Insulinspritze in den Oberarm?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von percy, 03.02.2007.

  1. percy

    percy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Funktion:
    Studentin Gesundheits-und Pflegemanagement
    Hallo!

    Ich arbeite in einem Pflegeheim. Dort werden viele Diabetika in den Oberarm gespritzt. In meiner Ausbildung zur Krankenschwester habe ich gelernt, daß Insulin dort nicht gespritzt wird. Injektion von Insulin nur in Oberschenkel und Bauch.
    Wie habt ihr es gelernt? Schreibt mir, wenn ihr es auch so kennt. Wenn ihr die Injektion in den Oberarm gibt,warum?
    Wär cool, wenn jemand mir eine exakte Erklärung dazu abgeben könnte,warum und weshalb...

    Liebe Grüße
    percy
     
  2. Tinussi

    Tinussi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Hamburg
    Hey!

    Ich bin der Meinung, dass es auch möglich ist in den Oberarm zu Spritzen. Dort gibt es auch Unterhautgewebe, also warum nicht.
    Wenn ein Patient sehr häufig Insulin bekommt, so kann man so auf andere Orte ausweichen. Also einen Spritzenkalender einführen, der dann auch über den Oberarm geht.....

    Vielleicht hiflt dir das!

    Habe mal im Pflege heute geschaut....

    Es gibt Injektionsorte 1. Wahl : Oberschenkel und Unterbauch und 2. Wahl: Oberarm, Rücken, Tailie und Oberbauch......

    Liebe Grüße Tinussi
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Klar sist das möglich, allerdings NUR in die Oberarme stell ich mir schlecht möglich vor - zumindest bei mir (aber bei mir wär eh schlecht, kaum Fett ;)

    Im Bauch ist einfach die Resorption besser bzw. schneller. Kurzwirksame Insuline spritze ich NUR in den Bauch (wenn keine Kontraindikation). Wenn ein Pat aber zu Hause so eingestellt ist, spricht nichts dagegen das weiter zu führen.

    Belege willst du?! Wenn subcutanes Fettgewebe vorhanden ist, kann man auch da rein spritzen...
     
  4. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Zusammen! :wavey:

    Ich habe es auch mit Injektionsorten 1. und 2. Wahl gelernt.
    Außerdem soll man die Injektionsorte doch auch mal wechseln, also warum nicht in den Oberamr, wenn genug Subcutanfett zur Verfügung steht ? :weissnix:

    Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
     
  5. lai

    lai Newbie

    Registriert seit:
    27.01.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    habe in der schule es auch so gelernt das es injektionsorte erster und zweiter wahl gibt. die 2. wahl wäre auf alle fälle auch der oberarm.habe das so auch in der ambulanten pflege gesehen.es wurde mal bauch oder oberschenkel als injektionsort genommen und mal der oberarm.scheint nie probleme gegeben zuhaben.habe die erfahrung gemacht das manche patienten eine spritze in den arm auch lieber mögen.........am besten vorher nachfragen:-)
    lg lai
     
  6. mostbirne

    mostbirne Gast

    hallo percy

    es spricht nichts dagegen insulin in das fettgewebe des oberarms zu injizieren, wird aber in der regel selten gemacht da eine erhöhte gefahr besteht dass du in den muskel statt ins fettgewebe injizierst (dadurch dann veränderte resorption). aber prinzipiell möglich..


    grüsse :ccol1:
     
  7. Nasonex2001

    Nasonex2001 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegefachkraft für ausserklinische Intensivpflege, QB
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Intensivstation, Stroke Unit
    natürlich ist der Oberarm nicht die erste Wahl aber wenn ich einen Bewohner hab der sich 50 Jahre lang dahin gespritzt hat, der wird sich auch nicht mehr belehren lassen es JETZT woanders hin spritzen zu lassen.
     
  8. percy

    percy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Funktion:
    Studentin Gesundheits-und Pflegemanagement
    Hallo,

    es ist mir schon bekannt, daß es Injektionsorte 1.und 2.Wahl gibt.Das Problem ist, daß die Altenpflegerinnen NUR in den Oberarm spritzen. Die Oberarme der Bewohnerin sind so gut wie mit gar keinem Unterhaut fettgewebe ausgestattet, sie ist sehr kachektisch. Ich denke einfach nur , daß dort somit besonders die Gefahr besteht in den Muskel zu spritzen. Die Bewohnerin läßt sich gern in den Bauch oder Oberschenkel spritzen. Sie klagt über Schmerzen in den Oberarmen.Läßt aber immer wieder Injektion dort zu , da sie meint, daß examinierte Pflegekräfte wissen werden,was sie dort tun.

    Aber ich danke Euch trotzdem für Eure Infos!!!!

    Liebe Grüße
    percy
     
  9. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo ! :wavey:

    Warum soll man die Patientin "quälen" und sie in den Oberarm spritzen, wenn sie dort Schmerzen hat und andere Orte bevorzugt ?

    Nur in den Arm zu spritzen ist sowieso falsch!
    Genauso wie, wenn man nur in den Bauch, oder nur in Oberschenkel sprizt.

    Man sollte die Orte immer wechseln! :fidee:

    Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das würde ich so nicht sagen - ein Standart-Bauch lässt genügend Raum zum wechseln an sich übrig. Wenn ich nur Alt-Insulin süritze bei dem Pat nutze ich IMMER nur den Bauch, es sei denn es ist wirklich schon ganz unmöglich geworden durch die verschiendenen Nebeneffekte...
     
  11. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    @ Maniac :wavey:

    Ist ja gut, ist ja gut ... ich habe es nur in der regel so gelernt, die Orte zu wechseln! :weissnix:

    Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
     
  12. Toleranter Azubi

    Toleranter Azubi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Hallo!!!

    Immer wieder diese Altenpflegerinnen.Glaube dir nicht so ganz, das es nur die AP machen....
     
  13. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Hallöchen,
    es sind nicht immer nur die AP die in den Oberarm injezieren, aber leider sehr oft. Habe mir mal vor geraumer Zeit ein Buch über die Ausbildungsinhalte ect. besorgt, einfach um zu sehen was genau gelehrt wird. Und muss sagen AP lernen im groben (bei Injektionen) schon sehr ähnlich und dennoch einfach nicht genug. Es lag aber vielleicht auch an der zeitlichen Begrenzung, bzw. das dort einfach andere Schwerpunkte wichtiger waren.
    Ich bezweifle das das jetzt noch so ist, da die Ausbildungszeit ja angehoben wurde.
    Man kann es den AP doch auch einfach sagen?
     
  14. Toleranter Azubi

    Toleranter Azubi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    @Josefine13.
    Also , also!!!!!!!!!!
    Das gibt es doch nicht. Die AP haben genau die gleichen Techniken gelernt wie die KS. Auch AP dürfen i.m spritzen( falls du es noch nicht wußtest). habe sogar in meiner Ausbildung gelernt, Blutabzunehmen.
     
  15. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Entschuldigung ich wollte Dir nicht zu nahe treten, aber die AP die ich kennenlernen durfte sind gute Pflegekräfte, keine Frage, aber sie haben vieles nicht so gelernt wie in der KS Ausbildung. Ich weiß aber auch das es große Unterschiede bei den Ausbildungstätten gibt.
    Und wie gesagt mit den neuen Ausbildungsschwerpunkten/-inhalten hat sich auch sehr viel geändert, zum positiven.
    Und ich weiß ja nicht wo Du gelernt hast, oder ob Du einen extra Schein gemacht hast. Aber die AP bei uns dürfen keine IM Injektionen machen, wenn es nicht ein Arzt abgenommen hat und schon gar nicht Blutentnahmen.
    Aber wie gesagt ich wollte Dir in keinster Weise zu nahe treten:-) :wavey:
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,
    ich möchte euch auch nicht zu nahe treten, aber könntet ihr beim Thema bleiben?:weissnix:

    Insulinspritze in den Oberarm lautet der Titel.

    Danke
    Narde
     
  17. clairegrube

    clairegrube Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Int./AN
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Auf unserer Diabetiker-Schulungs-Station wird den Patienten die Injektion kurzwirksamer Insuline in den Bauch beigebracht und von Verzögerungsinsulinen in den Oberschenkel (langsamere Resorption) Außerdem ist der Oberarm für Diabetiker, die sich selbst spritzen, schwieriger zu erreichen als Bauch/Oberschenkel. Pflegekräfte sollten den Oberarm ebenfalls nur für Verzögerungsinsulin nutzen, da beim Normalinsulin eine langsamere Resorption erfolgt, und somit der Spritz-Ess-Abstand nicht mehr gewährleistet ist.
     
  18. Die Insulininjektion in den Oberarm ist (gerade bei kachektischen Patienten) problematisch. Die wahrscheinlichkeit in den Muskel zu spritzen ist einfach deutlich höher als im Oberschenkel oder Bauch. Wird aber in den Muskel gespritzt ist die Resorption nicht vorhersagbar. Sie hängt u. a. von der Aktivität des Muskels ab...

    Ulrich
     
  19. Tinchen84

    Tinchen84 Newbie

    Registriert seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    also ich spritze bei einer Bewohnerin ( arbeite in einem Pflgeheim) auch in den Oberarm, weil sie es so möcht das wir in den oberarm spritzen....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Insulinspritze Oberarm Forum Datum
RR-Messung: Handgelenk oder Oberarm - was ist genauer? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 15.11.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.