Ideen / Vorlagen für Facharbeit Onkologie gesucht

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von Cremesahnetorte, 16.10.2006.

  1. Hallo Leute,
    wer kann mir tolle Ideen für eine geplante Facharbeit Thema "Onkologie" geben? Was wäre aus Eurer Sicht interessant und wert es zu beschreiben, analysieren oder zu erforschen? Für Anregungen, Ideen und Vorlagen, wie man solch eine Facharbeit aufziehen kann, wäre ich Euch sehr dankbar.
    Wie findet Ihr das Thema "Humor vs. Begleitung Sterbender"?
    Vielen Dank und liebe Grüße...
     
  2. Captain Pfleger

    Registriert seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Wie wäre es mit Knochenmarktransplantation oder Graft-versus-host-Disease?

    Der Captain
     
  3. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Hallo!

    Dass dieser thread eröffnet wurde ist zwar schon 1 1/2 Jahre her, aber nun stehe ich vor der gleichen Frage:

    Welches Thema für die Facharbeit in der Weiterbildung Pflege in der Onkologie...!?

    Viele Antworten sind damals ja nicht gekommen...

    Deshalb jetzt der Aufruf an alle Pflegende in der Onkologie bzw. Fachpflegekräfte Onkologie:

    °Welches, wenn möglich hauptsächlich pflegerische Thema
    (sollte nicht zu sehr ins medizinische reingehen und die rein theoretischen Themen wie z.B. Die Geschichte der onkologischen Krankenpflege oder gar die Bearbeitung von Pflegetheorien wollte ich mir eigentlich auch nicht vornehmen)
    könnte interessant und noch nicht so ausgelutscht sein?

    °Welche Phänomene begegnen euch, über die ihr noch nicht so viel wisst?

    °Worüber habt ihr euch bei onkologischen Pat. schon öfter Gedanken gemacht, weil es an Information mangelt?

    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für die Antworten und bin echt gespannt ,was ihr jetzt für Vorschläge habt...

    Susanne:-)
     
  4. CorallenRot

    CorallenRot Newbie

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KiKrSr. für Onkologie
    Ort:
    um Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Päd. Onkologie & FWB
    Funktion:
    Beraten, Lehren, Begleiten
    Hallo Susanne!

    Großes Thema bei uns ist der "Patiententourismus" im weitesten; d.h. Patienten v.a. aus den arabischen Ländern (Bahrain, Katar, ...) kommen zur Behandlung zu uns. Da gibt es viele Punkte, die man innerhalb einer Abschlußarbeit aufdröseln könnte (vom Kultur- und Krankheitsverständnis, über Konflikte mit den (ein-) heimischen Patienten und Angehörigen....)

    Ich erinnere mich noch daran, dass ein Patient uns mal fragte, wie die Wohnung und das Auto aussehen, die uns die Klinik zur Verfügung stellen :-) und er war entsprechend entsetzt, dass wir fürs Parken zahlen müssen.

    Ein anderes Thema: neuen Tumor-Therapien (Antikörper und Co.), habe ja da auch einen Thread dazu eröffnet, um ein Gefühl zu kriegen, wo Infobedarf liegt.
     
  5. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    • Auklärung der Pat. (na gut, wieder sehr medizinisch)
    • Auswirkungen der Therapien auf das Selbstbild der Pat. (Brustamputation, Haarverlust, Impotenz, ...)
    Was hast du dir bis jetzt überlegt? Willst du auf eine bestimmte Erkrankungen eingehen? Oder auf pflegerische Unterstütztungen bei Nebenwirkungen? Oder onkolgische Pat. im Endstadium? usw.

    Gruß,
    Lin
     
  6. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Danke erstmal an Euch!

    Tja, was ich mir bisher so vorgestellt habe wäre z.B. Singultus bei onkologischen Pat.
    Kommt zwar nicht so oft vor, aber wenn die einen Schluckauf haben, dann richtig, häufig bis zu Studen, oder die ganze Nacht durch...
    Ich hab das halt schon ein paar mal so erlebt und das belastet die Pat. auch ganz schön.
    Wenn man die Ärzte darauf anspricht und fragt was man tun kann, kommt dann "Gib dem mal 20 Trpf. Paspertin" oder "Wenn das nicht hilft, kann man´s mal mit 5 Trpf. Haldol probieren."
    Und da hab ich mich halt gefragt: "Wieso mal Med. aus der Reihe der Antiemetika, mal Neuroleptika, mal Antikonvulsiva etc....!?" und "Was verursacht eigentlich den Schluckauf und wieso ist der bei onkolog. Pat. dann so ausgeprägt?"
    Wenn man dann mal weiter nachhört kommt ziemlich schnell raus, dass da einem keiner eine so genaue Antwort geben kann...
    Deshalb hab ich auch angefangen, da mal ein bisschen zu recherchieren und mich gefragt, ob es noch andere ähnliche Phänomene gibt über die man noch nicht so viel weiss bzw. über die auch noch nicht so viel geschrieben wurde, gerade in Fachaufsätzen.
    Themen wie Mukositis etc. werden mit Sicherheit oft behandelt.

    Das wäre halt meine bisherige Wahl Nr.1 für den Fachaufsatz.
    In 2 Monaten müssen wir Thema und Gliederung abgeben, d.h. ich hab ja noch ein bisschen Zeit mich zu entscheiden.

    Thema Patiententourismus bzw. Umgang mit anderen ethnischen Gruppen ist mit Sicherheit sehr interessant und auch von großer Bedeutung heutzutage, da hab ich aber nicht soo viel Erfahrung mit. Auf einigen Privatstationen bei uns im Klinikum liegen öfter mal Pat. aus den Vereinigten Arab. Emiraten oder so, aber ich arbeite halt nunmal nicht auf einer Privatstation.
    Außerdem sollte die Gewichtung des Themas schon bei Krebs liegen.

    Die Idee was über äußerliche Defamierung bei Krebspat. wie z.B. bei exulcerierten Tumoren der Mund-Kiefer-Gesichts-chirurgischen Pat. zu schreiben hatte eine andere Kusteilnehmerin auch schon.Damit bin ich bisher auch noch nicht soo konfrontiert worden, komm ich doch ursprünglich aus der Hämatoonkologie...:emba:

    Na ja, ich hab ja noch Zeit und werd mir die nächsten Wochen noch in Ruhe Gedanken machen können.
    Vielleicht kommen ja noch ein paar andere inspirierende Vorschläge von anderen Kollegen rein.

    Falls Euch noch was einfällt => einfach melden!
    Nehme alle Ideen dankend an.

    Und was haltet ihr von meiner bisherigen Idee mit dem Singultus?
    Ihr zwei könnt mich ja mal direkt anmailen, dann ufert das hier nicht so aus.

    Auf jeden Fall vielen Dank,
    Susanne
     
  7. laurasstern

    laurasstern Newbie

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo ich finde das thema " Kinder Krebskranker Eltern " sehr interessant...
     
  8. Zodac19

    Zodac19 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie und Palliative Care
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie
    Funktion:
    stellvertretende Stationsleitung, Praxisanleiter
    Hallo,

    bin auch in der Fachweiterbildung Hämatologie & Onkologie und ich nehme das Thema "Anleitung/ Beratung onkologischer Patienten und deren Angehörigen am Beispiel der allogenen Stammzelltransplantation".

    Hoffe, das gibt Ideen!

    Gruß,

    T-Vogue:hicks:
     
  9. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Hi!

    Ich nochmal...
    Wow, da hast Du dir ja ein Thema ausgesucht. Klar, passt ja wenn Du da arbeitest, ist aber auch ein Fass ohne Boden, oder!? Da kann man ja anleiten und beraten ohne Ende.
    Eine Kurskollegin von mir, auch von der KMT, hat dieses Thema ebenfalls genommen und sie erstellt für die KMT-Pat. ihrer Station eine Info-Broschüre.
    Wie lange habt ihr Zeit für die Facharbeit bzw. wann ist Abgabetermin?
    Ich hab´mein Thema dann doch beibehalten, Abgabe 15. Sept.

    Schnecke:-)
     
  10. Zodac19

    Zodac19 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie und Palliative Care
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie
    Funktion:
    stellvertretende Stationsleitung, Praxisanleiter
    Hi,

    bei diesem Thema wird in der Facharbeit nur auf ca. 2 Pflegeproblematiken eingegangen, da sonst - wie Du schon sagst - das Ganze etwas arg umfangreich wird.

    Werde die ATL's "Für Sicherheit sorgen" und "Sich als Mann/ Frau fühlen" nehmen und dies dann schwerpunktmäßig abarbeiten.

    Gruß,

    T-Vogue
     
  11. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Die Auswahl eines Themas ist wirklich schwierig. Ich habe anfang April mit der FWB Onko angefangen und überlege mir schon ein Thema für die Facharbeit, jetzt meine Frage, wäre das Thema
    - GCSF Gabe (Wachstumsfaktoren) bei Leukämie wenn das zu allgemein ist vielleicht
    - GCSF Gabe zur Vorbereitung auf die Stammzellsammlung??? oooder
    - GCSF Gabe bei immunsuppremierten Patienten?
    - GvHD nach Stammzelltransplantation?

    ich kann mich nich entscheiden... gut das ich noch bissi zeit hab :-)
     
  12. Zodac19

    Zodac19 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie und Palliative Care
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie
    Funktion:
    stellvertretende Stationsleitung, Praxisanleiter
    Hallo,

    also ich wäre für's letzte Thema "GvHD nach Stammzelltransplantation/ KMT".

    Ist natürlich eine Geschmacksfrage. Wo arbeitest Du denn genau?

    Ich würde ein Thema nehmen, mit dem ich beruflich täglich zu tun habe.
    Bringt meines Erachtens nichts, z.B. ein Theme aus der onkologischen Dermatologie zu nehmen, wenn man auf einer Hämatologie arbeitet.

    Gruß,

    T-Vogue:daumen:
     
  13. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    Wie wäre es sich im Rahmen der Facharbeit mit der neuesten Empfehlung des Robert-Koch-Institutes "Anforderungen an die Hygiene bei der medizinischen Versorgung von immunsupprimierten Patienten" (erschienen 04/2010) auseinander zu setzen?

    Gruß. Muggel
     
  14. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    @ T-Vogue: Ich arbeite auf einer Hämato/Onkologie mit autologen Stammzelltransplantationen und mich würden alle Themen die ich vorgeschlagen habe interessieren, aber das mit den GcSF mach ich wohl nicht, ich glaub das wäre zu medizinisch :-)

    @ muggel: Das klingt auch gut und wenn das vom RKI ist, habe ich auch eine gute Quelle :-) Werd ich mir mal überlegen
     
  15. peggy83

    peggy83 Newbie

    Registriert seit:
    22.07.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämatologie/Onkologie
    Funktion:
    FWB Onkologie
    Hallo,
    wie ich sehe stehen einige momentan vor der Frage, welches Thema zur Facharbeit? Mir geht es genauso. Habe momentan nur 1 Idee und weiß nicht wie ich diese eventuell bearbeiten soll. Vielleicht hat jemand von Euch ein paar Tipps?
    Mein Vorschlag wäre erhöhtes Risiko von Burnout in der Onkologie?:idea:
    Ich freu mich über jegliche Anregungen und Ideen.
    Vielen Dank schon mal.


     
  16. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Wie du das bearbeiten sollst? In wiefern?
    Wie du anfangen solls? Abschluss? Hauptteil? Oder wie du an Informationen kommst?

    Ich meine viel werd ich dazu noch nicht sagen können, weils bei mir noch etwas hin ist und ich noch keine schreiben musste, aber ich denke der Anfang ist das schlimmste, dann läuft es wie geschmiert und man muss sich zügeln um nicht auszuschweifen :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ideen Vorlagen für Forum Datum
News Innovative Ideen für die Altenpflege gesucht Pressebereich Mittwoch um 11:42 Uhr
News Demografiekongress : Ideen für die Versorgung von morgen Pressebereich 05.09.2016
News Ideenwettbewerb zum Thema Demenz Pressebereich 22.04.2016
Mündliches Examen: Ideen zum Thema "Situation pflegender Angehöriger"? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 02.02.2016
News Sonderschau "aveneo": Innovative Ideen für die Pflege Pressebereich 28.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.