Ibuprofeneinnahme vor Op

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von Adayaa, 22.10.2014.

  1. Adayaa

    Adayaa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin nun doch total verwirrt!
    In einigen Häusern heisst es mindestens 4 Tage vor Op keine Ibueinnahme.
    andere sagen 2 Tage reichen und woanders habe ich gehört das gelegentliche Einnahme überhaupt kein Problem sei. Pausen nur bei Dauermedikation eingehalten werden müssen.
    Wieso:deal: sagt jeder was anderes da wird man doch ganz wuschig
    Greetz
    Petra
     
  2. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    154
    Ich kenne das nur von Aspirin.
     
  3. Adayaa

    Adayaa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Naja von Aspirin kenne ich das auch. Aber Ibu soll ja auch in die Gerinnung eingreifen wenn auch nicht so stark wie Aspirin!
    Aber wenn schon Pflegepersonal verwirrt ist, wie soll das dann bei Patienten laufen :-? warum gibt es da keine einheitlichen Vorgaben?
     
  4. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Ich hab von einer Ibuprofenpause noch nie was gehört
    An sich aber sollte der Operateur bzw. der Anästhesist entscheiden, was wann abgesetzt werden soll. Bei uns ist es mittlerweile auch so, dass ASS nicht mehr zwingend abgesetzt werden muss. Die Ärzte entscheiden nach den kardiologischen Befunden, ob eine Pause vom ASS nicht evtl. ein größeres Risiko ist.
     
    #4 Susi_Sonnenschein, 22.10.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.2015
  5. Adayaa

    Adayaa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ah Danke dir da hat man doch mal was aktuelles Ich habe bei google alles ausgegraben danach war ich dann total verwirrt und dachte ich frag mal :lol:
     
  6. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Eigentlich ganz flott hab ich Empfehlungen von 2 Kliniken im web gefunden, allerdings aus der Schweiz. Beide Kliniken waren sich aber einig darüber, wie lang man vor OP das Medikament nicht nehmen sollte. Weitere Empfehlungen zu anderen Medikamenten - ebenfalls in diesen Listen. Die von Ende 2011 sind.
    Weil das eben nicht schwer zu finden war - bemühst Dich, nochmal?
    Ibu wird mit geringer, reversibler Wirkung auf Thrombozyten beschrieben.
    Bei einer OP hätte ich schon gerne, dass meine Thrombos optimal ihren Job machen.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nach Herzinfarkt: Lebensgefahr durch Schmerzmittel ... halte ich mittlerweile nicht mehr für unwahrscheinlich nachdem wir in der Familie immer noch auf der Suche sind nach dem letzten Baustein aus dem Virchowtrias.

    Schlussendlich ist und bleibt es aber immer eine Entscheidung des Arztes. Und die kann bekanntlich von KH zu KH, von Arztpraxis zu Arztparxis variieren.

    Elisabeth
     
  8. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Hallo Petra,

    Wenn ich so was lese frage ich immer den, der die Zuständigkeit hat: den jeweiligen Arzt.
    Wichtig: nicht nur Fragen wie etwas gehandhabt wird, sondern auch immer WARUM !!! (bin schon dafür bekannt 8-))

    Es ändern sich im medizinischen Bereich so viele Dinge. Einige Häuser bleiben bei älteren Standards , andere springen auf neue Erkenntnisse sofort an. Daher muss man immer Informationen haben , wenn sich was ändert. (und der einfachste Weg ist bei Medis. der Arzt)

    Also trau dich und frag nach.

    LG Einer
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.