtdienst gemacht. War immer schön, so ruhig und ganz alleine mit den Pat., ganz selten wurde es mal stressig.
Tja, und dann plötzlich hatten wir Internet-Zugang, und ich wurde damals überhaupt das allererste mal mit dem www konfrontiert. Da gab es natürlich viel zu entdecken und der Chat war immer lustig :D .
Bis zu dem Tag, an dem ich wegen zu häufiger nächtlicher Internetnutzung eine Abmahnung kassierte 8O . Ich erhielt eine solche nicht alleine, aber trotzdem, es war mir so peinlich, ich war am Boden zerstört und total fertig :cry: . Die Patienten wurden nie vernachlässigt, ich habe meine Arbeit immer gemacht und auch solche die normalerweise nicht im Nachtdienst erledigt werden musste.
Die Internetnutzer, die sich nicht wirklich mässigen konnten, wurden vorher gewarnt, die Abmahnung kam aber schneller als ich dachte.
Es war mir eine Lehre. Deshalb möchte ich alle Nachteulen zur Vorsicht aufrufen, im Zentralrechner ist alles nachvollziehbar wer wann wo gesurft hat.

LG
Trisha
 

MonaWorthmann

Gesperrt
Mitglied seit
10.05.2004
Beiträge
19
Wir hatten auch mal Internet. Das war klasse, jede Nacht hörten wir Internet-Radio, haben Pflegeseiten angeguckt und Spiele gemacht.
Dann kam ein Rundschreiben, daß wir kein Radio mehr hören durften, weil das das Netz im Haus überlasten würde. Und dann hat ein Kollege aus einer anderen Abteilung wohl nachts Pornoseiten angeguckt die bezahlt werden mußten. Und darum gibt es jetzt Internet nur noch an einem Computer in der Bibliothek und nur am Tage und nur bestimmte Seiten.
Ich vermisse eigentlich nur die Musik. Zu Hause verzichte ich darauf, weil mir das zu teuer wird. Und da gibt´s ja auch Radio.
 

Feuerfloh

Junior-Mitglied
Mitglied seit
09.10.2003
Beiträge
39
Alter
55
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Krankenhaus-IT
Funktion
EDV Koordinator
.... also, wenn es keine Dienstvereinbarung für die Nutzung des I-Nets gibt, kann Euch man Euch nichts.
Wenn es allerdings eine solche Vereinbarung gibt, kann abgemahnt werden, wenn die Nutzung gegen Diese verstößt.
Wir haben bei uns z.B.den Internetzugang eingeschränkt, d.h.die Stationen könnennur auf das INTRAnet zugreifen.
INTERnet ist den Ober oder Chefärzten, einigen Verwaltungsleuten und natürlich der EDV-Abteilung ( Puh.. Glück gehabt - aber wir richten das ja auch selber ein, hehehe) vorbehalten.
Ich würde auch aufpassen, was ich im Internet mache, wennman will,kann man ein schönes Nutzungsprofil anlegen :-))
 

myfairlady

Gesperrt
Mitglied seit
30.04.2004
Beiträge
36
hallo flexi, grüße dich:-)

ich will dir erzählen wie ich darauf komme zu vermuten, dass lilapause allein war:

zitat anfang: "ich hab gerad mien pflichtnachtwachen, was ich aber gar nicht mal so schlimm finde.ich hab nämlich gerad rausgefunden wie ich ins internet komme und jetzt ist es hier doch schon viiiieel interessanter!

Die Nacht ist ruhig! " zitat ende

wenn lilapause nämlich eine kollegin dabei gehbt hätte, dann hätte sie bestimmt diese gefragt wie man ins internet kommt. Die Formulierung von lilapause sieht mir ganz nach eigenwerk eines einsamen tüftlers aus, der die lösung des problems für sich entdeckt hat. :lol:

aber flexi, ich muss unumwunden zugeben, genau kann mans nicht sagen :-)

vielleicht lüftet uns lilapause ja mal dieses geheimnis.

zum internet:
bei uns ist es so formuliert worden im teamgespäch, dass die pflegedirektion eine internetnutzung für unerwünscht hält. die stl hat selbst dann verbal das ganze für uns nochmal quasi verstärkt und als"verbot" formuliert, da internet kosten verursacht und private nutzung wegen der steuer nicht erlaubt sei.
jeder weiß im grunde, dass es sachlich nicht ganz stimmt. es treten keine kosten auf, da wir standleitung haben ins internet, genauso wie ins intranet. tagsüber haben wir sowieso wenig zeit da rein zuschauen, eigentlich keine, und wenn ,dann macht es der nachtdienst. und wir halten es dann so, dass wir alle spuren beseitigen, d. h. cache , history, cookies und aufgerufene seiten löschen. so gibt es äußerlich mal keine anhaltspunkte.
theoretisch ist es möglich dass im rechenzentrum die surfbewegugnen registrieret werden, aber da hätten die mitarbeiter dort viel zu tun.
wenn man es nicht übertreibt, dann gibt es bestimmt keine probleme.

ich kann mich aus meiner anfangszeit meiner beruftätigkeit erinnern, das war ende der 60iger Jahre (!!), --- flexi, das waren noch zeiten!!---da wurde uns bei strafe verboten im dienst radio zu hören. auch das ist passee. heutzutage sagt man auch nichts gegen das fernsehen, natürlich immer nur wenns geht, und meist gehts eh nicht, weil zu viel zu tun ist. aber wenn die glotze in der ecke mitläuft, störts niemanden.
mit dem internet wird es ähnlich verlaufen, auch das verläuft sich irgendwann, weil es zum normalen alltag gehört. jetzt ist es noch ein gängelungsmittel, weil internet noch neu ist, vielfach.

aber wenn es konkrete bestimmungen in einem haus gibt, ok, dann muss man es akzeptieren zum eigenen schutz.

tschüßchen... :wavey:
 

LilaPause85

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
159
Alter
34
Standort
NRW~Dortmund
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Kinderintensivpflege
also:hab gerad KEINE nachtwache sondern erst ab morgen wieder!

bin noch in der ausbildung und darf daher keine nachtwachen alleine machen.
außerdem war ich nur auf www.krankenschwester.de
:D

ich hoffe das gibt keinen ärger mit dem internet.... :cry:

naja
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Ich habe auch Anschluß ans Netz von Station aus. Und nutze es in der Tat nur dienstlich, dh. für pflegerische und medizinische Dinge und gelegentlich auch technische, da ich zusätzlich noch den Pflegerischen Teil des Intranets "pflege".

Dafür ist der Anschluß auch durchaus vernünftig. Aber rein privates Surfen zu verbieten finde ich schon ok- ich werde für meine Arbeit bezahlt und nicht dafür, daß ich sowas tue, einen Roman lese oder ein Nickerchen halte.

Wenn Du also hier auf dieser Seite warst, würde ich das als versuchte Fortbildung werten und damit als nicht verwerflich ;)
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!