Ich brauche mal ein paar Tipps

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hallo,

hat jemand von Euch auch das Problem, morgens zum Frühdienst nicht aus dem Bett zu kommen? Sich fragen, wie entkomme ich dem Dienst nur um weiterschlafen zu dürfen :schlafen: ? Ich jedenfalls quäle mich minutenlang aus dem Bett und muss total aufpassen nicht wieder einzunicken! Und dann hänge ich ewig im Bad ab und weiss erst gar nichts... WO BIN ICH? WAS SOLL DAS? WAS MACHE ICH UM DIESE UHRZEIT EIGENTLICH :gruebel: :weissnix: ? Und wenn der Radiomoderator einen nicht so zuquatschen würde :megaphon: , würde ich glatt auf der Toilette mein Schläfchen weiterführen. Nach ungefähr 10 min bin ich dann fit genug um mich fertig zu machen, aber mittags nach dem Frühdienst falle ich irgendwann wieder totmüde ins Bett und könnte gut 2 Std. schlafen :schlafen: ! Meinen Kollegen geht es auch so, ich würde aber meine Freizeit lieber anders gestalten als nur im Bett abzuhängen! Selbst wenn ich frei habe könnte ich ewig schlafen, sonst war ich auch da schon um mindestens 7 Uhr morgens wach und fit!
Liegt es am Älterwerden? Habe ich eine 0Bock-Phase? Oder gar das Burn-out-Syndrom? Ein weiteres Opfer der Frühjahrsmüdigkeit? Gehöre ich ins nächste Schlaflabor? Wie haltet Ihr das mit Euren Schläfchen? Seid Ihr immer fit oder geht es Euch auch so wie mir momentan?
Ich bin ansonsten, wenn ich ausgeschlafen bin, quiekfidel!
LG
Trisha
 

Starbreeze

Newbie
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
27
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Funktion
Wundexperte ICW
Hallo!

Das kommt mir alles seeehr bekannt vor . . :wink: Nach dem Frühdienst muss ich schlafen, sonst kann man mich in ne Ecke stellen, bin dann zu nix nutze mehr. Und ich hab festgestellt je älter ich werde, umso schlimmer wird es :wink: Bist also nicht die Einzigste :D
 

Giana

Stammgast
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
208
Alter
37
Standort
Bad Oldesloe
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Altenpflege
Funktion
Stellv. Wohnbereichsleitung
Hi Trisha!

Bei mir ist es genauso gewesen. Ich bin nicht aus dem Bett gekommen,wenn ich Früdienst hatte.Ich habe mich dann immer nach dem Frühdienst hingelegt,und habe dann manchmal bis zu 5 Std. geschlafen,und so konnte ich dann abends nicht mehr einschlafen und so war ich nächsten Tag wieder so im Eimer.
Ich habe mir angeeignet,mich nach dem Frühdienst nicht mehr hinzulegen. Ich gehe abends dann fast immer um 21 Uhr ins Bett. vielleicht ist dir das zu Früh,aber ich persönlich merke,dass das besser ist,da ich dann nächsten Tag nach dem Dienst nicht kaputt bin,sondern mein restlichen Tag noch gestalten kann. ich bin dann echt fit.


liebe Grüsse

Giana
 

Raffaela

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.04.2003
Beiträge
79
Hallo!

Eigentlich schlaf ich auch immer gene und lang! Und bin zu Schulzeiten nicht mal um halb 7 aus dem Bett gekommen! :?

Aber wenn ich jetzt um halb 5 aufstehe bin ich sofort topfit! Weiß auch nicht woran das liegt! Vielleicht ist es einfach ne gute Zeit für mich zum aufstehen! :P

Brauch auch seitdem ich meine Ausbildung angefangen habe am Wochenende und insgesamt nicht mehr soviel Schlaf!

Raffaela
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Nichtzu warm Duschen und dann einen richtigguten Kaffee. Das hilft mir, auch wenns mal spät war.
 

lixtig

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2003
Beiträge
110
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin
Hallo Trisha,

das kommtmir alles sehr bekannt vor. ch habe daraus die konsequenz gezogen, das ich vermehrt Spätdienste arbeite. Ich habe im endeffekt mehr vom Tag, da ich den ganzen Vormittag Zeit habe.

MfG

Lixtig
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Standort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo Trisha,

das kenne ich, das ist nicht nur eine Alterserscheinung sondern Dein Biorhythmus. In den ersten drei Jahren nach meiner Ausbildung gabs nicht eine Woche in der ich nicht verschlafen habe. Meinen ersten Frühdienst begann ich um 7:30 anstatt um 6:00, bei meinem zweiten hatte ich es immerhin auf 7:00 Uhr geschafft. Und nach einem Wechsel der Abteilung mussten sie mindestens einmal im Monat mich telefonisch wecken, ob ich denn keine Lust hätte um zur Arbeit zu kommen.
Hier in der Schweiz war es dann kein Problem mehr, da ich zum Einen keinen Schaukeldienst mehr hatte und wir um 7:00 Uhr begannen. Und seit nun gut sechs Jahren habe ich ganz auf regelmässigen Dienst umgestellt und seither hab ich nicht mehr verschlafen. Bin aber am Abend auch meist total erledigt und habe keine Energie mehr für nix.

Habe auch meinen Tagesrhythmus darauf eingestellt. Habe bemerkt, dass ich im Lauf der Zeit doch zur Frühaufsteherin geworden bin und um 21:30 völlig fertig in's Bett sinke, kaum mehr eine Seite lesen kann, um dann im Sommer mit den Vögeln aufzustehen, putzmunter.

Während meiner Ausbildung hatte ich übrigens auch keine Probleme mit der Morgenmüdigkeit. Wir fingen auch um 7:15 an. Nur immer in den Einsätzen, die um 6:00 begannen und Schaukelschicht üblich war.

Ute S.
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hallo zusammen,

bei mir ist das Problem, dass ich abends nicht einschlafen kann.
Wenn ich z.B. SD hatte und am nächsten Tag FD (weiß, dass diese Schichtfolge eigentlich nicht zulässig ist) oder ZD, dann gehen die Augen nicht vor 2 Uhr zu.
Naja und 4.30 Uhr klingelt dann der Wecker.
Aber sowie dieser "Störenfried" bimmelt bzw. hupt, bin ich aus dem Bett.
Eigentlich müßte ich dann nach dem Dienst recht müde sein, aber Pustekuchen, kann wieder erst nach Mitternacht einschlafen.
Somit fehlen mir eigentlich stets ein paar Stunden Schlaf.
Wenn ich dann mal einen Tag frei habe und weiß, dass ich ausschlafen kann, dann schlafe ich auch bis 9 oder 10 Uhr.

Carmen
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
@carmen: mach Dir mal abends ne heiße Schokolade. Wenn ich das tue, komm ich gerade noch so eben wach im Bett an, um mich wenigstens noch auszuziehen...
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Standort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Ja, was ich mir noch mache, wenn ich nicht schlafen kann ist Orangenblütentee, dann mit Wärmflasche und dicken Socken ab ins Bett. Schlafe anschliessend wie ein Murmeltier.
 

Giana

Stammgast
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
208
Alter
37
Standort
Bad Oldesloe
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Altenpflege
Funktion
Stellv. Wohnbereichsleitung
Hi Carmen!

ich habe da mal eine Frage! Ist es nicht erlaubt,denn wechsel von Spät- auf frühdienst,weil du meintest,das es nicht zulässig ist!?

Liebe Grüsse Giana
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hallo Giana,

es muss eine bestimmte Stundenanzahl Ruhephase zwischen den Schichten sein, wie die genaue Regelung momentan ist weiss ich nicht, ich denke Carmen weiss da eher Bescheid. Da ich in der ambulanten Pflege tätig bin, betrifft mich der Wechsel nicht unbedingt, unsere Spätdienste gehen meist nicht länger als 19.30 - 20 Uhr, wenn überhaupt. Und man hat auch nicht so oft Spätdienst bei uns, zw. 5 und 10x/Monat.
Ich bin froh dass es mir nicht alleine so geht, dass ich mittags so total am Ende bin und morgens kaum rauskomme. Ich habe auch schon öfter versucht mittags einfach mal wach zu bleiben, es hat zwar funktioniert, aber dann kommt ganz plötzlich ein Punkt, an dem man nicht mehr kann!
Und dann hat man meistens noch zu tun und man kriegt es nicht mehr auf die Reihe und fällt direkt ins Koma :wink: ! Ich komme mit Spätdienst vom Rhythmus her gesehen besser klar, aber da ich eine eigene Frühtour habe für die ich auch verantwortlich bin komme ich recht selten in den Genuss auch SD zu machen. Wir müssen auch des öfteren Doppeldienst machen, d.h. Früh und Spät an einem Tag, meistens noch mit Notrufbereitschaft in der Nacht. Es ist zwar meistens ruhig, aber wenn jemand in der Nacht Hilfe braucht muss man eben raus!
Ich denke, wenn es Sommer wird und morgens wieder schön hell und es nicht so kalt ist geht´s schon wieder. Ich hoffe es.
LG
Trisha
 

WOFR

Gesperrt
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
194
Standort
Dorsten
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Bereichsleitung
Hallo @all,

leider habe ich nicht mehr das Glück des Wechseldienstes. Ich muss jeden Tag von Montags bis Donnerstags von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr arbeiten, am Freitag von 7.30 Uhr bis 14.15 Uhr. Dies sind meine offizielen Dienstzeiten. In der Praxis, je nach Gesprächsterminen auch bis 22.00 Uhr, dafür habe ich allerdings auch ansonsten eine recht freie Zeit- und Tätigkeitseinteilung. Dadurch kann ich meine Leitungsaufgaben gut verrichten und habe immer noch genügend Freiraum neue Projekte zu initiieren bzw. zu begleiten.

bis denne
Frank
 

Giana

Stammgast
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
208
Alter
37
Standort
Bad Oldesloe
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Altenpflege
Funktion
Stellv. Wohnbereichsleitung
Hi!!

Wir haben in den wechsel von Spät auf Früh 9 1/2 Stunden "pause".
Ich persönlich kann da nicht so mit umgehen. Bin morgens dann immer total fertig. Ich hatte jetzt Freitag spät bis 21 Uhr,musste dann samstag morgen von 6:30 bis 11 Uhr und dann wieder von 17Uh bis 21 Uhr arbeiten und Sonntag dann wieder frühdienst. könnt ihr euch vorstellen,wie hart das ist? ich war so im Eimer...

Liebe Grüsse

Giana
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!