i.v. Antibiose richten

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Christina1986, 17.10.2006.

  1. Christina1986

    Christina1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachweiterbildung A/I Innere Intensiv
    Hallo!

    Ich stehe kurz vor dem Probeexamen. Heute bei der Arbeit meinte eine Kollegin, dass man aufgrund von Eigenschutz beim Antibiosen richten Handschuhe anziehen muss. Ich habe aber in keinem Buch etwas darüber gefunden! Habt ihr irgendweo einen Literaturhinweis dazu?

    Ein weiteres Problem ist das Auflösen von Piperacillin (es löst sich extrem schlecht und wenn dann nur unter Schütteln, was ja schulisch nicht erlaubt ist)
    Jetzt meinte mein Arbeitskollege das irgendwo stehen würde, dass man Piperacillin schütteln muss.

    Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Danke im Vorraus

    Christina
     
  2. na_du2001

    na_du2001 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Rüsselsheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Gynäkologie / Geburtshilfe
    Funktion:
    Wundmanagment
    hi,

    also in meiner ausbildung habe ich auch gelernt das ich zum eigenschutz doch besser handschuhe tragen sollte.:ccol1: :freakjoint:

    Probleme beim auflösen von schwer löslichen antibiotika pulvern (combactam, piperacillin...).
    also wir spritzen in die pulver ampulle die trägerlösung mit einer kanüle rein, und dann kann man gleich mitder kanüle "umrühren"
    ist von apotheker seiten und aus hygiene seiten einwandfrei machbar.

    liebe grüße aus rüsselsheim
    jule
     
  3. Sr.Katja

    Sr.Katja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Kinderpflegerin
    Ort:
    NRW
    Huhuuu Christina !!!!


    Ein Tip den mir ein Schüler gegeben hat den er von einem Lehrer erhalten hat:

    Piperacillin : Das Pulver vor auflösen und vor dem anstechen die Flasche einmal auf dem Kopf stellen damit das Pulver sich vom Boden löst. Dann löst es sich etwas besser auf.


    Gruß Katja
     
  4. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Gibt es eine Begründung schulischerseits, warum schütteln nicht erlaubt ist?

    Bei Pipril[r] (gleicher Wirkstoff wie Piperacillin) steht im Anwendungshinweis des Herstellers, daß das Auflösen durch "kräftiges schütteln" erfolgen soll.

    Außerdem gibt's ja noch die Möglichkeit das Gemisch einfach stehenzulassen, bis sich alles aufgelöst hat. Haltbarkeit der Lösung bei Raumtemperatur (25 Grad C) 24 Stunden.

    Zu den Handschuhen: Es können bei der Zubereitung der Antibiotikalösungen Spritzer auf die Hände gelangen. Dies kann zu lokalen Hautreizungen und Allergien führen.
     
  5. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Ich wuerde auch meinen, dass teilweise im "Waschzettel" vermerkt ist, dass nach Zugabe der Traegerloesung die Mischung geschuettelt werden soll. Schau da noch mal nach, ob Du was findest.

    Ansonsten hat sich eigentlich immer ein fruehes Aufloesen (wie gego ja auch schon geschrieben hat - ->Du kommst mir immer zuvor :D :-) :wink: ) bewaehrt, da die Mischung ja eine Weile bei Raumtemperatur stehen bleiben kann.

    Aber auch nach dem Schuetteln dauert es ja eine Weile, bis Du das Medikament aufziehen kannst - erst muss es sich natuerlich richtig aufloesen und dann musst Du abwarten, bis sich der entstandene Schaum beseitigt ist. Also immer ausreichend Zeit einplanen.

    Frag am besten nochmal in der Schule nach, wenn Du ausreichend Begruendungen fuer die verschiedenen Handlungsweisen gefunden hast, manchmal sind sie dennoch nicht zufrieden und und Du hast das Nachsehen in der Zwischenpruefung.

    Alles Gute

    Aloha
     
  6. stationswicht

    stationswicht Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.03.2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    genau, vorher das pulver bissel lockern und dann - wenn man's mit ner Überlaufkanüle macht - kreisförmig schwenken...

    aber piperacilin is so oder so hartnäckig *grrrr*
    durfte das auch bei ner LK aufziehn, da werden Minuten zu Stunden ;)
     
  7. Sr.Katja

    Sr.Katja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Kinderpflegerin
    Ort:
    NRW
    Huhuuuu !!!

    Also ich hatte das mal ausprobiert mit dem Piperacillin : das Pulver vorher lockern und beim einlaufen schwenken das hilft und geht besser als ohne.


    Gruß katja
     
  8. cercarien

    cercarien Gast

    Also bei und wird Pipril sowieso nur in Verbingdung mit Combactam gegeben, in 100ml Aqua.
    Wir machen es so, erst Aqua und Combactam mischen dann Aqua(mit Combactam) mit Pipril mischen, geht dann eigentlich ganz gut wenn man dann beim einlaufen direkt schüttelt.
    Ohne Combactam geht es nicht so gut.
     
  9. Sr.R

    Sr.R Newbie

    Registriert seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Handschuhe würde ich an deiner Stelle auch besser tragen. Und vergiss nicht die Fläche vorher zu desinfizieren und :dudu: nicht reden!!!
     
  10. Ying_Yang

    Ying_Yang Gast

    Das interessiert mich jetzt aber auch.
     
  11. Wishmaster

    Wishmaster Newbie

    Registriert seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen-Manfort
    Ist zwar kein Antibiotikum, aber bei Urbason (Kortison-Infusionen, die viele MS-Patienten im Schub erhalten), dauert es auch Jahre, bis der Schaum weg ist und sich alles aufgelöst hat.
    Bin da noch am ausprobieren, welches wohl die beste Technik ist *g*
     
  12. Sara1985

    Sara1985 Newbie

    Registriert seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Wir haben in der Schule gelernt, dass es unbedingt notwendig ist beim Richten von i.v. Antibiosen Handschuhe zu tragen, da wir Resistenzen gegen die Antibiosen entwickeln könnten, wenn öfter mal Spritzer auf die Haut gelangen. So könnten dann Antibiosen, wenn wir sie selber mal brauchen, nicht mehr anschlagen.
     
  13. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Hallo,
    manche vertreten die Meinung das beim Schütteln die langen Antibiotikaketten zerstört werden. Aber wenn es im Waschzettel drinsteht. Sollte auch leine Schule Ärger machen. Ansonsten gibt es ein aktuelles Gerichtsurteil, das iv Sachen maximal 1 stunde vor Verabreichen aufgelöst werden darf, aufgrund von Hygienebestimmung. Der Fall wurde in Bielefeld verhandelt.
    liebe Grüsse
    Viel Glück, dat wird schon
     
  14. gerri

    gerri Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Kassel
    ich habe auch gelernt, dass man antibiosen jeglicher art beim richten nicht schütteln soll. die schule lehrt es immer noch, aber das ist FALSCH! habe mit unserer apothekerin gesprochen, und vom schütteln verändert sich da überhaupt nichts. die inhaltsstoffe ändern dadurch nicht ihre konsistenz. grad piperacillin MUSS geschüttelt werden....
    es gibt keinen anhaltspunkt, warum man nicht schütteln sollte. warum die schule das immernoch lehrt, weiss keiner....

    lg gerri
     
  15. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo Christina1986,

    ich habe auch in meiner Uasbildung gelernt Handschuhe bei zubereitung von Antibiosen zu tragen.
    Ich mach dies auch heute noch als exam. Schwester 1. zum eEigenschutz und 2. manche riechen echt schrecklich und das mußich nicht an den Händen haben!!!
    Antibiosen wie Piperacillin lösen sich relativ gut auf wenn Du statt NaCl0,9%, Aqua nimmst und dann schwenke ich die Flasche im etwas und das geht dann gut.

    GrußTinaG.

     
    #15 Stern32, 06.11.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.11.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Antibiose richten Forum Datum
Infusionsrate von Antibiosen berechnen? Pharmakologie 12.09.2015
Tabelle für i.v. Antibiosen gesucht Pharmakologie 15.10.2012
Trainingspause nach Antibiose? Talk, Talk, Talk 24.02.2008
Schütteln von Antibiosen Pharmakologie 24.07.2007
Frage zu ZVK und Antibiose! Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.05.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.