Imaginationsübungen aus dem Bereich: Traumazentrierte Psychotherapie

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Brady, 22.12.2007.

  1. Brady

    Brady Gast

    Die Imaginationsübungen werden bei uns 3 x die Woche durchgeführt.
    Sie erfordert Fachwissen darüber und unsere Patienten werden nach Indikation dafür eingeteilt. Ich habe durch eine interne Fortbildung mit daran gearbeitet.

    Es gehört in den Bereich Traumazentrierte Psychotherapie.
    Ausschluss daran sind Psychosen oder auch bei manchen Übungen Missbrauchserfahrungen.

    Der Effekt soll sein, dass Patienten sich in Krisen selber mit diesen Übungen helfen können. Der Übungseffekt macht diese Art der Stabilisierung erst sinnvoll, da auf das eigene Potential der Vorstellungskraft und der Fantasie abgezielt wird.

    Es ist ein Potential, welches wir alle als Kinder auch hatten.
    Kennt nicht jeder, wie er sich die Augen zugehalten hat und behauptet hat: "Niemand kann mich sehen?"
    Dieses Potential machen wir uns zu Nutzen.

    Aber auch dem, in uns einen Halt zu finden. Ich sehe den sicheren Ort als die Grundübung, sie soll uns in uns sicher machen. Keiner kommt da rein, ohne das wir es wollen, ohne dass wir jemand anderen dafür brauchen.

    Meine 2te Lieblingsübung ist der "Tresor"....er weckt eigentlich nur die normale psychische Funktion der Verdrängung.

    Man steckt seine Probleme in einen Tresor, schließt ab und lässt sie erstmal dort. Den Schlüssel verwahrt man, bis die Zeit dafür da ist sich damit auseinanderzusetzen.

    Dann die 3tte Übung, Frieden schließen mit sich selbst. Kurzversion: Man sieht sich als Person, die man überhaupt nicht leiden kann. Dann als Person wo man mit sich zufrieden ist. Am Ende nimmt die Person, die mit sich zufrieden ist, die Person in den Arm die man an sich nicht leiden kann.

    Aber schaut auch hier:

    http://www.trauma-beratung.de/Artikel/Imaginations%FCbungen.pdf


    Liebe Grüße Brady
     
    #1 Brady, 22.12.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.12.2007
  2. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hört sich toll an!
     
  3. Brady

    Brady Gast

    Hallo dieEv,

    kann Dir auch noch von anderen Übungen berichten. Zum Beispiel, das innere Gepäck.

    Man hat einen schweren Rucksack auf und man muss einen Berg hinauf. Die Sonne scheint erbarmungslos. Oben angelangt, steht man an einem Baum. Man nimmt den Rucksack ab und schaut sich um; erblickt eine Treppe die runterführt zu einen Bach/Teich. Dort geht man hinunter, genießt diese Stimmung, die man sich selber ausmalt.

    Dann erfordert es den Rückweg, am Baum und am Rucksack angekommen hat man die Wahl, den Inhalt des Rucksacks, der doch so schwer ist einfach auszupacken/weg zu schmeißen/zu vergraben, was auch immer.
    Sich seiner Last zu befreien.

    Dies muss beim ersten oder auch beim 2tenmal nicht funktionieren, aber es ist eine Möglichkeit Druck oder auch Last loszuwerden oder los zulassen.

    Es zielt immer auf die eigene Fantasie ab und die eigene Fantasie hilft immer besser, als fremde und Auferlegte.

    Liebe Grüße Brady
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Imaginationsübungen Bereich Traumazentrierte Forum Datum
Job-Angebot Die MEDIAN Park-Klinik Bad Dürkheim sucht Stationsleitung (m/w) für Fachbereichsübergr. Medizin Stellenangebote 11.11.2016
Job-Angebot Fachkrankenpfleger (m/w) OP-Bereich Ruhrgebiet Stellenangebote 07.10.2016
Job-Angebot Fachkrankenpfleger (m/w) Fachbereich Intensiv/ Anästhesie Stellenangebote 07.10.2016
Job-Angebot Bereichsleitung (m/w) für neurologische Fachklinik gesucht! Stellenangebote 06.10.2016
Job-Angebot Wohnbereichsleitung m/w Stellenangebote 19.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.