Instillagel bei BDK-Anlage bei einer Patientin?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Irgendeine, 20.10.2014.

  1. Irgendeine

    Irgendeine Poweruser

    Registriert seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Funktion:
    Azubi
    Hi!

    Ich wollte vor einigen Tagen bei einer Pat. einen BDK legen. Da ich das noch nicht so oft gemacht habe, bat ich eine Examinierte mich zu begleiten. Ich legte mir alle Materialien bereit, darunter Instillagel. Ich wollte dann anfangen, brauchte aber sehr lange für alles, da wie schon beschrieben noch sehr unsicher, so dass sie kurz drauf sagte sie würde es lieber selber machen. Sie meinte dann, dass man bei Frauen kein Instillagel beim BDK legen benutzt.

    Nun stellt sich mir die Frage warum. Okay, die Harnröhre ist viel kürzer als beim Mann, aber mit dem Gel "flutscht" es besser und tut wahrscheinlich auch noch weniger weh...

    Ist das allgemein so? Ich kann mich leider auch nicht mehr erinnern, wie ich es die Male davor gemacht habe, ich meine aber mit Gel.

    lg
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich habe es auch ohne gelernt.

    Der Grund ist einfach ~3cm vs ~20cm ...

    Für 3cm reicht das befeuchten durch das Desinfektionsmittel wohl noch aus. Kosten/Nutzen!?


    Dennoch dürfte es mit Gel weniger unangenehm sein, von daher ist es auch zu vertreten das Gel zu benutzen.
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wie instilliert ihr das Gel bei den Frauen? Ich finde es (vor allem bei älteren, adipösen Patientinnen) schon schwer genug, die Schamlippen lange genug zu spreizen, um zu desinfizieren und dann den Katheter zu legen. Und gar nicht mal selten geht das so aufs Geratewohl, mit - so hab's ich gelernt - mit einem 2. Katheter in Bereitschaft, falls der erste wegen Unübersichtlichkeit in der verkehrten Körperöffnung landet. Da dann auch noch einen Spritzenkonus richtig zu platzieren - Respekt. Vor allem muss ja erstmal kurz warten, bis das Gel seine anästhesierende Wirkung entfaltet.
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wer ist denn ihr?
    Ich nutze kein Gel, weil: Siehe oben. Finde es jedoch aus genanntem Grund vertretbar.

    Und sicher ist das nicht immer möglich, denn nicht immer schafft man es den Kathteter so zu legen, wie es sein sollte (unter Sicht...).
    Aber ich habe auch schon genug Katheter gelegt wo ich gute Sicht hatte.

    Zur Wirkzeit: Die volle anästhesiologische Wirkung (Instillagel ist ja auch für Cystoskopien gedacht) wird man für einen normalen katheterismus auch nicht zwingend benötigen, ich halte die Zeit auch bei Männern weniger ein. Hauptsache mit Gel flutscht es --> weniger schmerzhaft.
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Verzeihung. :emba: Also @Irgendeine: Wie schaffst Du es, bei einer Frau das Gel in die Harnröhrenöffnung zu injizieren?
     
  6. Anis6

    Anis6 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.04.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Funktion:
    Hygienebeauftragte
    Ich sehe das wie Claudia und habe bisher auch bei einer Frau noch nie das Instillagel benutzt. . . daher @Irgendeine, auch mich interessiert brennend wie du das machst. :weissnix::D
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Die Urethra ist wie ausgekleidet? Welche Zellen machen da was? Was bewirkt das Desi? Und wie "rauh" ist die Beschichtung eines Katheters? Und vielleicht schaut man dann auch mal auf den Wirkstoff des Installgels und überlegt erneut, welche Indikation das Gel wohl haben mag.

    Elisabeth
     
  8. Irgendeine

    Irgendeine Poweruser

    Registriert seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Funktion:
    Azubi
    Ich dachte vielleicht man könnte den katheter mit instillagel einschmieren. So hab ich es nämlich bei männern gelernt.
    Dass man das “da“ reindrückt hab ich noch nie gesehen.

    Wenn man einen larynxtubus schiebt, tut man es ja auch nicht in die speiseröhre sondern auf den tubus... auch wenn der vergleich etwas hinkt.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wie soll es da anästhesierend wirken wenn du NULL Einwirkzeit gibst?
     
  10. Irgendeine

    Irgendeine Poweruser

    Registriert seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Funktion:
    Azubi
    Ich dachte halt dass es eher um die gleitfähigkeit geht. Dann hatte ich das wohl falsch im kopf.
    Hier in deutschland scheint das dann nicht so zu sein.
    In meiner alten schule in luxemburg wurde uns beigebracht, es bei männern in die harnröhre zu tun und bei frauen auf den katheter aufgrund der gleitfähigkeit.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Tröste dich- auch in D wird es an den Schulen oft das vermittelt, was der Ausbilder sich zusammen reimt.

    Elisabeth
     
  12. Irgendeine

    Irgendeine Poweruser

    Registriert seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Funktion:
    Azubi
    Hm ok. Ich hab mich das halt gefragt, nachdem mir meine mutter (die in lux. Als krankenschwester arbeitet) erklärt hatte, dass sie das instillagel eben auf den katheter schmieren.
    Einige meinten hier ja, dass der katheter mit desi eingesprüht word? Hab ich auch noch nie gesehn...
     
  13. Tobi^

    Tobi^ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Viszeralchirurgie
    Ich glaub das hast du falsch verstanden. :-)

    Bei Männern bringe ich das Gel in die Harnröhre ein.
    Danach einen kleinen Moment warten um wenigstens ein klein wenig von der anästhesierenden Wirkung zu haben.
    (Hab grad nochmal nachgelesen, die volle Wirkung tritt erst nach 5-10 min ein. So lange warte ich nicht...)

    Wenn du noch über hast, kannst du auch gern noch etwas auf den Katheter schmieren, ist meistens aber nicht nötig, da er so schon recht gut gleitet.

    Bei Frauen verwende ich auch kein Instillagel.
    Was Maniac wohl meinte ist das Desinfektionsmittel, welches dir sowieso im ganzen Intimbereich rumläuft.
    Wenn du den Katheter einführst wird der Katheter im Regelfall automatisch etwas mit Desinfektionsmittel benetzt.

    Bitte tu deinen Patientinnen den Gefallen und sprüh KEIN Kodan auf den Katheter, sonst werden die dir wahrscheinlich ins Gesicht springen...
     
  14. Irgendeine

    Irgendeine Poweruser

    Registriert seit:
    29.03.2013
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Funktion:
    Azubi
    Kodan kenn ich gar nicht. Ich nehm da immer das wund- und schleimhautdesi.
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Warum soll ich den sterilen Katheter nochmals desinfizieren? Das Desinfektionsmittel ist für die Reinigung von Harnröhreneingang und Umgebung da.

    Ein Klecks Instillagel auf die Katheterspitze richtet sicher keinen Schaden an, dürfte aber auch nicht viel nützen und kostet schließlich auch Geld. Du musst den Rest des Gels ja anschließend verwerfen.
     
  16. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Es sei denn Montags ist immer Katheterwechseltag, dann reicht ne Packung instillar für alle Patienten/innen :D
     
  17. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Sprecht Ihr vom gleichen Produkt? Nicht jedes Medikament / Pflegemittel hat in einem anderen Land die gleiche Zusammensetzung. Vielleicht benutzt Deine Mutter ja ein Gel, das lediglich als Gleitmittel taugt, ohne anästhesierende Wirkung.
     
  18. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    In der ambulanten bekommen wir fertige Sets.

    Bei M-Sets ist das Gel mit drin. Etwas von dem Gel tue ich auf die Spitze
    des Katheters, den Rest in die Harnröhre.

    Bei F-Sets ist kein Gel mit drin. Ich bestelle auch für Frauen M-Sets und
    benetze nur den Katheter. Bislang hat sich noch niemand daran gestört.
     
  19. Anis6

    Anis6 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.04.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Funktion:
    Hygienebeauftragte
    Klein wenig ot... aber ich erinnere mich gerade, wo ich eure Unterhaltung verfolge, dass ich mal ne Weile in der ambulanten ein kleines Mädchen im Rolli gepflegt habe die regelmäßig ( in der Schulpause :D) einmal katheterisiert wurde.
    Die hatte Produkte die ich vorher noch nie sah:
    Kleine Einzelpackungen, die man vor dem aufreißen quetschen musste, dann platze eine kleine Kammer und dann konnte man den Katheter mit samt dem ganzen "Glibber" steril rausziehen und benutzen. War meiner M. nach auch Instillagel, hatte dann ja aber auch nur die reine Gleitfunktion.
    Nachgelesen habe ich vorhin das man auch in der Tat bei der Frau in die Harnröhre injiziert, warten und dann "loslegt", habe ich bisher nie so praktiziert oder gesehen, habe aber auch keine "Klagen" erhalten.
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Woher kennst die Inhaltststoffe des "Glibbers"? Denn erst dann wüsste man ja, wozu der gut sein soll.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Instillagel Anlage einer Forum Datum
Gravierender Fehler bei Gipsanlage (Radius-Fraktur) Pflegebereich Chirurgie 10.02.2016
MFA: Bezahlung nach AVR Caritas - Welche Anlage? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.02.2015
Umfrage zum Thema Rufanlagen- Bachelorarbeit EDV im Pflegebereich / Pflegeinformatik 16.04.2014
Was ist eine LD-Anlage? Pflegebereich Chirurgie 15.08.2013
DK-Anlage bei TEP auf Station oder im OP? Pflegebereich Chirurgie 01.07.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.