Insult-Patient - Mobilisation

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie" wurde erstellt von lenchen10, 19.01.2010.

  1. lenchen10

    lenchen10 Newbie

    Registriert seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Gibt es in der Pflege von Schlaganfallpatienten eigene Konzepte zur Förderung der Mobilisation bzw. Rehabilitationskonzepte in Verbindung mit Bewegung?
    Besonders in der Kurzzeitpflege, sprich in den ersten Tage nach einem Schlaganfall.
    Zählt das Bobath-Konzept, denn so weit ich weiß ist es ja nicht "wissenschaftlich" hinterlegt?
    FÜr Antworten wäre ich euch sehr dankbar! Lg, Lena
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was weißt du über das Bobath-Konzept? Herkunft? Studien? etc.

    Bobath Homepage - Einführung in das Bobath-Konzept

    http://jrm.medicaljournals.se/files/pdf/35/1/2-7.pdf

    Elisabeth

    PS das Thema gabs hier auch schon mal: http://www.krankenschwester.de/forum/fachliches-pflegetaetigkeiten/8632-bobath-ohne-effekt.html

    Es gibt also keinen Nachweis, dass Bobath besser ist als jedes andere Konzept. Es müssen weitere unabhängige Studien folgen, die entsprechenden Kriterien standhalten.
     
  3. lenchen10

    lenchen10 Newbie

    Registriert seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    über bobath haben wir in der schule gelernt.
    vielen dank elisabeth für deinen beitrag!
    eine frage habe ich noch: was heißt... bobath ist anderen konzepten nicht überlegen ... was meint man unter "anderen konzepten"?

    im rahmen meiner bakk. arbeit bin ich am überlegen, was ich gerne "erforschen" möchte. was hälst du von der fragestellung (nur vom thema her): ob frühzeitige mobilisation bei insultpat. das risiko eine depression zu bekommen senkt? ob es hierzu genügend literatur gibt? weißt du was? lg, lena
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Physiotherapie - Inhalte bitte selbst ergoogeln.

    Sicher ein sehr interessantes Thema. Wie die Studienlage ist? Kann ich dir leider nicht sagen. Befrag am besten mal die entsprechenden Suchmaschinen, z.B. Datenbank WISE: weitere Datenbanken , wise.dip.de

    Elisabeth
     
  5. Bucks

    Bucks Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegegutachterin, Qualitätsbeauftragte, Auditorin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ICU
    Zur Mobilisation bei Hirninsult-Patienten ist Vieles zu bedenken.
    Die Risikofaktoren sind zu beachten!!! Grade in den ersten 72 Stunden nach einem Hirninsult dürfen die Patienten nicht mit dem Blutdruck absacken, es sei denn sie haben eine Blutung dann ist die Mobi eh erstmal abzusprechen.
    Ich arbeite seit 14 Jahren auf ein Stroke-Unit und wir sind immer sehr bemüht die Patienten frühzeitig zu mobilisieren aber viele Patienten sind viel zu instabil dafür und es ist für die Patienten auch oft deprimierend zu erkennen was sie nicht mehr können. Lieber immer nur kleine "Schritte" in der Mobilisation wagen und nie die Vitalparameter aus den Augen lassen.
    Cave: hochgradige ACI-Stenosen, SABs, ICBs
    LG Bucks
     
  6. lenchen10

    lenchen10 Newbie

    Registriert seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    hallo! ich bin ja immer noch am tüfteln, welche fragen ich genau für meine bakk arbeit bearbeiten werde.
    meine lehrerin hat jetzt gemeint,ich soll erarbeiten welche aspekte von verschiedenen modellen im rahmen der kurzzeitpflege anwendung finden können... also in bezug auf die frühzeitige mobilisation nach einem cerebralen schlaganfall...

    was wären da solche aspekte?? die motorische therapie, zb. bobath soll hier nicht im vordergrund stehen.
    kann mir hier jemand helfen, ich bräuchte ein paar anhaltspunkte!!!

    danke!!!
     
  7. Bucks

    Bucks Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegegutachterin, Qualitätsbeauftragte, Auditorin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ICU
    Hallo lenchen,
    meint deine Lehrerin Aspekte gestützt auf ein bestimmtes Pflegemodell? Da wird immer wieder gerne Frau Krohwinkel`s Modell als Anlehnung genommen. Arbeitest du in der Kurzzeitpflege?
    Stützen kannst du dich auch auf Pflegediagnosen z. B. von Marjory Gordon Buchtipp: Pflegdiagnosen und Maßnahmen Verlag Hans Huber (Doenges, Moorhouse, Murr)
    Kurzzeitpflege ist ja als Überbrückung gedacht und dauert maximal vier Wochen. Ist ja keine Reha in dem Sinne einer Frühreha. Für den Patienten ist sicherliche ein Ausbau seiner Ressourcen wichtig.
    Sonst erkundige dich nochmal, auch wie ausführlich das sein soll.
    Viel Spaß dabei Gruß Bucks
     
  8. lenchen10

    lenchen10 Newbie

    Registriert seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ich muss mal mit meiner lehrerin darüber reden .... dann werd ich mich wieder melden! vielen dank für die antworten :-) tolles forum hier! allerbeste grüße, lena
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Insult Patient Mobilisation Forum Datum
ischämischer Insult und Narkose Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 17.09.2010
Ehemalige Patienten als neue Kollegen auf Station? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik Heute um 18:23 Uhr
News Kliniken: Mehr um Patienten bemühen! Pressebereich 04.11.2016
Patientensicherheit Interdisziplinäre Notfälle 27.10.2016
News Medikationsplan unterstützt Patienten, Ärzte und Apotheker Pressebereich 30.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.