Ich will die Ausbildung zur GuKP: wie die nächsten Monate gestalten?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Morenita, 03.01.2011.

  1. Morenita

    Morenita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.10.2011 Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Hainburg
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein wenig mitgelesen und fand das Forum sehr nett und hilfreich - da dachte ich, ich schreib hier doch einfach mal rein. :-)
    Ich habe momentan so viele Fragen und mache mir etliche Gedanken.

    Ich bin 22, habe einen guten Realschulabschluss und 2008 meine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen.
    Ich hab schon damals gemerkt, dass es nichts für mich war.
    Ich bin jetzt seit 6 Wochen bei den hiesigen Stadtwerken angestellt, allerdings über eine Zeitarbeitsfirma.
    Mein Vorsatz für das Jahr 2011 ist es, eine neue Ausbildung zu beginnen, etwas im medizinischen Bereich.
    Ich hatte letztes Jahr schon einen Ausbildungsvertrag als Ergotherapeutin, habe vorher auch ein Praktikum gemacht.
    Aber die hunderten von Euros jeden Monat und auch im Beruf selbst ständige, teure Weiterbildungen hätten wir finanziell nicht unbedingt geschafft, da ich auch kaum Bafög gekriegt hätte.
    Ich bin zwar seit fast 2 Jahren verheiratet, trotzdem wäre es elternabhängig gewesen.
    Mein Mann ist Rettungssanitäter, also die gleiche Sparte. :-)

    Ich möchte gerne diesen Herbst eine Ausbildung zur GUKP beginnen und würde euch gerne ein paar Fragen stellen:

    - Bin ich, wenn ich in den nächsten Wochen meine Bewerbungen rausschicke, arg spät dran?
    Die Bewerbungen hab ich schon fertig geschrieben, allerdings habe ich lediglich ein Ergotherapiepraktikum, und denke, es würde besser ankommen, wenn ich eines bei den GUKP vorweisen kann.
    Ich habe mich schon für GUKP-Praktika beworben und diese und nächste Woche je ein Vorstellungsgespräch, ich möchte das Praktikum bald machen, um schnellstmöglich die Bewerbungen rausschicken zu können.
    Odert denkt ihr, ich sollte vorab die Bewerbungen rausschicken und reinschreiben, dass ich bald ein Praktikum absolvieren werde?

    - Würdet ihr die Ergo-Praktikumsbescheinigung mitschicken?
    Ich hab Angst vor der Frage "Warum jetzt GUKP?".

    - Wie überbrücke ich die Zeit bis Oktober, falls ich eine Ausbildung kriege, möglichst sinnvoll?
    Weiterhin im Büro hocken will ich eigentlich nicht, macht mir keinen Spaß und bringt auch nichts.

    - Was mache ich, wenn ich keine Ausbildung kriege?
    Das wäre Horror pur... Kann ich die Chancen noch irgendwie steigern?

    Ich danke euch schon mal. :-)
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du solltest die Bewerbungen baldmöglichst rausschicken, die Vorstellungsgespräche fangen sicher bald an. Das geplante Praktikum solltest Du im Anschreiben erwähnen. Du kannst die Zeit bis Oktober mit einem solchen überbrücken (wenn Du nicht lieber doch im Büro sitzt und Dir ein kleines Finanzpolster zulegst).

    Wieso hast Du Angst vor der Frage nach Deinem Berufswunsch? Du musst doch einen Grund dafür haben, warum Du Dich für diesen Weg entschieden hast. Vielleicht Beobachtungen während Deines Ergotherapiepraktikums oder Berichte Deines Mannes über seinen Kontakt mit Krankenhäusern?
     
  3. History

    History Newbie

    Registriert seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivpflege,
    Funktion:
    Stell. PDL
    Hallo Morentina!

    Wieso machst Du nicht die Ausbildung zum Physiotherapeuten bzw. Krankengymnastin. Du hast nach der Ausbildung deutlich bessere Chancen und auch ein höheres Gehalt. Das Arbeitsfeld als KG ist breiter als bei den Ergotherapeuten.
    In den Kliniken werden zum bsp. 2 Ergotheraupten benötigt, KG hingegen 15-20 Mitarbeiter.
    Ich habe lange Jahre in der Reha gearbeitet, bevor ich in die Intensivmedizin wechselte, merkte sehr schnell das KG viel bessere Chance haben. Auch nachher in der Selbständigkeiten.
    Im Grunde könntenst Dua auch jetzt noch einsteigen als Ergo- bzw. KG, man kann die Ausbildung um einige Monate verkürzen, habe ich auch vor vielen Jahren gemacht.

    Gruss History
     
  4. Morenita

    Morenita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.10.2011 Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Hainburg
    Ich werde die Bewerbungen vermutlich heute, spätestens morgen rausschicken, muss nachher noch Passbilder machen gehen. :-)

    Ich könnte mir die Ausbildung zum Physio einfach nicht leisten, habe mich hier an der einzigen Schule beworben, die staatlich ist, also nichts kostet, bin dort zum Aufnahmetest gewesen und war auf der Warteliste, habe letztendlich allerdings doch eine Absage bekommen und darf mich daher nicht mehr dort bewerben..
    Die anderen Schulen kosten viel Geld monatlich, das ist das Problem. :/
    Und wie gesagt, die jährlichen Weiterbildungen sind auch sehr, sehr teuer.
    Ich finde auch, als Krankenschwester hat man noch engeren Kontakt zu Patienten.

    Ich habe auch ein Jahr lang meinen Opa gepflegt bis zu seinem Tod hin, ich fand das sehr "schön", wenn man das so nennen kann.

    Ich hab auch schon einen Praktikumsplatz für den gesamten Februar.
     
  5. History

    History Newbie

    Registriert seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivpflege,
    Funktion:
    Stell. PDL
    Dann würde ich Dir eher die Ausbildung als Krankenschwester empfehlen.
    Ein sehr breites Spektrum in der Ausbildung, viele Fachbereiche und anschl. kannst Du dir aussuchen, wo Du arbeiten möchtest.
    Der Bedarf an Krankenschwester steigert Jahr zu Jahr und die Aufstiegsmöglichkeiten nach 2 jahren Berufspraxis sind sehr gut, wenn man engagiert und ergeizig ist.
     
  6. Morenita

    Morenita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.10.2011 Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Hainburg
    Ich hoffe nur, ich kriege die Ausbildung...
    Wenn ich sie nicht kriege, wüsste ich nicht weiter, dann würde ich wieder nur ein Jahr sinnlos älter werden.
    FSJ, klar, da sammelt man Vorerfahrungen, aber ich bin jemand, der immer weiterkommen muss - ganz furchtbar.

    Ich habe am Donnerstag ein Vorstellungsgespräch bzgl. eines zweiten Praktikums, was zieht man denn da so an?
    Eher "normal", also einen ordentlichen V-Pulli o.Ä.?
     
  7. Viel Glück :klatschspring:

    Ich würde dir empfehlen dich ganz "normal" und ordendlich anzuziehen. Tiefen Ausschnitt natürlich vermeiden :-), ansonsten halt gepflegt und ordentlich.
     
  8. Morenita

    Morenita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.10.2011 Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Hainburg
    Danke dir. :-)

    Bezüglich Schuhen ist das so eine Sache, gerade jetzt im Winter. :/
    Habt ihr da ne Idee?
    Grad bei dem Wetter trag ich eigentlich nur Ugg Boots, aber das käme sicherlich nicht so dolle. :D
     
  9. UggBoots sind doch nicht schlimm fürn Vorstellungsgespräch finde ich, wichtig wäre nur, dass sie sauber sind und nicht schon 100 Jahre alt :-)
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  11. Lantanas

    Lantanas Newbie

    Registriert seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Morenita!!!

    Ich kenne dein Problem - als ich mich zu der Entscheidung durchgerungen hatte, noch eine Ausbildung als GuK zu machen und dann die Zusage kam, wollte ich auch nicht mehr bis zum Ausbildungsbeginn meinen derzeitigen Bürojob machen.
    Zwar hatte ich ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, aber trotzdem hatte ich das Gefühl, Zeit zu verschenken und meine Zeit bis zur Ausbildung sinnvoller nutzen zu können.

    Ich habe also zum Ende letzten Jahres gekündigt und arbeite nun seit Anfang des Jahres als Altenpflegehelferin im Altenheim. Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag und starte danach direkt in die Ausbildung.
    So kann ich schon einige praktische Erfahrungen in der Pflege sammeln...

    Ich drücke dir für dein Vorstellungsgespräch ganz doll die Daumen und dann lass mal von dir hören, was daraus geworden ist.

    Liebe Grüße, Lantanas
     
  12. Morenita

    Morenita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.10.2011 Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Hainburg
    Danke dir. :-)
    Ich sag dann auf jeden Fall Bescheid.

    Vielleicht zieh ich Uggs an, mal sehen. :-)
    Werde mir den Kleiderthread nochmal durchlesen.

    So, heute 13 Bewerbungen fertig gemacht, morgen gehen 12 raus, die letzte gegen Ende der Woche, brauche noch eine beglaubigte Kopie der Heiratsurkunde.
    Das sind alle Schulen im Umkreis, ich hoffe, es reicht. :/

    Bin ich arg spät dran mit den Bewerbungen?
     
  13. newfag

    newfag Newbie

    Registriert seit:
    23.12.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi in spe
    Ort:
    Straubing
    "arg spät" auf jeden Fall nicht!
    Ganz viele Krankenpflegeschulen nehmen Bewerbungen bis Ende Januar an, also sollte das kein Problem sein. Schau am besten nochmal auf die Websites der Schulen, da müsste die Frist stehen.
     
  14. Morenita

    Morenita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.10.2011 Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Hainburg
    Bei meinen ganzen Schulen steht irgendwie nur, dass man sich ab einem Jahr vorher bewerben kann, direkte Bewerbungsfristen gibt keine Schule an. :-?

    Bei einer Schule hatte ich angerufen, dort sagten sie mir, dass sie bisher schon viele Bewerbungen erhalten haben, man sich aber noch bewerben könne.

    Ich will die Ausbildung unbedingt... :beten:
     
  15. MoonKid

    MoonKid Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfegewissenschaftler B.Sc. und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Guantanamo
    Akt. Einsatzbereich:
    häußliche Intensivpflege
    Tut mir leid dich zu enttäuschen. Aber wenn du dich noch etwas intensiver (insbesondere in anderen Ländern) informierst, wirst du feststellen, dass Pflege ein akademischer Beruf ist.

    Du benötigst für dein Bachelor of Nursing also ein Abitur oder eine andere Hochschulzugangsberechtigung.

    Die in Deutschland derzeit noch gängigen Ausbildungen an Berufsfachschulen, sind Auslaufmodelle.

    Pflege war schon immer akademisch! Nur ist Deutschland in diesem Bereich aus mehreren sehr komplexen Gründen immer hinten dran. Beispielsweise wird in Japan und USA Pflege seit Jahrzehnten studiert. Spanien, GB, ...
     
  16. Morenita

    Morenita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.10.2011 Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Hainburg
    Hm, also es wird ja nach wie vor weiter ausgebildet.
    Von "Bachelor of Nursing" habe ich nie gesprochen, man muss nicht für alles ein Akademiker sein. ;)

    Es ist richtig, dass man in Spanien ein Hochschulstudium braucht, allerdings läuft dort das ganze System auch sehr anders, da es dort keine Berufsausbildungen in dem Sinne gibt.
    Ich habe Familie in Spanien und weiß daher, dass ich selbst mit "nur" einer Ausbildung gute Chancen hätte, dort als Schwester arbeiten zu können.
     
  17. newfag

    newfag Newbie

    Registriert seit:
    23.12.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi in spe
    Ort:
    Straubing
    Ja, und selbst wenn? Ich glaube kaum, dass in Zukunft alle GuKs mit normaler Ausbildung rausgeschmissen und nur noch Leute von der Uni genommen werden oder lieg da jetzt ich falsch?
     
  18. Morenita

    Morenita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.10.2011 Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Hainburg
    Das denke ich auch.
    Da müsste ja das ganze System umgepolt werden.
    Es gibt einen so großen Bedarf an Pflegepersonal, dass ich mir denke, dass das noch ein wenig dauern könnte.
     
  19. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wird es, wobei es ja auch noch eine ganze Weile dauert, bis Du in Rente gehst. Auf lange Sicht gesehen ist der Bachelor of Nursing allem Anschein nach von Vorteil.

    Würde ich jetzt mit der Ausbildung beginnen, würde ich jedem mit Abi zum dualen Studiengang raten. Allerdings sind da wiederum die Plätze rar, es können nicht alle in den Genuß kommen.
     
  20. MoonKid

    MoonKid Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfegewissenschaftler B.Sc. und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Guantanamo
    Akt. Einsatzbereich:
    häußliche Intensivpflege
    Wir sprechen vom Gleichen. BoN entspricht der pflegerischen "Grundausbildung". Das ist keine Weiterführende Ausbildung oder dergleichen, sondern der Anfang von allem! ;)

    Ja, man muß nicht für alles Akademiker sein, aber für die Pflege schon. Das wirst du feststellen, wenn du dich wirklich länger und intensiver mit dem Beruf auseinandersetzt.

    Ja, da hast du Recht. In diesem anderen "System" würdest du aber nie den Rang einer "Schwester" (so wie in Deutschland) erlangen können. Deine Kompetenzen wären eingeschränkter, als sie es jetzt schon in Deutschland sind. Natürlich hängt das auch wieder von der Handhabe des jeweiligen Hauses selbst ab. Aber man wird und darf dir nie die Kompetenzen einer akademischen Nurse zusprechen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung GuKP nächsten Forum Datum
Nach dem Studium -> Fragen zur Ausbildung und Karriere als GuKP Ausbildungsvoraussetzungen 03.01.2015
Ansprechpartner im Landtag Niedersachsen für die Ausbildung zum GuKP Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 04.03.2013
Eingruppierung nach KPH-Ausbildung und Ausbildung zum GuKP - AVR-C Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.07.2011
Ausbildung zur GuKP trotz vergangenem Hodgkin? Ausbildungsvoraussetzungen 03.11.2010
Ausbildung GuKP - Wieviel Zeit bleibt für euch? Ausbildungsvoraussetzungen 02.06.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.