Indikation für suprapubischen Katheter

Dieses Thema im Forum "Nephrologie / Urologie" wurde erstellt von irmadorothea, 11.06.2008.

  1. irmadorothea

    irmadorothea Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich arbeite seit vier Monaten in einem Altenpflegeheim. Es gibt zurzeit zwei Bewohnerinnen, die einen BDK haben, der nach spätestens zwei Wochen para läuft, wobei dann nur noch eine geringe Menge Urin in der Beutel abgeleitet wird. Die eine der Bewohnerinnen klagt dann über "Blasenschmerzen". Der Urologe legt einen neuen Katheder. Die Einlage eines suprapubischen Katheders ist laut seiner Aussage nicht möglich, da beide Frauen eine Schrumpfblase haben, die nicht dass nötige Fassungsvermögen mehr hat.
    Beide Frauen wiegen circa 85 kg. Die eine ist nach einer Wirbelsäulen-OP ab LWS gelähmt, die andere ist nach Apoplex linksseitig gelähmt.
    Für mich stellt sich die Frage, ob beide Frauen einzig auf diese Weise versorgt werden können?
    Grüße an Alle
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Kann man den urologen wechseln? Weiß nicht wie das ist im Heim.

    Aber vielleicht geht ein SPK wirklich nicht.

    Also: Ursachenforschung: Warum verstopft (davon gehe ich mal aus?) der DK?

    Ansonsten bleibt halt die Möglichkeit nen größeren DK (Silikon sowieso) zu wählen.
     
  3. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Die Frage ist: Warum ein Blasenkatheter? Gibt es Ableitunggstörungen o.ä.?
    Oder dient es lediglich der Bequemlichkeit respektive "Hygiene", damit die inkontinenten(?) Damen nicht dauernd im Nassen liegen?


    Bei der Anlage eines SPK wird ein Blasenfüllungsvolumen von >300ml empfohlen um punktieren zu können, allerdings gibt es die Möglichkeit einer SPK-Anlage unter Zystoskopie - die Frage ist jedoch, ob es in diesem Fall Sinn macht.
     
  4. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass eine medizinische Indikation vorliegt?!

    Welche Größe (Ch) hat der Katheter? Eventuell ist er zu dünn. Oder verstopft? Wieviel Harn verliert die Pat. neben dem DK? Wie schaut es mit der Trinkmenge aus?
    Wenn deine Pat. unter Blasenkrämpfen leiden, dabei wird auch oft Harn neben dem DK vorbei gepresst, könnten Antispasmolytika hilfreich sein.
    Um einen suprapubischen DK legen zu können, sollte die Blase ca. 300 ml halten können, da sonst die Gefahr der Darmperforation zu groß ist.

    Gruß,
    Lin
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  6. Borboleta

    Borboleta Newbie

    Registriert seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich könne Als Indikation zur SPK :Harnröhrenverletzung,Harnröhrenveren-
    gungen,die für einem transurethalen Katheter nicht mehr passiertbar sind.
    Bei Patiente mit Durchfallerkrankungen besteht die Gefahr eine HWI durch
    E.-coli Bacterien besonders wenn der patient einen Dauer Katheter hat.
    In diem Fall empfiehlt der Urologe einen SPK.
    Ch:16-18
    10ml sterile wasser zum blockierem.:-)


    Borboleta
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Indikation für suprapubischen Forum Datum
Kontraindikationen für Ernährung Intensiv- und Anästhesiepflege 22.02.2013
Medizinische Indikation für Genitalspülungen? Gynäkologie / Geburtshilfe 17.11.2009
Kontraindikationen für ATS Pflegebereich Innere Medizin 18.08.2009
Indikationen für einen ZVK? Pflegebereich Innere Medizin 28.04.2009
Kontraindikation für Magensonde? Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 28.04.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.