Immunsupprimierte Patienten

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von BlackWidow1907, 28.06.2007.

  1. BlackWidow1907

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,
    habe in ein paar Tagen meine schriftlichen Prüfungen zum Staatsexamen und haben heute einen wink mit dem Zaunpfahl bekommen, dass in der schriftlichen Prüfung immunsupprimierte Pat in einem Fallbeispiel bekommen....

    Nun mein Frage...
    welche Erkrankungen fallen darunter?


    Viele Dank im Vorraus...


    Sandy
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.300
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo BlackWindow,

    such doch mal im Bereich der Hämatologie, Onkologie und Infektiologie, so als weiterer Tipp.

    Viel Glück
    Narde
     
  3. Nadja

    Nadja Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Erkelenz
    hallo Sandy,

    es ist recht schwierig zu nennen, welche einzelnen Patienten-
    gruppen darunter fallen.

    Natürlich alle erstmal die Zytostatika bekommen.
    Das kann natürlich aufgrund verschiedenster Krankheiten
    gegeben werden:
    Carcinome, rheumatische Erkrankungen, Polymyositis
    mit pulmonaler Beteiligung).. Patienten nach Orgntransplantationen.

    Auch wirkt Prednisolon immunsuppremierent.

    Patienten mit AIDS.

    LG Nadja
     
  4. böhmsn

    böhmsn Newbie

    Registriert seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ich würde sagen es handelt sich bei immunsuppremierten um patienten deren immunsystem absichtlich also gewollt supremiert wird also z.b. transplantierte oder pat mit autoimmunerkrankungen.
    ansonsten würde ich nicht von immunsuppressiion sondern von immunschwäche sprechen.
    mögliche medikamente die zur immunsuppression verwendung finden könnten u.a. sein : sandimmun (CyA), Pragraf (FK) = calcineurininhibitoren
    cortisone, rapamune, certican, belatacept, cell cept, myfortic
    viel glück
     
  5. kate82

    kate82 Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Mainz
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Pneumologie
    transplantiere PatientenChemo Patienten fallen da oft drunter.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Immunsupprimierte Patienten Forum Datum
Immunsupprimierte Patienten und protektive Isolation Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 23.01.2017
News Patientenportal unter app.MeineBehandlung.de revolutioniert die Patientenkommunikation Pressebereich 18.04.2017
Präoperative Desinfektion der Patienten im OP? OP-Pflege 02.04.2017
Pflegerelevante Checkliste Patientenverlegung Intensiv auf Normalstation Intensiv- und Anästhesiepflege 19.03.2017
Trotz Mangel an Fachkräften: Keine Qualitätseinbußen bei Patientenversorgung Diskussionen zur Berufspolitik 09.03.2017

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.