Insulinperfusor

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von Steffi1984, 11.07.2007.

  1. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Hi,

    wie oft messt ihr auf Station BZ, wenn ein INsulinperfusor läuft? Würd mich mal interessieren...
     
  2. Sunny126

    Sunny126 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! 2-3 stündlich je nach BZ Lage! Gruß
     
  3. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Bei uns wird stdl. gemessen. Wo wird das noch so gehandhabt?
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Steffi,

    das kann ich so nicht prinzipiell sagen, das hängt vom Patienten ab. Ist der Wert "stabil" teste ich nicht stündlich, ist der Wert instabil teste ich mindestens stündlich - abhängig davon in welchen Bereichen der BZ schwankt.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  5. Kompresse

    Kompresse Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    bei uns auch stündlich. Wenn die Werte allerdings stabil sind, werden es schon mal größere Abstände oder laß es auf subcutan umsetzen.

    Gruß, Kompresse
     
  6. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Bei laufenden Insulinperfusor eigentlich 2stündlich. Aber auch hier: Je nach Wert, laufender Ernährung, etc.
    Sind die Werte bei der Kontrolle zu hoch oder zu niedrig gewesen und ich musste die Förderrate anpassen, dann wird spätestens nach einer Stunde nachgemessen (auch hier: je nach Wert, was ich gemessen habe und was daraufhin getan habe).
     
  7. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Aber eigentl. is stdl. BZ messen "Pflicht" soviel ich weiss...
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Steffi,

    wo steht das Geschrieben? Wir richten uns genauso wie Mobitz nach dem Patienten.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  9. Steffi1984

    Steffi1984 Poweruser

    Registriert seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
    Ja mach ich ja auch, hab nur erst vor kurzem in der Arbeit gehört, das das stdl. wohl sein muss!

    Ich richt mich aber auch nach den BZ-Werten bzw. wenns stressig is kommt man eh nicht dazu, stdl zu messen
     
  10. Kompresse

    Kompresse Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    habe mal eine Frage die hier gerade passt. Bei uns ist vor kurzem Actrapid eingeführt worden. Vorher haben wir immer mit Insuman Rapid "runtergespritzt".
    Unsere Apotheke behauptet die Insuline wären gleich. Was aber nicht stimmt, denn die Hauptwirkung setzt beim Actrapid viel später ein, so daß die Patienten öfter mit dem BZ in die Unterzuckerung geraten. Beim Insuman R. ließ sich schon nach einer Stunde eine klare Tendenz ablesen und dann hat sich nicht mehr so viel getan.

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen?

    Grüße, Kompresse
     
  11. Anja780

    Anja780 Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgische Intensivstation
    Hallo

    Also wir messen alle Elektrolyte (Natrium, Kalium, Blutzucker) aller 8 Std.

    Wie oft wir bei einem Patienten den BZ bestimmen die einen Insulinperfusor haben, ist ganz unterschiedlich.
    Ist abhängig von Blutzuckerwerten & Insulinrate (IE/h)

    LG Anja
     
  12. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    bei uns (Intensiv) wird mind. 2X pro Schicht BZ gemessen. Bei Pat. mit Insulinperfusor je nach BZ und IE/h.

    Gruß TinaG.
     
  13. *Mara*

    *Mara* Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Kenne es so, dass anfangs stündlich gemessen wird und später je nach Wert des Patienten gelockert...
     
  14. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Wir kontrollieren den BZ-Wert bei Bedarf, d.h. wir haben keine feste Regeln wie stündlich, etc., sondern es kommt immer drauf an, wie hoch läuft der Perfusor, wie reagiert der Patient darauf, läuft zusätzlich noch was an Ernährung etc. Nach ein, zwei Tagen kann man ganz gut einschätzen, wie der Pat. reagiert, damit man die BZ-Kontrollen anpassen kann und so nicht unnötig oft pieksen muss.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Insulinperfusor Forum Datum
Insulinperfusor-Mischverhältnis Pflegebereich Innere Medizin 04.10.2007
Insulinperfusoren Pflegebereich Innere Medizin 16.03.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.