Hypertensive Krise

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von Mandy, 20.03.2007.

  1. Mandy

    Mandy Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin (gelernte Sozialassistentin)
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Leute. Ich arbeite gerade auf einer inneren Station. Wir haben dort sehr viele ältere Menschen mit Blutdruckbeschwerden usw. liegen. Nun letzte Woche haben wir wieder allen Patienten den RR gemessen und dann hatten wir die Idee uns mal gegenseitig zu messen. Ich nun sagte, messst mal bei mir. Ich steh da nun da ganz relaxt eigentlich ohne größeren Beschwerden hatte ich auf einmal 210/150. Uups. Hypertensive Krise.Ich dachte die wollen mich veräppeln. Nun bekam ich erstmal Nitrospray und dann sank er etwas. Der Arzt von meiner Station meinte ich soll mal 2 Tage dort bleiben damit die heraus finden können wo her das kommt. Nun alle möglichen Tests gemacht. SD, Sono Bauch, Sono Herz, EKG, Röngen Thorax, Blut, Urin, nix gefunden außer beim Herzsono das ich eine diastolische Dysfunktion habe. Sie stellten mich nun auf Betablocker ein und mir gings richtig gut auf Station. Keine Probleme. Am Tag der Entlassung stand dann plötzlich bei Diagnosen auch noch Herzinsuffizienz 1. Grades. Dachte erst ach du sch...., ob das schlecht für mein Beruf ist? Kennt ihr jemanden der eine Herzinsuffizienz hat? Nun 2 Tage später begann plötzlich mein RR zu schwanken. Mal 150 / 110 dann wieder 105 / 65 und dann wieder höher. Ich lief 100 m drausen auf der Straße und bekam keine Luft mehr. Als wenn ich einen Wiederstand in der Lunge beim ausatmen hätte. Mein Puls wurde auch sehr unregelmäßig, ich wurde blass und mir war auch schwindelig. Der Hausarzt verschrieb mir dann nur noch eine 1/2 Betablocker und dazu ein ACE Hemmer. Nun finde ich geht es mit der Luft besser aber mir ist oft noch schwindelig und ich habe mit dem Kreislauf durch die ständigen RR Schwankungen. Hat jemand Erfahrungen mit solchen Patienten oder selbst gemacht? Wäre dankbar für Tipps oder Ratschläge was ich machen kann. :troesten:
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Naja, wir können hier schlecht ne vernünftige Diagnostik leisten.
    Nur als Hinweis, was oft vernachlässigt wird, aber gravierende Symptome in die Richtung haben kann: Eine Stenose der Nierenarterie(n)...
     
  3. Mandy

    Mandy Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin (gelernte Sozialassistentin)
    Ort:
    Leipzig
    Ja aber die haben eine Sonographie der ganzen Bauchorgane gemacht einschließlich Nieren. Meinst die haben da die Arterien übersehen? Aber Danke für deine Antwort
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das kann ich dir nicht sagen, aber eine sonographische (Duplex) Darstellung der Nierengefäße dauert schon so ne halbe Stunde...

    !?
     
  5. Mandy

    Mandy Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin (gelernte Sozialassistentin)
    Ort:
    Leipzig
    Moin Maniac,

    Also die haben insgesammt vielleicht ne 1/4 h Oberbauchsono gemacht und dabei den Pancreas, Leber, Gallenblase, Gallengang, beide Nieren und Nebennierenregionen, Bauchaorta und Milz angeschaut. Ohne Befund. Keine Ascites und keine Pleuraergüsse.

    Bei der Echokardiographie haben sie geschrieben normal weiter Ventrikel mit guter systolischer Funktion. Kein Nachweis regionaler Wandewegungsstörungen. Diastolische Dysfunktion 1. Grades. Normale Myokardwanddicken. Normal weiter rechter Ventrikel. Keine höhergradige Fehlfunktion der AK, MK, TK. Kein Perikarderguss.

    Laborwerte waren noch paar nicht in Ordnung:
    Calcium 2,57
    LDH 4,12
    CK 3,34
    Gesamtprotein 85,8

    Liebe Grüße
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Mandy,

    ich glaube wir sind hier nicht die richtigen Ansprechpartner für deine Erkrankung, wende dich an deinen behandelnden Kardiologen, wir können und dürfen hier keine Ferndiagnosen stellen.

    Gute Besserung
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hypertensive Krise Forum Datum
Dekompisierte Herzinsuffizienz bei hypertensiver Herzkrankheit Pflegebereich Innere Medizin 13.07.2011
News Automatisierung: MFA und Co haben krisensichere Jobs Pressebereich 08.12.2015
Ist die Ausbildung zum Krankenpflegeassistenten zukunfts- bzw. krisensicher? Talk, Talk, Talk 21.05.2012
Kurs Krisenintervention und Angehörigenbetreuung Werbung und interessante Links 16.03.2011
Krisenintervention - Psychosoziale Unterstützung im stationären Setting Intensiv- und Anästhesiepflege 20.10.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.