Illiusionen unterstützen?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Grittlie, 28.10.2012.

  1. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage:Mein Schwiegervater(jetzt 90.Schwer Herzkrank,Bettlägerig)sagt immer,das er bald wieder laufen wird.Er müsse nur wieder mehr trainieren.
    Doch er ist nur noch Haut und Knochen.Hat keine Kraft mehr zu stehen(ohne Hilfe)

    Er reagiert unwirsch,wenn man über seine Krankheiten spricht und tut gerne so,als ob er nix hätte.

    Der Pflegedienst,als auch mein Mann meinten man solle ihm seine Illusionen lassen.


    Ist das O.K. so?
    Denn ich bin immer der Meinung,niemand sollte sich oder anderen was vormachen.
     
  2. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo Grittle!

    Dein Schwiegervater ist 90 Jahre alt. Das ist doch ein stolzes Alter und wenn er nun der Meinung ist, dass er bald wieder laufen kann, dann lass ihm doch seine Illusionen.

    Warum möchtest du, dass er mit der Wahrheit konfrontiert wird? Er wird eh´ nur seine Wahrheit sehen.

    Er möchte sich seinen jetzigen Zustand schön reden, weil er sich selber in dieser Situation nicht wohlfühlt. Sicherlich war er immer ein starker Mensch in körperlicher, wie in geistiger Hinsicht. Er empfindet es als Schwäche ihm seine körperlichen Gebrechen vorzuhalten.

    Vermeide den Streit und lass ihn in seinem Glauben.

    LG opjutti
     
  3. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Ich finde es o.k. so.
    Grundsätzlich hast du natürlich Recht, aber in Einzelfällen würde ich Menschen auch in ihrem Glauben lassen wenn es ihnen damit besser geht. Warum willst du ihn unnötig aufregen ?
     
  4. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    ich mach sowas abhängig vom ich nenns mal 'klarheits zustand'.
    ein 90jähriger, der selbst gar nicht mehr weis was er sagt und es sowieso in 5min auch wieder vergessen hat, dem würde ich nich versuchen seine illusionen zu nehmen sondern ihn ruhig bestärken. ist doch schön wenn man ihn vlt noch zu der ein oder andren sachen motivieren kann wenn er optimistisch drauf ist :-)
    jemanden der bei klarem verstand ist würde ich nicht 'anlügen'. also ich würde keinem umheilbar kranken sagen 'das wird schon wieder' oder niemandem der nicht mehr lange zu leben hat sagen 'warten sie doch erstmal ab, vielleicht wirds ja doch alles wieder gut' oder sowas. solche illusionen und falsche hoffnungen nützen niemandem.

    ich hatte letztens eine ganz nette bettlägrige ältere dame jenseits der 90 zu pflegen die fest davon überzeugt war sie müsse ihre eltern anrufen und bescheid sagen wo sie ist und wie es ihr geht. als ich ihr geantwortet hab die wüssten bescheid und es ist alles geklärt war sie so erleichtert und zufrieden - warum nich ;)
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Warum sollte ich jemandem seine Sicht der Welt nehmen? Er schadet niemandem mit diesem Blieckwinkel und es hilft ihm wahrscheinlich die aktuelle Situation zu ertragen.

    Btw.- war da net was mit den Sterbephasen nach Kübler Ross? Ich meine den Schritt Verleugnung. Und hat net jeder das Anrecht seinen Weg der Verarbeitung zu wählen? Auch der Schwiegervater?

    Elisabeth
     
  6. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Vielleicht gibt ihm der Glaube an diese Perspektive wieder auf die Füsse zu kommen Kraft zum weiterleben? Lass im diese Kraftquelle, trainiere und übe mit ihm, was schadet es?
     
  7. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Also,der Schwiegervater ist bei klarem Verstand!Er ist körperlich völlig eingeschränkt.
    Er war früher schon so,alles unangenehme wurde Grundsätzlich verdrängt.

    Wenn er geistig nicht mehr fit wäre,würde ich ihm den Glauben auch lassen.
    Nur,er drängt immer wiedr zum Training.Und ich traue mir das echt nicht zu.
    Zu hinfällig ist er.

    Hinzu kommt ein starker Knochenschwund und Arthrose in der Schulter.

    Das Rauchen lassen wir ihm ja auch.
    Wir hatten am Anfang einen riesen Kampf,ihm beizubringen das er dringend Hilfe benötigt.
    Alles hat er abgewiesen und verdrängt!

    Er ist und war ein sehr sturer Mensch und hatte uns dadurch das Leben auch schwer gemacht.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Soll seine Sturheit jetzt in den letzten Lebenstagen gebrochen werden? Warum?
    Überlegt doch einfach mal, wie so sein "Training" aussehen kann.

    Elisabeth
     
  9. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    im zweifel: wenden sie sich an den physiotherapeuten ihres vertrauens ;)


    der sollte wissen, was nicht geht - und was doch noch geht.
     
  10. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde einen Physiotherapeuten mal fragen.
    Denn die Gefahr,ihn in seinen Illusionen zu bestäkrenbesteht darin,das er sich irgentwann zutraut,wieder alleine aufzustehen und laufen zu können.Sowas hatten wir vor Monaten schon mal getan.
    Da ging es ihm noch besser und obwohl wir ihm mehrfach gesagt hatten,er solle nicht alleine aufstehen,hat er das getan und ist promp gestürzt!

    Ich danke euch für euer Zuhören und Tipps.
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Solche Vorfälle lassen sich ohnehin nicht komplett verhindern, egal, was Du sagst.

    Wenn Dein Schwiegervater sein Leben lang Unangenehmes verdrängt hat, wird er diese Taktik in hohem Alter wohl kaum aufgeben. Welchen Sinn hätte es, ihn zu einer anderen Verarbeitungsstrategie zu "zwingen"? Es gibt aktive wie passive Bewegungsübungen, die sich auch im Bett oder im Rollstuhl durchführen lassen; da ist die Sturzgefahr gebannt und der alte Herr hat das Gefühl, es gehe aufwärts.
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Der Verlust der Autonomie ist wohl das Schlimmste, was einem Menschen passiern kann, der es gewohnt war, seinen Willen durchzusetzen.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Illiusionen unterstützen Forum Datum
Job-Angebot Intensiv-Pflegekräfte in München gesucht! Wir unterstützen bei der Wohnungssuche! Stellenangebote 31.10.2016
News Unterstützen Sie mit uns die Pflegebildungsreform - sie ist eine große Chance Pressebereich 12.07.2016
News Wichtige Arbeit der Hebammen unterstützen Pressebereich 03.07.2015
Psychologische Versorgung in Norddeutschland sichern - Bitte unterstützen! Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 18.05.2014
Unterstützen der interdisziplinären Kommunikation Diskussionen zur Berufspolitik 28.12.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.