Intensivpflegerische Maßnahmen bei hochdosierter Kathecholamintherapie

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Harley82, 14.07.2010.

  1. Harley82

    Harley82 Newbie

    Registriert seit:
    14.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen ....

    Ich soll bald ein Referat halten über die intensivpflegerischen Maßnahmen bei Patienten mit hochdosierten Katecholamingaben. Kann mir da jemand einen Tip geben, wo ich Infos finden kann, was ich zu beachten habe bei der Katecholamingabe, welche Medikamente ich nicht zusammen laufen lassen darf, und welche Nebenwirkungen bzw. welche Probleme bei hochdosierter Katecholamintherapie auftreten können.
    Vielen Dank schon mal im vorraus.
    Harley
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Bist du auf einer Intensivstation tätig? Bist du noch in der Ausbildung?

    Elisabeth
     
  3. Harley82

    Harley82 Newbie

    Registriert seit:
    14.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisabeth ....
    ich arbeite seit Kurzem auf der Intensivstation und habe gerade die Fachweiterbildung angefangen.
    lg Alexandra
     
  4. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,
    was heißt den bei dir Hochdosiert.
    Sieht ja jede Intensiv bisschen anders.

    Hochdosiert fängt bei uns 10mg auf 20ml/h an. Wobei wir anfangen mit 2mg in 50ml NaCl 0,9% dann 5mg, 10mg, 25mg, 50mg.

    Zu beachten ist total viel, auf was möchtest du denn hinaus?
     
  5. Harley82

    Harley82 Newbie

    Registriert seit:
    14.07.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo stern ....
    ja so in der Art fängt es bei uns auch an. um ehrlich zu sein habe ich da noch keine ahnung. mich würde interessieren, was man aus pflegerischer sicht beachten muss, zb. kommt es schneller zu Dekubitis, welche Katecholamine darf man nicht zusammen laufen lassen usw.

    lg Harley
     
  6. the fatalist

    the fatalist Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.07.2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Das höherdosierte Katecholamin mit neuer Leitung anhängen und nicht einfach die neuen Perfusoren an die alten Leitungen anschließen.
    Hochdosierte Katecholamine doppelt am Patienten angeschlossen haben damit beim Spritzenwechsel kein Leerlauf herrscht.
    Nur um einmal ganz banal anzufangen.
     
  7. definurse.bs

    definurse.bs Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    IPS
    Begründung?
    @Harley82
    Die Überschrift und deine Gedankengänge sind für mich nicht konform.
    Soll es tatsächlich um intensivpflegerische Massnahmen gehen oder allgemein um hochdosierte Katecholamingaben, deren Standarts und Probleme?
    D.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich denke mal es geht hier um den Wechsel von der "niedrigen" Katecholaminmenge auf die "hochdosis".
     
  9. the fatalist

    the fatalist Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.07.2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1

    Vielen Dank.
     
  10. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    Gefäße werden ja eng gestellt somit ist die pheriphere Durchbltung natürlich auch schlechter.

    BGA im Auge haben, ob pH ok, weil wenn zu Sauer wirkt Katecholamin nicht.

    Wir haben ein katecholaminschenkel am ZVK dort laufen alle Katecholamine, aber nix anderes.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Intensivpflegerische Maßnahmen hochdosierter Forum Datum
Umfrage: Sparmaßnahmen im OP OP-Pflege 29.09.2016
News Neuer Maßnahmenplan soll Ausbreitung eindämmen Pressebereich 29.08.2016
Venenverweilkanüle/invasive Maßnahmen beim systemischen Lupus erythematodes kontraindiziert? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.06.2016
News Viele freiheitsentziehende Maßnahmen in Leverkusen Pressebereich 18.05.2016
Werbung ACLS Provider Kurs: Erweiterte Maßnahmen der kardiovaskulären Reanimation der American Heart Assoc. Werbung und interessante Links 11.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.