Insulindosis?

Sternenwart

Newbie
Mitglied seit
01.12.2002
Beiträge
5
Hallo

so um meine frage beantworten zu können kurze einführung in die situation.

Wir haben eine patientin auf station die mit einem blutzucker von 400- 600 lebt sie bekommt daher eine ziemlich hohe dosis insulin morgens 60 i.E. und abends 44 i.E.

Vor ein paar wochen ist sie gestürzt und schon im krankenhaus sind ihre blutzucker-werte ziemlich gefallen jetzt ist sie wieder bei uns auf station als ich eines abends dienst hatte habe ich ihren blutzucker gemessen der wert war 220 mg/dl darauf hin habe ich ihr kein insulin gespritzt da mir das risiko zu groß war sie in den unterzucker zu spritzen.

ich habe dem nachtdienst übergeben sie sollen den wert kontrollieren um 22 Uhr war ihr blutzucker bei 398 mg/dl die nachtschwester hat die ärztin angerufen und hat daraufhin die 44 i.E. nachgespritzt am morgen war ihr bz unter 70 und wir mußten ihr joghurt geben sowie ich es schon am abend befürchtet habe ABER jetzt wird mir das angekreidet das es durch mich erst dazu kam ich denke aber ich habe richtig gehandelt was meint ihr dazu????

hoffe es sind alle bei diesem text mitgekommen *g*

mfg Sternenwart
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Hallo,

also ich hätte gespritzt. Sie hat ja noch gegessen, und wenn ihr BZ 220 war, dann war er ok. Kontrolle kann man immer noch machen.

Da der BZ nachts immer in den Keller geht (tiefste Werte zwischen 2 und 4 Uhr morgens) iss sie ein bissel abgerauscht.

Werte zwischen 400 und 600 sind viel zu hoch, 220 iss auch nicht gerade super, aber für diese Pat. im Rahmen.


LG
urmel
 

Sternenwart

Newbie
Mitglied seit
01.12.2002
Beiträge
5
ja hast recht so ist der wert nicht schlecht muß hinzufügen das ihr wert am morgen 125 mg/dl war und sie auch dort kein insulin bekommen hat und abends habe ich gemessen eine halbe stunde nach dem essen


mfg Sternenwart
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Hallo Sternenwart,

ich würde dann den diensthabenden Arzt rufen. Dann können die Kollegen auch nicht mehr "meckern". :wink:

LG
urmel
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!