Ilomedin Therapie - auf Dauer RR-Kontrolle?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von sunair76, 18.09.2007.

  1. sunair76

    sunair76 Gast

    Hallo meine Lieben!

    Ich hätte da mal ne Frage:
    Da ich auf einer internistisch-vorwiegend angiologischen Station arbeite und wir häufig Ilomedin verabreichen,haben wir es immer so handgehabt das wir bei ERst-Gabe mittels Monitorüberwachung ständig die Kreislaufsituation überwachten.
    Das war auch immer in Ordnung....doch olötzlich möchte unsere Stationsärztin das wir bei jeder GABE überwachen sollen....halbstündlich....hab mich mal im I-Net schlau gemacht aber nichts dergleichen gefunden.
    Vielleicht weiß einer von euch mehr darüber.

    Freue mich über jede Antwort.
    Danke

    :nurse: sunair
     
  2. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    In der Fachinfo steht folgendes:

    Also sieht der Hersteller das auch nicht so wie eure Ärztin...

    Grüße,
    Nutella
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich würd sagen ist ne Auslegungssache. Stichwort: engmaschige Kontrolle.

    Gabs bei euch bzw. bei der Ärztin vor kurzem einen Zwischenfall. Das zieht manchmal ein überzogenes Sicherheitsbedürfnis nach sich. Da helfen dann Gespräche mit der Info, dass Pflegekräfte gut beobachten können bzw. dass eine halbstündliche Kontrolle auch nur eine Pseudosocherheit bringt.

    Elisabeth
     
  4. sunair76

    sunair76 Gast

    Hallo!

    Es gab in den ganzen 5 Jahren seit ich dort arbeite niemals einen Zwischenfall und noch keiner der Ärzte (und unsere Ärzte wechseln alle 6 Monate )wollte von uns das.Ich sehe es als reine Schikane dieser besagten Ärztin und Machtausübung uns dies zu delegieren!:evil:
    Am Anfang leuchtet es mir vollkommen ein,aber bei den folgenden Gaben find ich das einfach übertrieben,abgesehen davon fordern wir unsere Pat.immer auf das sie sich bei den geringsten Beschwerden einfach melden sollen.Und das tun sie dann auch und es war bisher nie ein Problem.
    Diese Ärztin versucht uns halt dauernd irgendeins reinzudrücken...wo sie nur kann.


    Liebe Grüße

    Sunair :nurse:
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie gesagt, schon mal nachgefragt, warum sie so übervorsichtig ist? Deine Aussagen sind Mutmaßungen, was sie bewegen könnte, die Anweisung zu geben. Wissen tust du es nicht.

    Im Gespräch sollte das übertriebene Sicherheitsbedürfnis gespiegelt werden und deutlich gemacht werden, dass selbst eine noch so engmaschige manuelle Überwachung an ihre Grenzen stößt. Ein Zwischenfall kann jederzeit in den freien Intervallen auftreten- halbstündliche Kontrollen sind nur ein "Blitzlicht". Die Abstände weiter zu verkürzen bringt ebenfalls nichts- "Blitzlicht" Effekt bleibt. Das Einzigste wäre eine kontinuierlcihe invasive Blutdrucküberwachung... aber ob hier der Aufwadn im Verhältnis zum Nutzen steht wage ich zu bezweifeln.

    Elisabeth
     
  6. sunair76

    sunair76 Gast

     
  7. sunair76

    sunair76 Gast

    Ich HABE nachgefragt doch keine wirkliche Antwort bekommen,nicht mal ne Begründung außer:WEIL ICH ES SO WILL UND SAGE

    Was solln das? Denke ich bin schon lange genug in dem Beruf das ich mir solche Antworten net geben lassen brauche...find es sehr unpassend.

    Liebe Grüße
    sunair :nurse:
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Sunair,

    Friedenspfeiffe gefällig?:freakjoint:

    Elisabeth hat nur nachgefragt, es könnte ja sein, dass deine Ärztin vtl. einmal einen Zwischenfall erlebt hat und dies als Begründung angibt.

    Du musst nicht gleich explodieren, das Forum ist für einen Meinungsaustausch da, hier kann jeder seine Meinung äussern und hätten wir alle die identische Meinung wäre es doch langweilig, oder?

    Im Beipackzettel von Ilomedin[r] steht, dass regelmässige RR-Kontrollen notwendig sind, vor allem am Anfang der Therapie.



    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  9. sunair76

    sunair76 Gast

    Hallo Narde!

    Ähm....glaub da ist jetzt was falsch angekommen:D:D

    Ich hab nicht ELISABETH gemeint sondern ich brauch mir das von der ÄRZTIN nicht gefallen lassen!!!!!

    Ich hab nur Bezug auf die Frage genommen ob ich sie gefragt hab....und das ich den Satz von der Ärztin unpassend fand!

    Alles ist gut......war jetzt wohl ein kleines Mißverständniss......

    Liebe Grüße

    sunair:nurse:

    PS ICH LIEBE DIESES FORUM:D
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    das ist doch eine Aussage. *fg* Sie zeugt meines Erachtens von großer Unsicherheit bei deiner Ärztin. Auch sie hat das Bedürfnis sich abzusichern in jegliche Richtung und verfällt logischerweise auf den einfachsten Weg.

    Was sagt die vorgesetzte Position: OA, Prof.? Ist sie einer vernünftigen Argumentation zugänglich?
    Vorsicht bei der Diskussion: nicht den bockigen rauslassen: ... das haben wir früher auch nicht gemacht.
    Sachliche Argumente zusammentragen und vorlegen. Alternativen anbieten.

    Ich bin bis jetzt damit immer gut gefahren... auch wenn manche Entscheidungen noch ein- zwei Tage Zeit brauchten. Auch ein Arzt ist ja ein Mensch und muss seine Entscheidungen überschlafen können. *fg*

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ilomedin Therapie Dauer Forum Datum
News Kein Aushebeln des Arbeitsschutzes in der Insulintherapie! Pressebereich 11.11.2016
News Therapie mit ferngesteuerten Mini-Autos Pressebereich 31.10.2016
News Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe: Medikationsplan sorgt für mehr Therapiesicherheit Pressebereich 30.09.2016
News Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit im Kabinett Pressebereich 18.08.2016
News Therapie: Hund wird in Geriatrie eingesetzt Pressebereich 16.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.