Ich soll Erste Hilfe unterrichten!?

Registriert
13.03.2007
Beiträge
6
Ort
Bremerhaven
Beruf
Kinderkrankenschwester
Funktion
Praxisanleiter
halli hallo, bin Krankenschwester & Praxisanleiterin in ner orthopädischen Reha, wir haben ne eigene Physiotherapie-schule, ebend hat mich meine PDL angerufen, und gefragt, ob ich erste hilfe in der schule unterrichten kann....:verwirrt: hab natürlich "ja" gesagt, nun bin ich auf der suche nach unterrichtsmaterialien, und themen, was da wichtig ist... gegooglt hab ich schon, da kam nur etwas für grundschule....

könnt ihr mir helfen?????:weissnix:
 
Muss man da nicht eine extra Ausbildung vorweisen für so eine Weiterbildung?

Elisabeth
 
Es geht doch nicht um irgendwelche Fortbildungen, sondern um ne Stunde in der Schule.
Das dürfte OK sein.

Materialien? Was genau findest du denn nicht? Das Internet ist voll davon. Wenn du natürlich schon was Fertiges suchst, wirds da schwieriger...
 
halli hallo, bin Krankenschwester & Praxisanleiterin in ner orthopädischen Reha, wir haben ne eigene Physiotherapie-schule, ebend hat mich meine PDL angerufen, und gefragt, ob ich erste hilfe in der schule unterrichten kann....

Hallo SchwesterHabibi,
zunächst mal bin ich verwundert, das die Schulleitung/PDL nicht eine der Hilfsorganisationen damit beauftragt (nicht dass ich dir evtl. Honorar nicht gönne). Die haben ein fertiges Konzept und entsprechend geschulte Mitarbeiter, und die Erfahrungen der Krankenpflegeschulen damit sind gut!

Ausserdem gibt es eine Vorgabe in Anlage 1 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Physiotherapeuten:
  1. Erste Hilfe und Verbandtechnik (30 Stunden)
    1. Allgemeines Verhalten bei Notfällen
    2. Erstversorgung von Verletzten
    3. Blutstillung und Wundversorgung
    4. Maßnahmen bei Schockzuständen und Wiederbelebung
    5. Versorgung von Knochenbrüchen
    6. Transport von Verletzten
    7. Verhalten bei Arbeitsunfällen
    8. Verbandtechniken
Eine Vergabe an die Hilfsorganisationen hätte auch den Vorteil, dass die Schüler eine entsprechende Bescheinigung bekommen, die ihnen beim Führerscheinerwerb nützlich ist.
 
Danke für eure lieben antworten, wie und warum das genau so ist, weiss ich auch noch nicht, angeblich fehlen die lehrer, und das eigene personal ist ja bekanntlich billiger......:klatschspring: werd wahrscheinlich noch diese weiterbildung beim drk machen müssen usw, werd euch aber auf dem laufenden halten, was draus geworden ist, und ob ich letztendlich unterrichten darf oder nicht..... lg
 
Hallo,

na ja. Also derjenige der in einem medizinischen Beruf eine 3jährige Ausbildung absolviert hat sollte doch in der Lage sein ein paar Stunden Erste Hilfe zu unterrichten???!!! Da brauchen wir doch nicht schon wieder einen mit irgendeinem Schein - ich glaubs ja nicht.

Wir sprechen hier nicht von einem 16 stündigen Erste Hilfe-Kurs für Führerschein oder so.

Unterlagen gibts z.B. beim Hugendubel oder bei den entsprechenden Organisationen die auch in den Kursen Unterlagen verkaufen. Was da drin steht reicht für ein paar Stunden.

zunächst mal bin ich verwundert, das die Schulleitung/PDL nicht eine der Hilfsorganisationen damit beauftragt
Das wundert mich überhaupt nicht, denn das ist saumäßig teuer und leistet sich keine Schule mehr, das kostet 40€pro Teilnehmer damit man dann ein Zertifikat bekommt.

Übrigens auch in BFS für Krankenpflege wird Erste Hilfe von den Lehrkräften unterrichtet, die keinen extra Kurs haben oder sowas. Jeder Schüler bekommt darüber eine Bescheinigung - sind 30Std. Wird vom Landratsamt für den Führerschein anerkannt.

Gruß renje
 
Vielleicht mal eine Anfrage bei der Berufsgenossenschaft machen. Unter Umständen bezahlen die einen externen Referenten. Der könnte von einer der Hilfsorganisationen kommen und Du wärst das Problem los.
 
Hallo,

die Berufsgenossenschaft zahlt i.d.R. für betriebliche Ersthelfer oder in Betrieben mit besondern Gefahrenbereichen für eine größere Personenzahl, da auch meist nur einmal den Grundkurs und dann 4 Std. Auffrischung/Jahr, aber keinen Erste Hilfe-Kurs in Schulen.

Gruß renje
 
Hallo,

bei www.h-dg.de kann man Schulungsmaterialien, Printmedien oder Übungsbeutelchen auch als Nicht Rot-Kreuz`ler bestellen.

Übungspuppen bekommt man derzeit beim DLRG günstig.

Wer von seiner Grundbildung nicht wirklich fundiert ist (für Intensivpflegepersonal ist eine Schulung von den Hilfsverbänden allenfalls für die Didaktik sinnvoll, aber so toll ist es dann auch nicht), kann sich u.a. auch bei www.kurszeit.de weiterbilden, dann ist man auch nicht längerfristig an die schlechten Honorare der Hilfsverbände gebunden.

LG,
Meggy
 
An unserer Physio-Schule hat das der ASB gemacht, ging 3 Tage lang, sprich täglich 10 Unterrichtseinheiten.

Anschließend haben wir dann eine Bescheinigung erhalten über den abgelegten Kurs. Mir hat der Kurs mehr gebracht als in meiner Gesundheits- und Krankenpflege-Ausbildung, wo uns eine interne Dozentin unterrichtete.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!