Insulinperfusor-Mischverhältnis

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von tattoonurse, 04.10.2007.

  1. tattoonurse

    tattoonurse Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nordhessen
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ Kardiologie
    :ccol1: Hallo...an Alle...
    Habe mal ne Frage-kann man einen Insulinperfusor auch mit 50 IE in 50 ml NACL 0,9% mischen??? Ist das Mischverhältnis dann noch ok???
    Hatten heut ne lange Debatte im Dienst...muss man 40 zu 40 mischen???
    Bitte um andere Erfahrungen------1000 Dank
     
  2. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    hallo,

    wieviel IE hat den euer insulin pro ml? ist ja auch nicht überall gleich.
    und darin liegt dann auch die antwort auf deine frage.:fidee:

    lg mary_jane
     
  3. tattoonurse

    tattoonurse Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nordhessen
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ Kardiologie
    Hallo, 40 IE Insulin sind 1 ml! Meine Kollegen sagen: 50 IE auf 50 ml ist auch 1 zu 1--- ich denke aber----das stimmt nicht ganz....
    Danke schonmal im Voraus
     
  4. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    naja also wenn man dann wirklich 50 IE also 1,25ml(hoff ich hab mich nicht total verrechnet) +den rest mit nacl0.9% auf 50ml aufzieht. hat man immer noch ein mischverhältnis von 1:1. aber das ist meiner meinung nach unsinnig wenn 1ml 40IE entsprechen. hoff ich hab deine frage richtig verstanden und beantwortet.
     
  5. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Interessant ist hierbei ja nur wieviele IE der Patient pro ml bekommt...

    ...ziehst Du 40IE auf 40ml NaCl auf bekommt er 1IE/ml...
    ...ziehst Du 50IE auf 50ml NaCl auf bekommt er 1IE/ml...


    ...kommt also auf´s gleiche raus und somit kannst Du ruhigen Gewissens die Perfusorspritze voll machen und schonst sogar die Umwelt :D !
     
  6. tattoonurse

    tattoonurse Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nordhessen
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ Kardiologie
    :D Danke, Danke... aber irgendwie habe ich nen Loch in meinem Hirn...
    Finde die Antworten ja super (bestätigt mich ja...) kann es aber nicht so 100% nachvollziehen...
    Bitte nochmal eine Erklärung der Uhrzeit angepasst :freakjoint:

    Bekommt der Pat. wirklich bei 50 IE und 50 Nacl 1IE pro ml???
     
  7. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Du füllst 40IE Insulin, also 1ml in die Perfusorspritze und füllst diese mit 39ml NaCl 0,9% auf. Dann sind in der Spritze 40ml Flüssigkeit und 40IE. Also 1EI/ml.

    Jetzt füllst Du 50IE Insulin, also 1,25ml in die Perfusorspritze und füllst diese mit 48,75ml NaCl 0,9% auf. Dann sind in der Spritze 50ml Flüssigkeit und 50IE. Also 1IE/ml.


    Ich hoffe jetzt konnte ich Dir helfen?
     
  8. tattoonurse

    tattoonurse Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nordhessen
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ Kardiologie
    Ja, du konntest mir helfen...ich hatte ja dieselbe Meinung. Meine Kollegen jedoch meinen NUR bei 40 zu 40 sei das M.-Verhältnis 1 zu 1. Bei 50 zu 50 sei es nicht mehr 100% 1 zu 1, weil 50 IE KEIN ganzer Milliliter mehr ist und somit auch kein ganzer ML in der Std. läuft. Kannst du mir folgen? War oder ist eine heiße Debatte...

    Ist interessant, wir arbeiten auf einer interdisziplin. IMC und haben alle lange das Examen und trotzdem entstehen immer mal wieder solche Diskussionen...:freakjoint:
     
  9. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Diskussionen fördern das Nachdenken, also weiter so :D ! Das Verhältnis bleibt gleich, da Du ja nicht MIT 50ml NaCl auffüllst, sondern BIS AUF 50ml auffüllst. Also viel Spaß beim Erklären morgen, ähm heute :-) ...
     
  10. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    hm wir ziehen auch immer nur 40 ml perfusorspritzen auf.

    weil unsere perfusoren nicht bis 50 ml herausziehbar sind.

    aber das ist dann wieder eine andere geschichte...
     
  11. kathi0815

    kathi0815 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv Herz-Thoraxchirurgie
    also, wenn man 50 IE Alt auf 50 ml NaCl aufzieht, hat man 1 IE/ml...da brauch man nicht groß rechnen.
    wir haben dieses mischverhältniss immer bei uns auf der station in den perfusoren...
     
  12. adalbert

    adalbert Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Bachelor of Health Science in Nursing, Dipl.-Pflegewirt
    Ort:
    NRW
    Also wir haben Insulin immer mit 5% Glucose aufgezogen.

    Und ist es nicht Erbsenzählerei was hier betrieben wird?? Was passiert denn wenn 1,25ml auf 50ml aufgezogen werden, anstatt auf 48,75ml??? Wenn ich einen Insulinperfusor anhänge liegt sowieso was schwer im argen und ich adaptiere die Dosis an den BZ. Ich denke Doesen im 0,... Bereich machen den Unterschied nicht.

    Das ist doch erst wichtig wenn ich einen Diabetiker mit Insulin einstelle.

    Also diese Diskussion ist etwas müßig...

    Gruß
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ihr habt generell Glukose dabei gegeben? Aus welchem Grund?
    Ich sehe darin keinen Sinn - dadurch wird ja nur ne etwas höhere erforderlich, um ne Hypo abzufangen reicht die Glukose auch nicht, die Kontrollen müssen so oder so engmaschig erfolgen. Wie gesagt, sehe keinen Sinn wenn es um das Senken des BZs geht...


    Zum Topic: Ist natürlich Unsinn was deine KollegINNEN da erzählen, 1:1 bleibt 1:1 obs jetzt 40:40 oder 100:100 ist.
     
  14. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Es ging ja schließlich nur um die Erläuterung, dass das Verhältnis mathematisch gleich ist! Natürlich ziehe ich in nicht exakt 48,75ml auf...:wut: Da hättest Du aber auch drauf kommen können!
     
  15. surrender

    surrender Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivmedizin
    Also bei uns wird Insulin auch so aufgezogen, das 50I.E. auf 50ml NaCl0,9% sind.....
    Der Perfuso wird je nach BZ des Pat eingestellt... Trotzdem kommt es gelegntlich vor das Patienten mit dem BZ weiter steigen trotz das der Perfusor schon auf 10ml/h läuft, dann tendiert man dazu, das ganze doppelt aufzuziehen, sprich 100I.E. auf 50 NaCl..... weil dann läuft der Perfusor nicht mehr auf 10ml/h sondern 5ml/h .....
    Standardlösung für Insulin ist bei uns NaCl es sei denn, der Patient hat im Labor ein hohes Natrium, dann ziehen wir Insulin in G5% auf.....
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Surrender,

    wenn du das Insulin so hoch läuft, sollte man erstmal überprüfen, ob alle Leitungen PVC-frei sind. Insulin lagert sich an PVC an und wirkt dann nicht mehr.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  17. surrender

    surrender Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivmedizin
    Ja danke, das wusste ich auch nocht nicht.... aber soweit ich weiss, sind unsere Leitungen PVC- frei..... aber manchmal ist das halt so mit dem BZ, dann kann man da auch nix machen als auf Anordnung *grins* das Knöpfchen zu drücken....

    naja, Sonne wär cool, seh aber vor lauter Schnee nix mehr....
    Grüsse
    Surrender
     
  18. mugaga

    mugaga Newbie

    Registriert seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DGKS
    Akt. Einsatzbereich:
    Interne/ Kardiologie
    Hallo!
    Bei uns auf der Station ist auch Standart 50IE auf 50 Nacl aufgefüllt.
    LG Alexandra
     
  19. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Nun, wir handhaben es auch wie oben beschrieben, aber G 5% finde ich jetzt auch etwas merkwürdig. Vielleicht kann das einer der Verabreicher ja mal erläutern.... :-)



    Gruß
    Dennis
     
  20. Werner Rathgeber

    Werner Rathgeber Stammgast

    Registriert seit:
    01.09.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I, Rettungsassistent, Praxisanleiter DKG
    Ort:
    Neubiberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachkrankenpfleger für Nephrologie (DKG)
    Funktion:
    50% Praxisanleiter, 50% Dialyse
    Hallo @ all!

    Bei uns werden auch 50 IE Insulin auf 50 ml Nacl 0,9% aufgezogen.

    Wir verwenden dabei jedoch Insulinspritzen, wo die IE´s genau abgelesen werden können.

    Bei Insulin läuft Dosis nach Wirkung, darum ist meiner Meinung nach der
    VIERTELMILLILITER um den es hier geht, der Strei um des Kaisers Bart!

    Liebe Grüße

    Werner
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Insulinperfusor Mischverhältnis Forum Datum
Insulinperfusor Pharmakologie 11.07.2007
Insulinperfusoren Pflegebereich Innere Medizin 16.03.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.