Ich warte und bin furchtbar nervös

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Luma, 21.01.2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Hallo zusammen,

    ich hatte letzte Woche mein Vorstellungsgespräch zur Gesundheits-und Krankenpflegeassistentin. Das Gespräch an sich war eher mittelmäßig da ich total nervös war. An dem Tag zuvor ist die Mutter von einem sehr guten Freund gestorben und wir haben uns die halbe Nacht um die Ohren geschlagen, weiß aber nicht ob es was damit zu tun hatte.

    Das Gespräch ging schon mal gleich damit los das ich mein erstes Schulabschlusszeugnis nachreichen musste. Habe im letzten Jahr die Abendschule besucht und da den 10er Abschluss nachgemacht und dementsprechend nur das zeugnis eingereicht.
    Dann hab ich noch einen etwas problematischen Lebenslauf. Ich konnte mein FSJ wegen Krankheit nicht zu Ende machen, was ich denen auch etwas detaillierter genannt habe. Dann haben sie noch gefragt wieso ich nicht schon früher eine Ausbildung gemacht habe. Habe denen gesagt das es mir früher nicht möglich war da ich schon mit 16 zuhause ausgezogen bin und ich keine finanzielle Unterstützung bekommen hätte da mein Vater zuviel verdient. Zu der Zeit habe ich mich mit meinem Vater aber auch nicht so gut verstanden und er wollte mich auch nicht unterstützen, sodass ich mich immer mit Hilfsjobs über Wasser gehalten hab,
    Jetzt geht es mir mit 25 so gut das ich mir das finanziell leisten kann und sehr gefestigt bin in meinem Leben.

    Da ich keine Reaktion erkennen konnte bin ich nun mehr als verunsichert. War das vielleicht blöd erklärt? Ich meine im Gespräch hört sich das ja auch nochmal anders an, vor allem wenn man so nervös ist.

    Mussten vorher auch einen schriftlichen "test" machen in dem man sagen soll wieso man den Beruf machen möchte, was man macht wenn es mit der Ausbildung nicht klappt und Stellung beziehen zu einer Geschichte aus dem Krankenhausalltag. Wieviel Gewicht hat der schriftliche Teil? Weiß das jemand?

    Man hat mir gesagt ich höre in zwei-drei Wochen was. Würde einer Absage evt. schneller kommen?

    Viele Grüße
    Luma
     
  2. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Und das war mein Bewerbungsanschreiben....aber das wird wohl nach einem Vorstellungsgespräch nicht nochmal berücksichtigt oder? Im Gespräch habe ich vergessen nochmal auf die Betreuung meiner Großmutter hinzuweisen.

    Sehr geehrte Frau.....

    da Sie kontinuierlich Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten ausbilden und Ihr Krankenhaus für die vorbildliche und hervorragende Ausbildung bekannt ist, bewerbe ich mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zur Gesundheits- und Krankenpflegeassistentin.

    Zurzeit arbeite ich als Agenturmitarbeiterin in einer Versicherungsagentur in Wesel. Die Arbeit bereitet mir große Freude, dennoch ist es mein Wunsch in meinem Traumberuf als Gesundheits- und Krankenpflegeassistentin eine Ausbildung zu machen.

    Durch meine Mutter, die ebenfalls in der Pflege tätig ist, wurde mein Interesse für das Gesundheitswesen schon frühzeitig geweckt und durch ein Praktikum in einem Krankenhaus wurde dieses nochmals verstärkt. Mir ist dabei noch mehr bewusst geworden, dass ich über die ausgeprägte Fähigkeit verfüge, verantwortungsbewusst und einfühlsam zu Handeln, was ich als eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Ausbildung im Pflegebereich sehe.

    Es bereitet mir Freude Menschen zu helfen. Aus diesem Grund habe ich mich vor kurzem dazu entschieden die Betreuung meiner Großmutter zu übernehmen. Ich gehe offen und ohne Vorurteile auf Menschen zu und bin der Meinung, dass ich aufgrund meiner sozialen Einstellung für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegeassistentin besonders geeignet bin.

    Ein persönliches Gespräch würde mir die Gelegenheit geben, Sie davon zu überzeugen, dass Sie in mir eine freundliche, loyale und teamfähige Mitarbeiterin finden.

    Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen, und ich stehe Ihnen für Rückfragen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.
     
  3. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Hi, luma,

    du hast:
    1. ein sympathisches und nachvollziehbares Bewerbungsanschreiben, ich glaube dir dein Interesse.
    2. mit 25 ein Vorleben. Du hast also Lebens- und auch Berufserfahrung und mußtest dich schon mit diversen Schwierigkeiten im Leben herumschlagen. Das sind eher Pluspunkte.
    3. Du warst nervös. Na und- da bist du in guter Gesellschaft.

    Ich kann nun nicht hellsehen und sagen es klappt. Aber die Voraussetzungen sehen gut aus. So drücke ich dir die Daumen und sollte es nicht klappen- Neues Spiel-neues Glück.

    Gruß, Marty
     
  4. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Danke für die liebe Antwort. Mich ärgert ja auch nur das ich da überhaupt nicht so war wie ich sonst bin :-)
     
  5. Flowerpower

    Flowerpower Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich finde dein Bewerbungsschreiben auch sehr ansprechend und denke nicht das deine Punkte zu einer Absage tendieren, aber leider kann ich dir das auch nicht garantieren.
    Wie ist denn dein Gefühl beim schriftlichen Teil?

    Lg
     
  6. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Leider eine Absage im Briefkasten gehabt :(

    Aber nicht von da wo ich mein Vorstellungsgespräch hatte. Also weiter warten zwei stehen noch aus
     
  7. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Jetzt sind fast drei Wochen um und ich sollte spätestens nach drei Wochen Antwort bekommen. Macht es einen guten Eindruck wenn man mal nachfragt oder fühlen die Leute sich dann eher bedrängt?

    Liebe Grüße
     
  8. Alexa1982

    Alexa1982 Gast

    Ich würde an Deiner Stelle noch etwas abwarten. Werte es als gutes Zeichen, denn wenn sie dich gar nicht wollen würden, schätze ich, dass du schneller bescheid bekommen hättest!
     
  9. kruemel85

    kruemel85 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP, RS
    Ort:
    BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hi Luma,

    also ich muss sagen: ein super sympathisches, freundliches und kein aufdrängendes Bewerbungsschreiben!

    Ich an Deiner Stelle würde noch warten, falls sich nach 4 Wochen, nach dem Vorstellugnsgespräch nichts getan hat, würde ich dort nachhaken und nachfragen, bekundet zumindest Dein Interesse für die Klinik.
    Eine Absage, die Du schon erhalten hast, ist halb so schlimm, bekommt jeder... Leider! Und zumindest hast Du es bis zum Vorstellungsgespräch geschafft, indem Du auch alles etwas näher ausführen konntest. Und wenn Du auch etwas nervös dabei warst, wer ist das nicht? Ist doch völlig normal!!!

    Und mit Deinen 25 hast Du echt schon einiges durchgemacht, hast Dich selbst zurechtfinden müssen. Etwas "ältere" (Was Du ja net wirklich bist, bist ja noch ein Jungbrunnen:flowerpower:) werden in der Regel gern angenommen, vor allem diejenigen, mit gewisser Lebenserfahrung. Die Du hast!

    Drück Dir ganz fest die Daumen!!!

    Griaßle
     
  10. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Oh das ist lieb. Danke :flowerpower:

    Heute war auch noch nichts im Briefkasten. Hoffen wir mal, dass das als gutes Zeichen zu werten ist.

    Ich wünsch mir das jetzt schon so lange. Ich warte noch eine Woche und wenn ich bis dahin noch nichts gehört habe ruf ich mal an.

    Danke fürs Daumen drücken. Das kann ich gut gebrauchen.
     
  11. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Ich drücke naturlich mit!:daumen:

    Gruß, Marty
     
  12. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Ich habe immer noch keine Antwort erhalten und werde so langsam richtig nervös.
    Am Mittwoch sind vier Wochen rum und dann wollte ich mal dort anrufen. Nach wem frage ich denn am besten? Direkt nach der Direktorin wo ich das Gespräch hatte oder lieber nur im Sekretariat?
    Und wie formuliere ich das am besten?

    Viele Grüße
    Luma
     
  13. SternChen92

    SternChen92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-& Kinderkrankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich würde im Sekretariat anrufen & die werden dich dann bestimmt mit der zuständigen Person verbinden. Ich habe damals auch in einer Schule angerufen, die zu mir sagten, dass ich nach 2 Wochen antwort bekommen würde aber nach 5 Wochen immernoch nichts im Briefkasten zu finden war. Ich habe gesagt, dass ich mich mal erkundigen wollte, da mir ja was anderes gesagt worden ist & wann ich mit antwort rechnen kann.

    lg
     
  14. vipwoman24

    vipwoman24 Newbie

    Registriert seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.09.2010 Auszubildende zur Gesundheits,- und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Dresden
    Akt. Einsatzbereich:
    ab 01.09.2010 Auszubildende zur Gesundheits,- und Kinderkrankenpflegerin
    Funktion:
    Aktuell: Epilepsiezentrum
    Ich würde auch anrufen und fragen ob sich schon etwas entschieden hat in bei der Bewerberauswahl. Viel Glück:daumen:
     
  15. Kopfsalat

    Kopfsalat Newbie

    Registriert seit:
    13.06.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Luma,

    ich hatte mein Vorstellungsgespräch am 19.1. 2011 und bisher nichts gehört. Jeden Tag habe ich der Postbotin aufgelauert (ich glaube die hat schon Angst vor mir *gg* ) Also habe ich heute einfach im Sekräteriat angerufen und siehe da ich wurde genommen. Am 01.03.2011 gehts los!

    Ich drücke Dir die Daumen! Ruf einfach an ;)


    liebe Grüße
    Janine
     
  16. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Mmh das hört sich echt gut an. Dann hoffe ich mal das es bei mir genauso gut gelaufen ist :-)

    Heute erreiche ich leider niemanden mehr.

    Und Glückwunsch :-)
     
  17. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Ich habe auch eine Zusage zum 1.4....hab angerufen und die Post geht heute auch raus :rocken:
     
  18. Kopfsalat

    Kopfsalat Newbie

    Registriert seit:
    13.06.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa super!!!!!!!!!!!!!


    Herzlichen Glückwunsch!!!!! :rocken:


    Wo fängst Du denn an?


    lg Janine
     
  19. Luma

    Luma Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    In Dinslaken im St.Vinzenz und du?
     
  20. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.794
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Wir schliessen uns den Glückwünschen an.
    Damit können wir diesen Thread dann ja schliessen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - warte furchtbar nervös Forum Datum
News PSG II und die Folgen: Fachkräfte erwarten höheren Pflegeaufwand Pressebereich 20.01.2017
News Was erwarten Sie vom neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff? Pressebereich 11.10.2016
Job-Angebot Eine anspruchsvolle Aufgabe als Pflegefachperson Neuro-Rehabilitation wartet auf Sie - Schweiz Stellenangebote 01.10.2016
Was erwartet mich beim Vorstellungsgespräch Talk, Talk, Talk 09.08.2016
News 2060: Mehr Pflegebedürftige als bisher erwartet Pressebereich 17.11.2015
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.