Infusion vorbereiten?

lolita20

Newbie
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
10
hallo

könnt mir evtl. jemand kurz erklären was dabei alles zu tun ist genau?

vielen vielen dank im vorraus:spopkorns:
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.883
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Lolita,

nur mal Kurz, bist du im Besitz eine Krankenpflegelehrbuches?
Da stehts drin!
 

iggi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
45
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Häma/Onko
Hallo!

Ich bin zwar (noch) keine Krankenpflegeschülerin, aber ich kenns von meiner Sanitätsausbildung und aus´m Rettungsdienst. Hab auch was gefunden, vielleicht hilft dir das etwas weiter. Ich denk mal es geht um eine einfache Infusion ohne Medikamente. Auf jeden Fall brauchst du außer der Infusionsflasche ein Infusionsystem (so ein Einwegssystem aus Plastik), eine Venenverweilkanüle, Druckmanschette, Hautdesinfektionsmittel, Mull-Tupfer und Pflasterstreifen zum Befestigen der Kanüle. Die Infusionsflasche hält man mit der Öffnung nach oben, entfernt dann die Abdeckung. Das Infusionssystem wird angeschlossen und entlüftet (vorher), indem man die Schutzkappe der Tropfkammer entfernt, die Schlauchklemme wird geschlossen (das ist das kleine Rädchen am Schlauch, das das ganze System dicht macht, damit wird auch die Schnelligkeit der Tropfinfusion reguliert). Und dann wird der Einstichdorn in die Öffnung der Flasche gedreht (geht etwas schwer, weil meist nur ein kleines Loch). Zum schluss wird die Tropfkammer zur Hälfte gefüllt und das Schlauchende hoch gehalten. Nun wird die Schlauchklemme (das Rädchen) geöffnet, bis Infusionsflüssigkeit austritt, damit ist der Schlauch entlüftet. Jetzt kann die Schlauchklemme wieder geschlossen werden und an das System der Venenverweilkanüle angeschlossen werden. Über die Schnelligkeit der Infusionsflüssigkeit entscheidet meistens der Arzt (zumindest bei uns im RD). Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, ich selber hab des auch noch nicht oft gemacht, vielleicht mal in der Ausbildung, aber ohne echte Infusion und dann einmal bei nem Notfall. Wenn man des einmal in der Praxis gemacht hat geht das auch ziemlich schnell. Ist auch jede Infusionsflasche anders, muss also auch auf die Gebrauchsanweisung beachtet werden. Ich kann dir also keine 100%ige Sicherheit geben, das das so richtig ist. Habs aber aus meinen Lehrbuch.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!