i.m. Spritzen-Menge?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Jumanji, 21.09.2009.

  1. Jumanji

    Jumanji Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich habe jetzt mal völlig erfolglos google und Co befragt und stehe vor einem Problem.

    Wieviel ml darf man eigentlich maximal i.m. verabreichen mit einer einzigen Injektion? Irgendwie finde ich da leider nichts mehr zu und auch die Erinnerungen an die Ausbildung sind mittlerweile doch zu schwach....


    Vielen Dank für Infos

    Jumanji
     
  2. Mandarin

    Mandarin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Ich glaube mich dunkel erinnern zu können das die maximal Menge bei 2 ml lag.
     
  3. michi38

    michi38 Newbie

    Registriert seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notfallaufnahme
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo, habe mal in einem Buch gelesen 2ml im Oberarm und 5ml im M. gluteus medius, leider habe ich meine Quelle nicht mehr zur Hand/Kopf bin mir aber sicher das es so ist.

    MfG:flowerpower:
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also OA, max 2ml. Da bin ich mir sicher, das steht in sämtlicher Literatur die ich habe.

    Für den glut medius hab ich auch 5ml im Kopf.
    Hab das aber eben gegoogeld und finde Angaben von 5-10ml.
    Wiki zB sagt 10 ;)

    Aber ich hab solche Mengen auch noch nie mitbekommen. Was wäre das denn, was 5ml übersteigt?? Jemand Ideen?
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dürfte abhängen vom Zustand des Pat.: Alter, EZ, Muskulatur.

    "Waschzettel" können also ev. weiterhelfen.

    Elisabeth
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wobei sich das ja auf genau das Med bezieht.
    Kann ja woanders wieder anders sein...

    Hier geht es, denk ich, strikt um das Volumen ,nicht um den Wirkstoff, bzw auch das Wirkstoffvolumen.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Deswegen: "Waschzettel" lesen und AZ/EZ, Alter des Pat. beachten. Scheint auch hier keine 100%ige Standardaussage zu geben.


    Elisabeth
     
  8. Jumanji

    Jumanji Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten. Ich hatte es wirklich nicht gefunden. 2ml hatte ich noch als Höchstmenge für s.c. spritzen im Kopf. Das habe ich auch wiedergefunden als Quelle.

    @Maniac: Die 5ml übersteigen würde SoluDecortin H 1000mg, weil das mit 10ml Aqua dest(?) oder war es doch Nacl aufgezogen wird. Ich hatte das bisher nur i.v. als Anwendung gesehen, aber es geht anscheinend auch i.m. laut Roter Liste und wenn dann dazu nochmal 5ml Tavegil kommen, die ebenfalls i.m. sollen, dann frage ich mich, wie waren nochmal Höchstmengen.

    Habe es bisher halt nur einmal erlebt, weil da bei dem Patienten keine Vene zu finden war und stattdessen von der Ärztin i.m. gespritzt wurde. Verteilt auf die rechte und linke Gesäßhälfte.

    Jedenfalls nochmal danke fürs mitdenken und nachlesen...

    Lieben Gruß

    Jumanji
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    SDH kann mit NaCk aufgezogen werden. Hab aber noch nie gehört, dass das i.m. gespritzt wurde.
    Habs also auch mal schnell nachgeschlagen "sollte nur im Ausnahmefall i.m. injiziert werden"
    Immerhin, danke für den Tipp :-)

    (Wobei 1g SDH auch so schon die Ausnahme ist)
     
  10. kleinsteanna

    kleinsteanna Newbie

    Registriert seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Oberbayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Man findet viele verschiedene Angaben.
    • Pflegewiki: OA 2ml
    Gesäß max. 5-10ml
    • Uni Köln: 2-4ml
    ect.

    Die im wiki beschriebenen 5-10ml empfinde ich als sehr viel und würde niemals diese Mengen injezieren.
    Da sind wa uns ja einig.

    LG
     
  11. sunshine488

    sunshine488 Newbie

    Registriert seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenheim
    Funktion:
    stellv. WBL,Arbeitssicherheitsbeauftragte und Hygienebeauftragte
    Hallo hab mal in meinen Unterlagen nachgesehen und finde in etwas die selben Angaben wie schon beschrieben.KAnn aber aus meiner eignen Erfahrung sagen das ich schon Penicillin i.m. gespritzt hab das aufgelöst 10 ml ergab.Da es sich um eine sehr ölige Substanz halndelte mußte extrem langsam gespritzt werden.Ist aber auch schon 20 Jahre her.
     
  12. Durch meinen Kopf geistern auch 10 ml, aber ich habe keine Quelle zur Hand.
    Fünf Milliliter erscheinen mir zu wenig. Intramuskuläre Infusionen sind zwar selten, werden aber noch gegeben, und da reden wir von 500 ml, die zugegebenerweise über mehrere Stunden verteilt werden. Zehn Milliliter erscheinen mir von daher aber glaubwürdig.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Spritzen Menge Forum Datum
Arbeitgeber sagt, das Praktikant Behandlungspflege durchführen darf (Insulin spritzen): Geht das? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 08.10.2015
Vorgehensweise/Methode beim i.m. Spritzen? Pflegebereich Chirurgie 04.08.2015
Hygiene-Frage bei Zuspritzen von Medikamten in eine Infusion Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 20.10.2014
Spritzen für orale Medikamente Fachliches zur Kinderkrankenpflege 03.04.2014
Medikamente in Infusion spritzen - mit Handschuhen? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 04.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.