Im Rufdienst nur eine Fahrt anrechnen?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Lidhäkchen, 30.03.2010.

  1. Lidhäkchen

    Lidhäkchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich hab da mal ne Frage

    stimmt es, dass mir im Rufdienst, egal wie oft ich in die Klinik gerufen werde, nur eine einfache Fahrt Hin und Zurück berechnet werden kann??? Obwohl ich, wenn ich Pech habe, auch bis zu 6x am Tag hin und her fahren muß???

    Kirschlicher Krankenhaus, AVR..
    ich find leider nix darüber

    lg Lidhäkchen
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    bei uns zählen Rufbereitschaftseinsätze ab dem Anruf bis ich wieder daheim bin als Dienstzeit und das bei jedem Einsatz.

    Ausnahme natürlich, wenn ich schon in der Klinik bin und noch ein Alarm kommt - dann ist es ein Einsatz, weil ich ja schon am Ort des Geschehens bin.

    lg
    Narde
     
  3. Lidhäkchen

    Lidhäkchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    hallo narde

    ..und wenn du dann nochmal von zu Hause gerufen wirst, zählt dann dein erneuter Hinweg und Rückweg wieder mit??? oder nur die dann dort geleisteten Stunden?

    lg Lidhäkchen
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nein, bei mir zählt jede An- und Abfahrt als Dienstzeit.

    Wäre ja noch dreister nur eine Fahrt als Dienstzeit zu nehmen, kann mich ja nicht in die Klinik beamen.

    Bei mir zählen aber auch telefonische Rufbereitschaftseinsätze als Dienstzeit.
     
  5. Sittichfreundin

    Sittichfreundin Poweruser

    Registriert seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaganfalleinheit mit Stroke Unit und allgemeine Innere
    Funktion:
    tätig als Nachtschwester
    Hallo,
    den zugrundeliegenden Text aus den AVR findest Du hier:
    AVR Anlage 5

    Konkret bedeutet das: Jeder Einsatz während der Rufbereitschaft wird inkl. Anfahrszeit mit der vollen Einsatzzeit berechnet, wobei der kürzeste der Einsätze mit mindestens 3 Stunden vergütet werden muß.

    Wenn Dir während der Rufbereitschaft nicht mehr als 5,5 Stunden an Ruhezeit verbleiben, dann bist Du am nächsten Tag freizustellen.
    (Anl. 5 §1 Abs.10 Satz 1: "Abweichend von Unterabsatz 1 Satz 1 sind in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen Kürzungen der Ruhezeit durch Inanspruchnahmen während der Rufbereitschaft, die mindestens die Hälfte der Ruhezeit betragen, unmittelbar anschließend auszugleichen. Beträgt die Inanspruchnahme während der Rufbereitschaft weniger als die Hälfte der Ruhezeit, ist ein Ausgleich zu anderer Zeit möglich.")
     
  6. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    Hi

    es ist in unserem Haus ähnlich geregelt wie bei @narde:
    jede fahrt vom anruf bis zum wiedereintreffen zuhause
    anruf 22:00 + fahrzeit + einsatz + fahrzeit, zuhause 03:00 = 5 Stunden

    da ich ca. 35 minuten bis zur klinik benötige, wäre es sonst schnell ein minusgeschäft. ob diese anfahrtszeit im rahmen liegt, möchte ich hier nicht diskutieren, es ist so.

    wenn der ma jedoch nach seiner normalschicht (09:15 bis 17:30) gleich im haus bleibt, dann kommt KEINE fahrzeit hinzu.

    Rufdienst ist generell auch der unbeliebte dienst, da man am kommenden tag meist wieder in die klinik muss und das doch eine hochfrequentierte dienstform ist.

    daher ist es sicherlich auch zu beachten, wie häufig der rd in anspruch genommen wird, wie viel fahrzeit für diese klinik akzeptabel sind etc.
    in einem anderen haus, hatten wir drei anwesenheitsdienste und nur einen rufdienst, da war es eine andere auslastung des rd. aber da war auch die geburtshilfe mit ihrem muss an sofortverfügbarkeit das mass der einsatzzeiten.

    meine frage: ist es bei euch immer noch so geregelt, dass ihr min. 3 stunden für einen einsatz bekommt ? (also alleiniger einsatz von 22:00 bis 24:00 = 3 Stunden)

    gruß
     
  7. Bischi

    Bischi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester im OP
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,
    ich kann mich Narde nur anschließen .Auch bei uns wird beim Rufdiensteinsatz
    die Hin-und Rückfahrt voll angerechnet,auch wenn es vorkommen sollte,das dieser 2- oder mehrmals in Anspruch genommen wird.
    L.G.
     
  8. Lidhäkchen

    Lidhäkchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ja, aber sollte dann noch ein Kurzer Einsatz erfolgen, dann darf ich nur die tatsächlich gearbeitete zeit + Fahrzeit berechnen, also beispiel:
    1h anfahrt+ 1/2 h op zeit+ 1h Rückweg= 2 1/2h Aktive Rufdienstzeit!
    lg Lidhäkchen:wavey:
     
  9. Sittichfreundin

    Sittichfreundin Poweruser

    Registriert seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaganfalleinheit mit Stroke Unit und allgemeine Innere
    Funktion:
    tätig als Nachtschwester
    Das ist laut AVR richtig. Nur der kürzeste aller Einsätze während der Nacht wird mit mindestens 3 Stunden vergütet, die anderen zählen nach
    tatsächlicher Einsatzdauer inkl. Fahrtzeiten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rufdienst eine Fahrt Forum Datum
Rufdienste in der allgemeinen Pflege - wie viel sind gestattet? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.03.2007
Überstundenfrei und Rufdienst Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.04.2014
OP-Pflege soll zusätzlich Rufdienst im ärztlichen Bereich übernehmen OP-Pflege 30.08.2012
Rufdienste und Dienstplanänderungen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.05.2011
Vergütung Rufdienst OP-Pflege 21.02.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.