In der ambulanten Pflege im Winter mit Sommerreifen

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von sonnenstern, 07.12.2005.

  1. sonnenstern

    sonnenstern Newbie

    Registriert seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin neu hier.
    Arbeite seit 4 Jahren im ambulanten Pflegedienst.Was mich tierisch nervt und mich echt krank macht ist,das man im dicksten Winter mit Sommerreifen fahren muß.Ist das in allen ambulanten Diensten so?
    Das ist für mich ein grund mir nächstes Jahr was neues zu suchen.Außerdem stören mich noch etliche andere Faktoren.:wut:

    Für mich ist das ein Zeichen von absoluter Verantwortungslosigkeit.

    Liebe Grüße
    sonnenstern
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Sonnenstern,
    sind nicht Winterreifen sowieso vorgeschrieben?
    Musst du nicht bei einem Unfall selbst bezahlen, auch wenn du nicht Schuld bist, wenn du mit Sommerreifen fährst?
    Ich glaube es kostet sogar Bussgeld wenn die Polizei kontrolliert.

    Mach dich mal klug und erzähle es deinem Pflegedienst.
    Ich möchte so nicht durch die Gegend rutschen.

    Also gut Rutsch
    Narde
     
  3. Sally

    Sally Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Großraum Köln
    Hallo,

    nein es ist nicht in jedem Pflegedienst so, wobei es natürlich mit großen Kosten verbunden ist winterreifen zu kaufen und es ein Logistisches Problem ist sie dann auch aufziehen zu lassen.
    Ich kann Chefs schon verstehen, gerade wenn es Leasing Fahrzeuge sind das sie sich das sparen wollen, aber schlag doch Allwetterreifen vor, die können dann bis zum Ende gefahren werden und wenn das Fahrzeug wieder zurück geht (z.B.nach 2 Jahren) sind sie dann aufgebraucht und man hat kaum Verlust.
    Bei und in der Region ist es gar nicht möglich ohne Winterreifen zu fahren, da wir sehr Ländlich sind und viele Bauernhöfe angefahren werden, die in der Pampa liegen.

    Sprich einfach vernünftig mit deinem Chef, das müßte er einsehen.
    UND JA!!!! Mit Sommerreifen hat man immer eine Teilschuld bei einem Unfall. Manche Versicherungen übernehmen auch nicht mehr die Schadenssumme, wenn falsch Berreift fährt.
    Also obacht!!!

    Eure Sally
     
  4. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Letzten Winter, so um Weihnachten: Es schneit & ich möchte nach rechts abbiegen. Leider rutscht das Auto vor die Bordsteinkante der Mittelinsel - ich knalle mit dem Kopf gegen den Türholm. Folge: Die Lenkung ist total verstellt, ich tucker mit Tempo 20 zur Station zurück - ich habe eine dicke Beule am Kopf... In den Unfallbericht habe ich dann auch geschrieben, daß die Sommerreifen an dem Unfall Schuld waren. :sbaseballs:

    Andererseits: Bei der Hilfsorganisation, wo ich nebenbei bin, haben alle Dienstfahrzeuge (auch die der ambulanten Pflege) Winterreifen - da gibt es gar keine Diskussionen. :wink1:
     
  5. sonnenstern

    sonnenstern Newbie

    Registriert seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Habe das Problem schon zig mal bei Vorgestzten angesprochen,aber es tut sich nichts.Fahre bei Schnee und Glatteis mit meinem Privatwagen,der hat Winterreifen.Ich habe da einfach zu große Angst und zwingen lasse ich mich nicht mit Sommerreifen,die auch noch ziemlich abgefahren sind,zu fahren.

    Liebe Grüße
    sonnenstern,die über einen Stellenwechsel nachdenkt
     
  6. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Und genau jetz spart Dein Chef auf Deine Kosten weiter, oder bezahlt er Dir die Spritkosten??????

    Schnell wechseln, nicht noch warten, sondern lieber gleich kümmern! Unterstütze nicht solche Schlampervereine!!!!
    Ich weiß, daß schreibt sich jetzt so leicht von meiner Seite :|!:besserwisser:

    Alles wird gut!
    Tobias
     
  7. griesuh

    griesuh Gesperrt

    Registriert seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nähe Darmstadt
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul. Pflegedienst
    Funktion:
    PDL, MDK-Gutachter
    Sommerreifen.......

    Wer bei Eis und oder Schnee mit Sommerreifen in einen Unfall verwickelt wird und den Unfall verursacht hat wird auf den gesamten Kosten sitzen bleiben. Es gibt genügend Urteile die den Versicherungen nach Verweigerung der Schadensregulierung in solchen Fällen recht gaben, da es sich um ein grob fahrläsiges Vergehen handelt. Wer in einen Unfall im Winter unschuldig verwickelt wurde und Sommerreifen hatte, muss seinen Schaden teilweise selbst bezahlen, da Gerichte diesen Fahrern eine Teilschuld zusprachen.
    Ab Januar 2006 sind Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben. Bei Verstoß sind 40,00 € Bußgeld fällig. Der Unfallverursacher trägt den gesamten Schaden aus privater Tasche.
    Aber das sind alles nur kleine Fische gegen evtl. auftretende Personenschäden bei Unfällen, dann wird's erst richtig teuer, evtl. sogar Knast wegen fahrlässiger Körperverletzung oder gar wegen fahrlässiger Tötung.
    Mal abgesehen vom Personalausfall für den PD.
    Was ist mit der Pünktlichkeit bei den Kunden? Wenn Du wegen Sommerreifen auf der Stecke liegen bleibst?
    Über diese Punkte sollte sich euer Boss Gedanken machen.
    Du hast das Recht auf Winterreifen zu bestehen, du kannst ein Fahrzeug ohne Winterreifen ablehnen zu fahren. Zumal Du als Fahrer für dieses Firmenfahrzeug mit verantwortlich bist und auch zur Rechenschaft im Schadensfall mit heran gezogen wirst.
    Ach, noch was: Auch die Berufsgenossenschaft wird mit Zahlungen bei den Unfallfolgen und evtl. Berufsunfähigkeit nach VU Verletzungen keine Zahlungen übernehmen. Wer zahlt die Krankenhaus- u. Arztkosten?

    Grüße.

    PS: Das kannste ausdrucken u. eurem Chef vorlegen und sagen es kommt von einer PDL eines Pflegedienstes.
    Da bleibt nur zu sagen: Verantwortungslos und eine grobe Vernachlässigung der Fürsorgepflicht dem Personal gegenüber. Das ist strafbar.
     
    Tobias gefällt das.
  8. sonnenstern

    sonnenstern Newbie

    Registriert seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo griesuh,

    die von Dir genannten Punkte sind genau die, worüber ich mich so aufrege.
    Das schlimme, die meisten Kolleginnen unterstützen einen nicht. Da kommen Kommentare wie"Alle PD fahren mit Sommerreifen,ebenso Taxis ect".
    Mich regt das tierisch auf!!!
    Habe mir den Beitrag ausgedruckt, lieben Dank.
    Jeden Morgen die Diskussionen "Du mußt den Dienstwagen nehmen,sonst gibt es Ärger usw.".
    Bleibt kein Dienstwagen übrig, bekomme ich die Spritkosten ersetzt. Steht noch ein Dienstwagen, muß ich aus eigener Tasche zahlen.
    Habe echt keine Lust mehr auf Pflegedienst.

    Liebe Grüße
    sonnenstern
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Verkehrte Welt :-/


    Warum nicht als Kompromiss wenigstens Allwetterreifen? Schafft einen Vorteil im Winter und das mit dem häufigen Umziehen entfällt...
     
  10. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Hach, ich kenn das. Unsere Smarts (!) hatten auch keine. Haha - als wir abends dann raus mussten war ein Wagen festgefrohren und wir mussten Taxi fahren....ja, das war ätzend.
     
  11. stefan1981

    stefan1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    hm....

    Wenn ich dort arbeiten würde und ich kenne diese Risiken, dann würde ich mir einen Schein vom Chef unterschreiben lassen "dass er die anfallenden Kosten im Falle eines Falles bezahlt". Aber da ich ja nicht im ambulanten Pflegedienst tätig bin lässt sich das leicht sagen.

    Für mich wäre es die beste Art der Absicherung. Die Frage ist natürlich, welcher Chef unterschreibt das schon!? Wie wären die nachfolgenden Arbeitstage?

    Aber was ist die Alternative - nach einem Unfall ohne Job (aufgrund des Führerscheinentzuges?!) - hohe Schulden....


    Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich nicht in der Lage bin.
    Aber ab dem 1.1. ist das ja zum Glück gesetzlich geregelt8)

    mfg Stefan
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Kann ja trotzdem sein, dass der Chef sagt wir fahren weiter mit Sommerreifen und riskieren die 20-40 Euro Strafe...

    Ich verstehe trotzdem nicht, warum nicht wenigstens Allwetterreifen angeschafft werden :-/
     
  13. Georgia

    Georgia Newbie

    Registriert seit:
    15.01.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn das Thema schon etwas älter ist, muss ich mich - nach einem Telefonat mit meinem Versicherungsvertreter - trotzdem dazu äussern:
    es gibt bisher weder die gesetzliche noch die versichicherungsrechtliche Vorschrift, dass Winterreifen aufgezogen werden müsssen. Wichtig ist das Profil der Reifen. Es nützt also nichts, wenn abgefahrene Winterreifen montiert werden.
    Wir haben alle Dienstwagen auf ihr Profil hin prüfen lassen und bei zwei Wagen auf Allwetterreifen umgerüstet, das werden wir so nach und nach mit allen Dienstwagen machen. Allerdings gurken wir auch nur im Stadtgebiet herum...
    Gruß
    Georgia :wavey:
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Richtig!

    Aber die Bereifung muss den Witterungsverhältnissen angepasst sein (ab 1.1.06). Wenn dem nicht so ist - 20 Euro. Mit Behinderung des Verkehrs 40 Euro.
     
  15. kumberja

    kumberja Newbie

    Registriert seit:
    09.10.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    nähe Hannover
    Haben im November gleich Winterreifen drauf bekommen!!!

    gruss kum
     
  16. sunny211282

    sunny211282 Newbie

    Registriert seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Recklinghausen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Winterreifen....

    Hallo....

    Scheint ja ein allseits bekanntes Problem zu sein....
    Kenn ich selber aus eigener Erfahrung sehr gut...
    Aber was soll man machen?
    Laut ADAC-Bericht wo ich mich mal drüber informiert hab sind erst ab MÄRZ 2006 (oder erst APRIL....???) Winterreifen Pflicht... Also was tun wenn jetzt keine drauf sind?
    Ich hatte mal einen Chef der mir direkt gesagt hat entweder ich fahr mit Sommerreifen, als Alternative auf eigenes Risiko mit meinem eigenen Auto oder ich kann gehen.....

    Tolles Desaster...

    sunny211282
     
  17. nina1983

    nina1983 Newbie

    Registriert seit:
    28.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Also ich arbeite in einem Pflegedienst und wir haben auf allen Autos Winterreifen. Ich finde soviel Verantwortung sollte man als Leitung haben.:roll:
     
  18. Severin

    Severin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Verantwortung ja .. aber das Geld dafür? *gg*

    Nee, ich weiß ja .. wobei ich jetzt wohl endlich mal Glück habe. Zwar haben wir noch unter unseren Wägelchen Sommerreifen, aber nächste Woche gibt es neue Autos .. und da wir alle so lange gemotzt haben, wie sch**** das ist, bei diesem Wetter mit Sommerreifen zu fahren, bekommen wir zumindest unter die nächsten Wagen Allwetterreifen .. die auch für Schnee zugelassen sind.

    Immerhin ...
     
  19. Kleine Hexe

    Kleine Hexe Newbie

    Registriert seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Ense
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Fachweiterbildung Palliative Care
    Hallo!

    Seit diesem Monat arbeite ich auch in einem ambulanten Pflegedienst und bei uns haben alle Autos Winterreifen. Die sind bei diesem Wetter hier echt Gold wert.
    Vielleicht liegt es auch daran, dass wir nur ein recht kleiner Betrieb sind.

    LG "Kleine Hexe"
     
  20. Berija

    Berija Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Also unsere Wagen haben auch keine Winterreifen. Kostet Geld heißt es.
    Der Höhepunkt war im vergangenen Jahr, wo die viele Wagen von uns nicht mal mehr einen TÜV hatten und das über mehere Monate.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ambulanten Pflege Winter Forum Datum
Leitfaden oder Anweisungen für Ausbildung in der ambulanten Pflege? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 06.10.2016
Aufgaben von Pflege in der ambulanten Versorgung Ausbildungsinhalte 16.09.2016
Gesetzliche Grundlage für 12 Stunden schichten in der ambulanten Intensivpflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 14.09.2016
Dienstkleidung in der ambulanten Pflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.08.2016
Tipps und Tricks in der ambulanten Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 04.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.