Indikationen für einen ZVK?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von Ronja1989, 28.04.2009.

  1. Ronja1989

    Ronja1989 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Hey ihr Lieben,

    ich bin gerade in der Ausbildung und muss für einen Praxisauftrag 5 Indikationen für einen ZVK nennen. Könnt ihr mir vllt. helfen, denn in meinen Büchern finde ich das irgendwie nicht so richtig!?

    Viele liebe Grüße und schon mal danke im Voraus!:-)

    Ronja
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
  3. Ronja1989

    Ronja1989 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Hmm, danke. Wikipedia is ja auch immer so super zuverlässig!
     
  4. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Was hast du denn für Bücher zur Verfügung? :eek1: Also in jedem Buch, das ich kenne, stehen unter ZVK bzw. Zentraler Venenkatheter reichlich Indikationen.
     
  5. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester

    Hallo Ronja ,

    was sind denn das für Bücher ?? Ich wette , im guten alten Juchli steht sowas drin:mrgreen:

    :knockin::knockin:
     
  6. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Manmanman, ist das gleich ein Tonfall hier...

    Grundsätzlich haben meine VorrednerInnen recht, in der Literatur werden genug Indikationen genannt.

    Mögliche Indikationen sind:

    - Bestimmte Therapie- oder Diagnoseverfahren (Chemotherapie, ZVD-Messung)
    - Gabe von Medikamenten die nicht peripher gegeben werden sollten/dürfen (Katecholamine, Kalium, NaBic, parenterale Ernährung, ...)
    - parenterale Ernährung
    - Notfallmedizin: Keine peripheren Zugänge aufgrund Schock / Zentralisierung möglich
    - Intensivmedizin: (Mehrlumiger) "sicherer" Zugang, hohe Laufraten möglich, schnelle Verfügbarkeit des Medikaments, Möglichkeit, zentralvenöse Blutgasanalysen abzunehmen.



    Mal ganz OT: Wie stellt sich das UK Halle/Saale eigentlich eine Hämofiltration / -dialyse über einen ZVK vor? ;)
     
  7. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Wieso ?:gruebel:
     
  8. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Nuja, ich denke das geringe Lumen wird keinen großartigen Umsatz erlauben, und nicht sonderlich effektiv sein? Je nach Lage dürfte sich so ein Teil ja auch öfter mal ansaugen.
    Gibt ja nicht umsonst Shaldon-Kats.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das Topic dort war ja "zentralvenöse Katheter", was ein Shaldon ja nun auch ist...
     
  10. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    oh , mein Kommentar sollte nicht böse gemeint sein , sorry , wenn das so rüber kam:cry:
    Mich wundert nur die Frage und es wundert mich , wenn ich lese , dass in Bücher nix zu finden ist ! Meine Ausbildung ist nun schon 23 Jahre her , aber in meinen Bücher stand sowas drin....

    :knockin::knockin:
     
  11. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Ich dachte immer mit ZVK bezeichnet man nur die Kats, deren Spitze auch wirklich vor dem Vorhof platziert wird so dass der ZVD gemessen werden kann... :gruebel:
    Wenn es nur um die punktierten Gefäße geht, kann man auch ne 2,2er Viggo als ZVK deklarieren? ;)
     
  12. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Ein Shaldon liegt vor dem rechten Vorhof ! Und eine Viggo ist natürlich ein PERIPHERER Venenkatheter....
    Vielleicht nochmal eben auffrischen ??? :nurse:
    Zentraler Venenkatheter ? Wikipedia

    Und natürlich sind Hämodialysen über einen ZVK möglich, ob die nun Shaldon, Demers oder sonstwie heißen..... ;)
     
  13. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    :gruebel::gruebel:Das ein ZVK keine Viggo ist , sollte jedem klar sein , aber das ein Schaldon vor dem rechten Vorhof liegt ?? Wie kommt er dahin , wenn er z.B. in der Leiste liegt ???????
     
  14. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    ...und auch wenn er in der Jugularis liegt , liegt er nicht vor dem rechten Vorhof...in der Hohlvene ja , aber nicht vor dem Vorhaf...er ist nämlich gar nicht so lang:mrgreen:(...kann man auch über wikipedia nachlesen) ! Und ich würde sagen , man kann ihn nur bedingt als ZVK bezeichenen , denn einen ZVD kann man damit auch nicht ermitteln....


    :knockin::knockin:
     
  15. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Ich spreche natürlich von dem Shaldon der in der oberen Hohlvene liegt....und Korrektur: er liegt nicht direkt im Vorhof, klaro :knockin:
     
  16. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    So, und ich jetzt auch nochmal:

    In dem Link um den es ging, war die Thematik: ZENTRALVENÖSE KATHETER.

    Und ein Shaldon IST ein zentralvenöser Katheter.
    Eine Viggo nicht.

    ZENTRALVENÖS
     
  17. baumhausprinzessin

    baumhausprinzessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKp
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Dann probier doch mal:
    Google Buchsuche

    Meistens handelt es sich nur um Auszüge, ist aber gewiss besser als Quelle geeignet.
     
  18. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Ohje, was habe ich angerichtet *duck*
     
  19. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Hey Leute, entspannt Euch mal.

    Also ein Zentraler Venenkatheter (kurz ZVK) wird über diverse Venen Richtung re. Vorhof des Herzens geschoben. Es gibt einen ZVK der über die Vena brachialis gelegt wird (ist immer ein einlumiger ZVK) und ebenso in der oberen Hohlvene liegt.
    Dann gibt es ab 2 - lumigen bis zu 5 - lumige ZVKs, die liebend gerne über die Vena jugularis interna rechts gelegt werden (ist leichter für einen Anfänger und weniger Komplikationsträchtig) oder eben die Vena subclavia rechts/links.
    Aber auch die jugularis links kann benutzt werden. Ebenso gilt dies für die Vena femoralis bds. Dort gibt es tatsächlich einmal die Möglichkeit einen ZVK (der aber nicht wirklich zentral liegt, sondern eben nur in der oberen Hohlvene (ja so einigermaßen). Dann gibt es den Shaldon - Katheter (dies ist meist ein 2 und manchmal auch ein 3- lumiger Katheter, der sehr gut für die Dialyse und Hämofiltration (also für hohen Umsatz z.B.) geeignet ist). Die meisten Shaldons liegen in der femoralis und die gehen einfach nur in die klappenlose Vene hinein. Nicht mehr und nicht weniger.
    Der ZVK über die subclavia oder jugularis ist der eigendliche zentrale Venenkatheter, wo die Spitze genau vor dem rechten Vorhof endet und somit eine Zentrale Venendruckmessung in dieser Lage wirklich aussagekräftig ist.
    Den Rest kann man eigendlich aus Erfahrung leider in die Tonne stecken.

    Zum Shaldon nochmal:

    Punktionsorte : v. femoralis, v. subclavia, v. jugularis.

    Der Shaldon ist auch sehr gut für Massivtransfusionen oder eben für viel Volumengabe.

    Man könnte ihn im Notfall auch als Schockkatheter nutzen.

    Also in diesem Sinne....
     
  20. Ronja1989

    Ronja1989 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Ja, esteht an sich schon drin, dass der ZVK zum Infundieren von hochkonzentrierten Infusionslösungen usw. usf. gelegt wird, aber ich hätte halt gerne solche Antworten gehabt, wie von der Matze (vielen Dank übrigens!!!)
    Ich war mir halt nicht so sicher, ob das was im Pflege Heute drin steht reicht. Tut mir leid, wenn ich mit meiner Frage jemanden genervt haben sollte. Aber ich versteh auch nich warum ich gleich angemotzt werde, ob ich schon mal was von Google oder Wikipedia gehört habe... Natürlich hab ich schon was davon gehört, aber das ist hier nun mal ein Forum, wo man meines Erachtens nach Fragen stellen darf, und ich hab halt gedacht, dass mir erfahrene Pflegekräfte da eben noch weiterhelfen können, was ja zum Glück der Fall ist! Danke!

    mfG

    Ronja
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Indikationen für einen Forum Datum
Kontraindikationen für Ernährung Intensiv- und Anästhesiepflege 22.02.2013
Kontraindikationen für ATS Pflegebereich Innere Medizin 18.08.2009
Kontraindikationen von einem Antithrombosestrumpf Erkrankungen im Alter 20.09.2012
Kontraindikationen bei Pfefferminzöl? Naturheilkunde / Homöopathie 18.12.2009
s.c. Spritzen - Indikationen Bauch vs. Oberschenkel Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.12.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.