Impfung gegen Neue Influenza (Schweinegrippe) Pflicht?

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von catsitter, 03.08.2009.

  1. catsitter

    catsitter Newbie

    Registriert seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo! Ich arbeite in einem ambulanten Pflegedienst. Aufgrund der Schweinegrippe müssen wir ab sofort mit Mundschutz arbeiten. Auf meine Nachfrage hin wie lange dass so gehen soll bekam ich als Antwort "bis alle MA gegen die Schweinegrippe geimpft werden..ca. September" Meine Frage: Wie siehts bei euch in der den anderen ambulanten Pflegediensten aus wegen der Schweinegrippe und kann mich mein Arbeitgeber zwingen mich impfen zu lassen??
    LG, catsitter:gruebel:
     
  2. Sr.Sandra

    Sr.Sandra Stammgast

    Registriert seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
    Hallo catsitter
    sorry aber ich finde es ehrlich übertrieben von deinem AG.
    Ich arbeite zwar in einer Klinik, in der ich als Psych. Schwester auch bei Fixierungen in der Rettungsstelle helfen muss. Aber mit Mundschutz muss ich deshalb nicht arbeiten.
    Auch kann kein Arbeitnehmer in der Pflege gezwungen werden sich impfen zu lassen
     
  3. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Dein AG kann dich nicht zwingen und seine aufdiktierten Vorsichtsmaßnahmen sind absoluter Unsinn.
    Ich lasse mich auch nicht impfen. Liegt bei mir an einer extremen Impfreaktion. Nach jeder Grippeimpfung bin ich wochenlang krank und ein Großteil dieser Zeit nicht arbeitsfähig.
     
  4. HighDee

    HighDee Newbie

    Registriert seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GUK F10/13
    Ort:
    Göppingen
    Boah danke ! Das mit den Impfungen ist ja so ne Sache...:nurse:
    Bin um jedes Serum froh, das nicht zwingend ( wenn´s das gibt ) in meinem System landet.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    die Einstellung bei allem mit Mundschutz zu arbeiten, also auch bei Menschen ohne irgendwelche Krankheitssymptome finde ich etwas überreagiert.
    Eine Pflichtimpfung gibt es bisher nicht, noch gibt es auch keinen Impfstoff gegen Schweinegrippe.

    Eine Impfung dagegen ist sicher zu empfehlen, dazu braucht es aber erst einen zugelassenen und wirkungsvollen Impfstoff.

    Was auch zu empfehlen ist, ist die Impfung gegen die saisonale Grippe.

    Schönen Tag
    Narde
     
  6. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    wie richtigerweise schon gepostet wurde bringt der Mund-Nasenschutz nichts als eine Verunsicherung der Mitarbeiter und Patienten. Zumal ein simpler chirurgischer Mund-Nasenschutz auf Grund seines Filtermediums nicht in der Lage sein kann wirkungsvoll Viren zurückzuhalten. Dazu würde es einer FFP2 oder sogar FFP3 Maske brauchen und darin möchte ich nicht arbeiten!
    Der Arbeitgeber soll die Notwendigkeit des Gebrauch mal beim Gesundheitsamt erfragen!

    Zur Impfung kann man bei Verfügbarkeit nur raten: da die Inkubationszeit etwa bis zu 8 Tagen beträgt, kann man bereits in dieser Zeit Patienten anstecken. Bei älteren (häufig kranken) Menschen verläuft die echte Grippe nicht so glimpflich wie bei gesunden jungen Menschen. Daher gilt es die Älteren zu schützen. Die Grippeschutzimpfung ist gut verträglich und die häufig gehörte Geschicht, dass durch die Impfung eine Grippe ausgelöst wurde, ist für den durchschnittlich medizinisch gebildeten klar als Quatsch zu entlarfen!

    Gruß Matras
     
  7. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Ich denke Dich kann niemand zwingen Dich impfen zu lassen.
    Und das mit dem Mundschutz finde ich sehr übertrieben.
     
  8. Schwester Persephone

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
  9. catsitter

    catsitter Newbie

    Registriert seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Danke für eure Antworten! Meine Kollegen finden auch dass mein AG übertreibt aber das ist jetzt eine Arbeitsanweisung die wir unterschreiben mussten. Diese Woche mussten wir bei der Teambesprechung auch alle die Masken tragen ( aber dann schön vorher und nachher beim Rauchen vorm Büro ohne :gruebel: ) Denke dass mein AG auch nur nen guten Eindruck machen will falls demnächst bei uns der MDK vor der Tür steht. Aber was das für´s Betriebsklima bedeutet könnt ihr euch ja denken. Die meisten Patienten akzeptieren die Masken gut wobei natürlich auch ein paar Spezies dabei sind die jetzt so tun als ob man die Pest am Balg hat und jetzt sogar verlangen dass man sofort bei Eintritt in die Wohnung Handschuhe anzieht. Meine Kollegen und ich werden wohl einfach abwarten müssen wie´s weitergeht.....
     
  10. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Mitarbeiter von einem Pharmaunternehemen müssen auch solche Maßnahmen durchführen. Aber die Anweisungen kommen wohl nicht von dem Betrieb selbst und kommen auch nicht drumherum, wie ich das gehört habe.
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Pharmaunternehmen haben Reinräume, dort ist das etwas anders als in der ambulanten Pflege.

    Die Kapriolen dieses AG beruhen auf Unwissenheit und vermutlich Angst.
    Der AG weiss aber auch nicht, dass der OP-Mundschutz nur unzureichend schützt.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  12. Melisande

    Melisande Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.12.2008
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Baden-Württenberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    SL
    Ich war diese Woche beim Betriebsarzt.

    Habe ihn angesprochen,ob er sich impfen lassen würde,ob er mir das empfehlen könnte.
    Sein Kommentar war,
    die Schweinegrippe verläuft eher milde,daß er das nicht tun würde.

    Also,das beruhigt mich momentan,denn die Impfung scheint mehr gefährlich zu sein,als die Schweinegrippe zu bekommen,die eh nur 2 Tage dauert,die restlichen Tage sind nur leicht krank.

    Wir werden sehen,wie sich das Thema in Zukunft entwickelt.
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich darf daran erinnern, dass es derzeit noch KEINEN Impfstoff gegen die neue Influenza gibt!

    Lasst euch durch Medienberichte nicht kirre machen, weder in die eine noch in die andere Richtung.

    Fakt ist, dass die derzeitigen Verläufe noch milde sind und dass die Resistenzen gegen Tamiflue [r] noch gering sind.

    Die Probleme werden wir im Winter haben und dann werden die Verläufe vermutlich auch nicht mehr so mild sein wie sie derzeit sind, da es dann auch die saisonale Influenza gibt.

    Wir (Klinik) nehmen die Influenza ernst, reagieren aber nicht übertrieben mit Mundschutz für alle MA und Besucher des Krankenhauses.

    Grippefreie Grüsse
    Narde
     
  14. Schwester Persephone

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
    ... und eine prophylaktische Einnahme von Tamiflu oder Relenza nicht empfehlenwert ist (... denn das geistert ja auch durch die Medien).

    Narde, DANKE !!!
    Man kann das nicht oft genug unterstreichen....
     
  15. Lowman2009

    Lowman2009 Newbie

    Registriert seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Die Wahrheit über die Schweinegrippe:

    Video zur Grippepandemie und Tamiflu

    Bitte verbreiten und lasst euch bloss nicht impfen!
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    ich glaube ich schreibe es bereits zum 100.000endsten Mal:

    Es gibt derzeit keinen Impfstoff, solange es keinen Impfstoff gibt, gibt es keine Impfung.
    Kein Tamiflue® zur Prophylaxe!



    Wer zuverlässige, seriöse Seiten lesen will ist mit diesen Links gut bedient:
    Diese sind zwar in Englisch, aber Google hat ein ganz ordentliches Sprachtool mit dem man sich das übersetzen lassen kann, sollte man der englischen Sprache nicht mächtig sein.

    WHO | Pandemic influenza vaccine manufacturing process and timeline
    WHO | Safety of pandemic vaccines
    European Centre for disease prevention and control - ECDC home page
    und hier noch in Deutsch:
    RKI Influenza


    Da es nun schon eine Weile nicht mehr um den Pflegedienst an sich geht, verschiebe ich das Thema in den Bereich Infektiologie.

    Schönen Tag
    Narde
     
  17. Lowman2009

    Lowman2009 Newbie

    Registriert seit:
    08.08.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    :knockin:

    Aha und warum sagte dann Prof. Dr. Zepp von der Uniklinik Mainz heute beim ZDF, daß der Impfstoff nächste Woche getestet würde?

    Die WHO und unsere Regierung(en) gehen da leider etwas weniger existentialistisch mit um.
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Der Impfstoff ist nach wie vor in der Entwicklungsphase, du kannst dich derzeit nirgends impfen lassen.

    Es gibt in Deutschland keine PFLICHTimpfungen.

    Jeder sollte sich seine eigene Meinung über eine Impfung bilden.
    Dazu sollte man seriöse Quellen nutzen und nicht irgendwelche Marktschreierischen Zeitschriften oder dergleichen.

    Todesopfer der Spanischen Grippe, ganz ohne Impfstoff und Tamiflue[r]: 300.000 Tode im Deutschen Reich.
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Der Herr trifft die gleiche Aussage wie ich, es wird ein Impfstoff getestet und es gibt derzeit keinen Impfstoff gegen die Neue Influenza. Der Herr sagt auch, dass man derzeit nicht sagen kann, ob der Impfstoff schützen wird, da die Tests noch nicht abgeschlossen sind.

    Es verlangt doch keiner, dass du dich als Testperson zur Verfügung stellen sollst.

    Ich lasse mich jedes Jahr gegen die Seasonale Flue impfen. Ich hatte eine und muss dies für mich nicht wieder haben, ob ich mich gegen die Neue Flu impfen lasse, werde ich dann entscheiden wenn es soweit ist.
    Es macht für mich wenig Sinn mir den Kopf darüber zu zerbrechen ob oder ob nicht, solange es nix gibt das dafür zugelassen ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Impfung gegen Neue Forum Datum
4-fach-Impfung gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten und Kinderlähmung versus Schwangerschaft Talk, Talk, Talk 14.07.2008
Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs sinnvoll? Gynäkologie / Geburtshilfe 08.01.2008
Impfung gegen HWI (= Harnwegsinfekt)? Nephrologie / Urologie 23.01.2007
Impfung gegen Hepatitis A notwendig? Ausbildungsvoraussetzungen 20.12.2002
Grippeschutzimpfung zweimal Der Alltag in der Altenpflege 24.10.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.