Infant Flow

kadda

Newbie
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
8
Hallo an alle,
ich möchte meine Facharbeit (I-Kurs) über die leidliche Fixation des Infant Flow schreiben, da wir auf Station massive Probleme mit Hautdefekten am Septum haben.
Nun meine Frage? Wer kennt diese Probleme und wie wird die Fixierung auf anderen Stationen gehandhabt? Verwendung von Hautschutzplatten? Wenn ja, wie geklebt? Regelmäßiger wechsel von Prong/Maske?
Würde mich über weitere Praxistips und Anregungen freuen,
lg Kadda
 

Poohh80

Newbie
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
12
Wir haben auch Probleme mit den Prongs, die FG sind sehr agil und reissen sich förmlich die Prongs raus, wir kleben daher Honigplatten unter die Nase und auch auf die Nase, das heißt aber nicht das die Nasenscheidewand nicht unbeschadet bleibt. Beim Kängurughen geben wir die Kindern meist mit O2-Brille raus, da kann sich die Nase etwas beruhigen. Ich hoffe das reicht dir als Antwort. :-)
 

Neli

Newbie
Mitglied seit
24.08.2005
Beiträge
24
Alter
42
Ort
Baden-Württemberg
Beruf
Fachkinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neo/Päd Intensiv
Funktion
Praxisanleiterin
Hallo,


wir haben ein Probegerät bekommen. Wir haben auch erhebliche Probleme bei der Fixation. Ich finde es immer ganz toll wenn die Vertreter ihr tief sediertes Püpple rausholen und die Fixierung ganz easy auschaut und alles passt. Doch beim Patienten sind das alles ganz anders aus.
Dieses Gerät steht nun ganz in der Ecke, dummerweise bin ich Gerätebeauftragte der Station und muß mich ständig mit dem Vertreter auseinandersetzen. Er sagt es gibt Kliniken die gar keine Probleme haben, wo bei ich jetzt schon von einigen Stationen gehört habe das sie sich eigens für den Infant Flow Mützen genäht haben, ist das die Richtung die eingeschlagen sinnvoll ist?!

Grüßle Neli
 

katzedina

Newbie
Mitglied seit
28.09.2005
Beiträge
8
Hallo,

wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Infant Flow gemacht.Er ist seit 94 bei uns im Einsatz.Auch wir hattne anfangs Schwierigkeiten, die sich aber durch Betreuung von Erfahrenen Mitarbeitern der Vertreiber hier in Deutschland schnell behoben wurden. Durch den Infant Flow können wir selbst extrem kleine Frühchen schon früh Extubieren oder schon im Kreissaal mit Infant Flow versorgen. Wir benutzen Varihesive Platten zur Druckentlastung an der Nase, und wechseln zwichen Prong und Maske. Damit haben wir bis jetzt gute Erfahrungen gemacht und bis auf kleine Hautläsionen wenig Probleme.
 

Skysurfer

Newbie
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
21
Alter
42
Ort
St. Gallen
Beruf
Fachkrankenpfleger IPS / Akad. Pflegepädagoge
Ja genau....

katzedina schrieb:
Hallo,

.Auch wir hattne anfangs Schwierigkeiten, die sich aber durch Betreuung von Erfahrenen Mitarbeitern der Vertreiber hier in Deutschland schnell behoben wurden.

Auf die Schulung kommt es wirklich an, es gibt da so einige Tipps und Tricks, wenn man die beherzigt ist das mit der Dichtigkeit des Systems, der Anpassung der richtigen Mütze und der richtigen Maske/Prongs kein Problem.

Mehr dazu in Kürze, wird ein Vortrag unserer Geräteverantwortlichen dazu erscheinen als Powerpoint Präsentation. Ich sag dann nochmal bescheid.

bis denne

Sky
 

Poohh80

Newbie
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
12
Haben die Kids bei euch auch so häßliche Nasenlöcher oder machen wir etwas falsch? Haben das Gerät erst seit ein paar Monaten und nicht so häufig ein Frühchen dran...
 

Skysurfer

Newbie
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
21
Alter
42
Ort
St. Gallen
Beruf
Fachkrankenpfleger IPS / Akad. Pflegepädagoge
Häßliche Nasenlöcher???

Definiere mal häßliche Nasenlöcher etwas genauer bitte :weissnix:
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!