In der Probezeit mit Schulaufgaben zugeballert werden

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Knautschnase, 19.10.2013.

  1. Knautschnase

    Knautschnase Newbie

    Registriert seit:
    13.02.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Ist es eigentlich üblich, dass man kaum angefangen, also in der Probezeit innerhalb von 2 Monaten 10 Tests schreibt? Wir haben 8 Schulaufgaben und 2 Kurzarbeiten bis Dezember. :evil1: Dient das dazu die Spreu vom Weizen zu trennen?
     
  2. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Hallo Knautschnase, dies erscheint mir als normales Arbeitspensum. In der Praxisphase sind auch die Praxisberichte zu erstellen und sich auf die Klausuren vorzubereiten. Es ist zu Eurem Vorteil, mehrere Chancen zu haben während der Probezeit. Wenn man nur eine oder zwei Klausuren hat, ist es schwierig sich zu verbessern.

    Ich wünsche Dir viel Ausdauer und viel Erfolg bei deinen Klausuren. Wie ist die mit Pflegetheorien verlaufen?
     
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Ja- es muss ja Kriterien geben, nach denen in der Probezeit selektiert wird!
     
  4. Nincha

    Nincha Newbie

    Registriert seit:
    19.10.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologische Überwachungs- und Intensivstation
    Hallo,
    naja, bei mir war es nicht so (habe von 2009-2012 gelernt), aber ich habe immer gehört, dass andere dasselbe beklagt haben wie du ;). Aber ich würde es als einen Vorteil sehen - denn so lernst du von Anfang an und hast nicht diese Masse nach 3 Jahren, wenn du vorher nie was gemacht hast.
    Also - Kopf hoch, den Vorteil sehen - dann klappt das schon :D
    Wünsche dir viel Erfolg!
     
  5. Eva Maria

    Eva Maria Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung. Ich hab jetzt auch erst angefangen und ich hab im ersten Theorieblock 4 Prüfungen. Daneben müssen wir ziemlich viele Referate halten und uns viel in Gruppenarbeit erarbeiten.
     
  6. Knautschnase

    Knautschnase Newbie

    Registriert seit:
    13.02.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Hallo :smoking: Die Pflegearbeit ist ganz okay verlaufen. Keine Glanzleistung - leider! Ich finde es schon bisschen viel, wenn ich das mit meiner kaufmännischen Ausbilung so vergleiche. Natürlich muss man selektieren, das ist mir schon klar, und auch ist es vom Vorteil, dass man den ganzen Stoff nicht so gebündelt und auf einmal bekommt, aber dennoch finde ich es viel, wenn in einer Woche über 4 Sachen geschrieben wird... Hmpffff... Ich finde die Chance schlechte Noten zu schreiben erhöht sich, wenn man so viel auf einmal schreibt. Vielleicht mache ich mir selbst zu viel Druck und habe Angst die Probezeit nicht zu bestehen... Ich will nicht jammern, aber ich finde, es wird ganz schön Vollgas gegeben. Ich muss mich wohl an das Tempo erst einmal gewöhnen. 8-)
     
  7. Basmyr

    Basmyr Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger; Orthopädietechniker; Rettungssanitäter; Bandagist
    Akt. Einsatzbereich:
    Nierndlwascher
    Die Überraschung ist oft groß, dass die Krankenpflege mittlerweile eine echt harte Ausbildung mit hohen Anforderungen ist. Ich habe vorher auch einen anderen Beruf erlernt. Die 3,5 Jahre damals waren im Vergleich ein Klacks. Da meine Ausbildung über den 2ten Bildungsweg läuft, haben wir bei uns auch Magister und Diplomingenieure - selbst diese tun sich in der Ausbildung schwer.
    Krankenpflege ist eben nicht nur ein Knochenjob, wir müssen verdammt viel wissen und es wird nicht leichter.

    Ich finde es toll! ;)
     
  8. Bei uns waren die Dozenten in der Probezeit auch deutlich strenger als in der restlichen Ausbildungszeit. Ich finde 10 Prüfungen bis Dezember auch viel. Das war bei uns weniger...ich meine, es waren so ca 4 Prüfungen. Hinzu kamen irgendwelche Referate, Gruppenarbeiten, Präsentationen. Versuche, die Inhalte ganz entspannt "aus Interesse heraus" zu lesen und nachzuvollziehen und arbeite ernsthaft im Unterricht mit - das bringt mehr, als sich das alles ganz verbissen einzutrichtern. Es geht darum, es zu verstehen und widerzugeben - wenn Du das kannst, hast Du schon viel gewonnen. Und bei den Pflegetheorien hilft meiner Meinung nach vor allem die "diskursive Form"...da ist der Anfang schwer, in die Thematik hinein zu kommen, aber wenn man das geschafft hat, dann ist das ein sehr sehr interessantes Thema!
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich sehe es als sehr positiv viele Klausuren und Kurzarbeiten schreiben zu lassen. Das erleichtert dann die Abschlussprüfung.
    Ausserdem wird in der Regel nix unmögliches in den Arbeiten verlangt, das sind ja auch Dinge die ich tagtäglich im Job brauche.
    Pflege ist halt mehr als satt und sauber, das sollte man sich halt auch mal verdeutlichen.
     
  10. Eva Maria

    Eva Maria Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Wieviel Unterricht habt ihr normalerweise am Tag? Habt ihr da noch Zeit um zu lernen? Wir haben nämlich öfters Zeit während des Unterrichts zu lernen und uns den Schulstoff uns anzueignen. Ich hab vielleicht seit Oktober mir zehn Stunden Zeit genommen um nach unserem offiziellen Unterricht etwas zu lernen oder mich nochmal genauer mit dem Unterrichtsstoff auseinanderzusetzen. Aber ich hab es nicht als Lernen wahrgenommen. Ich hab einfach noch ein bisschen im Internet oder in meinen Büchern zu den durchgenommen Themen recherchiert. Einziges, was ich echt lernen muss, sind die lateinischen Wörter.
     
  11. Mel Götte

    Mel Götte Newbie

    Registriert seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Habe auch am 01.10.13 meine Ausbildung begonnen. Wir haben richtige Probezeitprüfungen, die man mit mindestens der Note 4 bestehen muss, sonst ist man raus! Wir schreiben in der Probezeit 6 Klausuren, haben eine praktische Prüfung während des Praxiseinsatzes und anschließend noch 3 mündliche Prüfungen. Hatte da anfangs auch Angst. Sehe aber durchaus den Sinn darin. Schließlich werden wir später mal auf Patienten losgelassen. Außerdem hat man so die Chance zu sehen, ob dieser Beruf überhaupt etwas für einen ist und ob man mit dem Druck und dem Lernstoff klarkommt. Es wird ja nach der Probezeit nicht einfacher... Mir macht es super Spaß und obwohl ich schon 37 Jahre alt bin, fällt mir das Lernen nicht schwer, weil ich das erste Mal fühle, dass ich, dort wo ich jetzt bin, einfach endlich richtig bin! Ich freue mich auf alles, was mir noch beigebracht wird... Habe vor knapp 20 Jahren eine kaufmännische Ausbildung gemacht und bis zur Umschulung auch in diesem Beruf gearbeitet. Das war ein absoluter Witz gegen das hier... :-) lass Dich nicht entmutigen und sieh es als Chance, einen echt tollen und sinngebenden Beruf erlernen zu dürfen...
     
  12. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Ich habe 96-99 gelernt, wir haben auch jede Woche zwei Arbeiten etc. geschrieben.... es war kein Pappenstiel, aber der Stoff muss ja normal in den Kopf und seien wir mal alle ehrlich wenn der Lehrer keine Arbeit schreibt, wer lernt es denn wirklich?
    Wir mussten mindestens mit ner 3 bestehen und in den ersten drei Monaten wurde auch gesiebt, aber besser am Anfang rausfliegen, wie in der Mitte :D.

    Nun mache ich gerade meinen Master und muss sagen, das ist nochmal mehr wie bei der Grundausbildung.
    Also Augen zu und durch, nicht jammern klotzen ist die Devise :D
     
  13. Jillian

    Jillian Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Nephrologie
    Hi,

    Ich finde das jetzt nicht übertrieben viel Arbeit. Ich habe in den 7 Wochen des ersten Theorieblocks 5 Arbeiten geschrieben. Im Dezember kommen sicher auch noch ein paar Dozenten, die Noten sammeln wollen, und im Februar nochmal. Bei uns gilt die Faustregel, dass nach ca. 20 Unterrichtsstunden eine LK fällig wird. Das kann man sich dann ausrechnen. Ich finde es aber besser so, als ein oder zwei größere Mammutarbeiten zu schreiben, wenn du da eine total versemmelst, kannst du nicht mehr ausgleichen.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Fragen wir doch mal andersherum- wie hat man sich denn das Lernpensum so vorgestellt? Was hat man erwartet? Level der Realschule?

    Elisabeth
     
  15. Jillian

    Jillian Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Nephrologie
    Ich muss mal so sagen - das Studium war einfacher. :hippy:
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kommt wahrscheinlich drauf an, was du wann studiert hast. Wenn ich die Bacheloranforderungen mit denen des Magister bzw. Diplomers vergleiche, dann ergibt sich da ein Riesenunterschied. Net umsonst klagen die Bachelor über zu viel Inhalte in der kurzen Zeit. Deutschland geht bekanntlich auch hier eigene Wege. Man versucht die Inhalte von Magister bzw. Diplom weitestgehend in dem Bachelor unterzubringen.

    Aber zurück zur Ausbildung- was wurde erwartet? Realschulniveau?

    Elisabeth
     
  17. Sarina

    Sarina Newbie

    Registriert seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    hm, da stellt sich mir wieder die Frage, was erwartet ihr in einer Ausbildung? In dem Schwesternhelferinnen Kurs wo ich war (3 Monate Theorie) wurde auch hin und wieder ein kleiner Test geschrieben und dort wurde auch gejammert... Oh, das ist aber viel zu lernen, wie soll das denn gehen ...

    Wenn ich mich für eine Ausbildung entscheide, heisst das für mich lernen, lernen, lernen. Ich möchte voran kommen und nicht stehen bleiben. Wenn man von Anfang an lernt, ist es doch (finde ich) einfacher, als wenn ich mich ca 1/2 Jahr vor dem Examen hinsetze und anfange zu lernen??

    Mir fehlen z.B. Chemie Kenntnisse - Chemie wurde auf meiner Schule (Realschule) damals nicht gelehrt, es stand auf dem Stundenplan, aber Unterricht fand keiner statt. Meine Ausbildung beginnt erst nächstes Jahr im September, die Bücher habe ich mir jetzt schon geholt, um zu schauen, was ich aufarbeiten muss.

    Mit was für Vorstellungen gehen manche Menschen in eine Ausbildung? Füße hochlegen? Bisschen Arbeit, viel Freizeit? Schule = Freizeit?

    LG
     
  18. schwäbin71

    schwäbin71 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    also nächste Woche geht unserer erster Block zu Ende, 8 Wochen sind hinter uns!

    Wir haben 3 Klausuren geschrieben hab es schlimmer erwartet!

    Also im Schnitt Arbeite ich jeden Tag nach der Schule noch ca. 2 Stunden hatten wir vorher Studienzeit dann waren es halt nochmals 2-3 Stunden.

    Jetzt am 2.12 geht es für Wochen in den Einsatz ich bin im Mobilen Pflegedienst eingesetzt. In dieser Zeit werde ich schaue das ich pro Woche 3 Stunden noch Stoff durchnehme.

    Denn wenn wir wieder Schule haben werden es 5 Wochen sein und in wir werden in dieser Zeit 6 Klausuren schreiben! Danach wird entschieden ob es weiter geht mit der Ausbildung oder ob es das Ende ist.

    Von der Lernmenge ist es genau so wie ich es mir vorgestellt habe auch wenn es manchmal wie ein riesiger Berg erscheint :-)

    Liebe Grüße
    Tina
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Probezeit Schulaufgaben zugeballert Forum Datum
In der Probezeit die Contenance verloren Talk, Talk, Talk 25.10.2016
Wie lang darf die Probezeit höchstens gehen? Ausbildungsinhalte 02.03.2016
News Kommentar zum Pflegeberufegesetz: Probezeit für die Reform Pressebereich 14.01.2016
Probezeitverlängerung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.03.2015
Dienstanweisung in der Probezeit Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 20.12.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.