Impfung gegen HWI (= Harnwegsinfekt)?

Dieses Thema im Forum "Nephrologie / Urologie" wurde erstellt von kleine_Jenny, 23.01.2007.

  1. kleine_Jenny

    kleine_Jenny Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin-Spandau
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutgeriatrie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hey ihr lieben...

    Seit einiger Zeit schlage ich mich nun schon mit lästigen HWI's rum...
    Und das nicht ein mal in 3 Monaten, sonder alle 2-3 Wochen.
    Ich wurde dann jedes Mal mit Antibiotikum vollgepumpt.
    1. Lästig und 2. schlägt das auch oft schon gar nicht mehr an.

    So, nun zu meiner Frage:
    Mein Urol. hat mir ne Impfung gegen HWI's vorgeschlagen.
    Vorteil: schützt angeblich 10 Jahre
    Nachteil: Superneu aus den USA 'angeblich', wird von der Kasse nicht übernommen und kostet 140€

    Ich würd das ja sofort machen, wenn ich mir sicher sein könnte, das mein Geld auch gut angelegt ist... Hab aber davon noch nie was gehört und auch im I-net nich wirklich was interessantes gefunden.

    StroVac heißt der Impfstoff und soll wohl 10 Erregerstämme immunisieren.
    D.h. 82% aller HWI-Erreger.
    Das sind dann 3 Injektionen innerhalb von 5 Wochen und dann nur noch jährlich.

    Vielleicht hat ja der eine oder andere schon Erfahrungen mit dieser Impfung?!

    Ich würd mich über Info's freuen. :-)

    Liebe Grüße, Jenny :king:
     
  2. NiseBrise

    NiseBrise Newbie

    Registriert seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examinierte Krankenschwester
    Ort:
    Cochem
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Erstmal dachte ich sowas kanns nicht geben, hab mir aber garde die Fachinfo durchgelesen und finde es hört sich nach was an.

    Sorry, kann daraus nicht zitieren ... :-/
     
  4. kleine_Jenny

    kleine_Jenny Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin-Spandau
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutgeriatrie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Danke Maniac, Flexi hat mir schon ne Mail mit Beipackzettel geschickt. :-)

    Naja, ich denke hört sich ganz gut an. Ich werd's mal ausprobiern und dann berichten... ;)

    Viele, liebe Grüße -Jenny-
     
  5. Schnabel

    Schnabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.11.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik
    Hey!
    Hast leider nicht mehr darüber berichtet.
    Wie siehts denn jetzt aus?
    Ich habe das gleiche Problem.
    Ich habe seitdem ich 3 Jahre alt bin ständige BE's.
    Leider weiß keiner warum (ich hab wohl immer E.Colis im Urin).
    Mein (neuer) Urologe hat mir direkt von der Strovac Impfung erzählt.
    Nachdem ich mir die 3 Impfungen für 106€ geholt habe, lasse ich mir gleich die erste Spritze geben.

    Dann werden wir mal weiter sehen.

    Hat denn sonst jemand Erfahrungen damit gemacht?
     
  6. Henning

    Henning Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie und HNO
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo,

    bin gerade über Deinen Artikel mit den rezidivierenden HWI's gestolpert. arbeite jetzt schon längere Zeit auf einer Urologie,aber von einer Impfung gegen HWI habe ich auch noch nichts gehört.
    Es gibt aber noch eine andere Methode einem Rezidiv vorzubeugen. Hierbei handelt es sich um ein Medikament mit dem Wirkstoff Nitroxolin. Dies ist ein Antibiotikum das sowohl bakterizid und antimykotisch wirkt. Dies ist von besonderer Bedeutung, da Pilzbefall eine häufige Ursache für ein HWI-Rezidiv ist. ( Pathogenese: häufig schädigen Pilze die Schleimhaut in den Ableitendenharnwegen was dann zueinem erneuten HWI führt, da die Schleimhaut hier ihre Schutzfunktion verliert= sind die Pilze weg kann die Schleimhaut abheilen und wieder gut funktionieren)

    Liebe Grüße Henning
     
  7. Schnabel

    Schnabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.11.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik
    Hallo kleine_jenny

    hast du dich mittlerweile impfen lassen?
    Also ich habe mir die erste Spritze im Februar geben lassen.
    Seitdem hatte ich keine BE mehr.
    Das grenzt bei mir echt an ein Wunder, weil ich mind. jeden Monat eine BE hatte trotz Antibiotika etc.

    Wie siehts bei dir aus?

    Würde mich freuen, wenn du mir auch deine Erfahrungen mitteilen würdest
     
  8. Borboleta

    Borboleta Newbie

    Registriert seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Miteinander!

    Eine Impfung Für HWI?
    Darüber habe ich nie Was gehört.
    Ich freue mich,dass es so etwas gibt.
    Viele Leuter leidem Heute wegen HWI im Pflegheim.
    Das könnte eine Lösung sein.Besonders für Leiter die
    Katheter habem.

    Danke für die gute Information!!!
     
  9. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    Habt-all ihr von rez.HWI-betroffenen-denn auch Erfahrungen mit Cranberry-Präperaten??Würde mich mal interessieren, da meine Tochter(12) auch nach 2 OP`s im Kleinkindalter weiter einen minimalen Urinreflux hat und so zu HWI`s neigt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Impfung gegen Harnwegsinfekt) Forum Datum
Impfung gegen Neue Influenza (Schweinegrippe) Pflicht? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 03.08.2009
4-fach-Impfung gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten und Kinderlähmung versus Schwangerschaft Talk, Talk, Talk 14.07.2008
Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs sinnvoll? Gynäkologie / Geburtshilfe 08.01.2008
Impfung gegen Hepatitis A notwendig? Ausbildungsvoraussetzungen 20.12.2002
Grippeschutzimpfung zweimal Der Alltag in der Altenpflege 24.10.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.