Hygiene in der amb. Versorgung

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von Pf.Kay, 18.07.2014.

  1. Pf.Kay

    Pf.Kay Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Dinslaken
    Akt. Einsatzbereich:
    außerklinische Intensivpflege
    Funktion:
    Wundexperte, stellvertretende PDL
    Hallo Leute.
    Ich habe mehrer Jahre in der Intensivpflege eines Krankenhauses gearbeitet. Vor kurzem habe ich jedoch den Arbeitgeber gewechselt und arbeite jetzt in der ausserklinischen Intensivpflege. Ich muss mich im ambulanten Bereich noch an vieles gewöhnen. Unter anderem auch an die Hygiene. Kann mir jmd. von euch ein nützliches Buch oder einen Link empfehlen wo ich nachlesen kann wie ich mich zu verhalten habe? Nur ein Bsp. Ich betreue einen Pat. wo mir gesagt wird das ich alle 5 Tage den PEG Verband wechseln soll da die Krankenkasse nicht aussreichend Verbandsmaterial bezahlen würde. Das kann doch nicht richtig sein oder sieht so die Realität aus? Danke für eure Antworten.
     
  2. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Moin Pf.Kay,

    die Realität sieht sehr unterschiedlich aus, das kann von einem Hausarzt, einer Kasse, dem Patienten oder auch von der Region/Bundesland abhängen.
    Ein Buch kann ich Dir daher hier leider ncht empfehlen.

    Vielleicht liegt es aber auch an Deiner bisherigen Erfahrung. Im Klinikbereich, insbesondere ITS, ist alles brisanter und die Materialbeschaffung häufig nicht das Problem.
    Ambulant z.B, in dem von Dir beschriebenen Punkt:
    PEG - infizierte Einstichstelle? Dann tgl. VW, entsprechende Verordnung des HA zur Abrechnung der Leistung mit der KK und Rezeptierung der entsprechenden Materialien durch den HA möglich.
    PEG - nicht infiziert, alles sieht gut aus? Dann muss nicht jeden Tag der VW erneuert werden, 2 x wö reicht aus.
    Richtlinien findest Du: https://www.g-ba.de/downloads/62-492-868/HKP-RL_2014-01-23.pdf

    Wenn Du mal schaust im Netz, z.B. gibt es ganz engagierte Elternseiten von PEG-Kindern, die z.B. die Erfahrung gemacht haben, dass langfristig gar kein Verband auf die PEG kommt. Mutet erst einmal merkwürdig an, aber hier entscheiden die Eltern.

    Ambulant leben die Menschen in einer Symbiose mit ihren Keimen. Daher auch die Diskussionen, ob bei einer sc-Injektion vorher desinfiziert werden muss oder nicht.
    Z.B. PEN-Nadelwechsel: Herstellerangaben weichen da von KK-Richtlinien manchmal ab. Aber da sind auch unterschiedliche Interessen hinter, der Hersteller möchte sein Produkt verkaufen, die KK die Kosten gering halten.

    Hygieneaspekte findest Du vieleicht am Aktuellsten unter RKI
    Viel Erfolg
     
  3. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Wo siehst du dabei eine Gefahr ?
     
  4. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Wenn der Arzt eine Verordnung ausstellt, muß er auch das entsprechende Material liefern.
    Will der Arzt keinen häufigeren Verbandswechsel bitte begründen, warum der Verband häufiger gewechselt werden soll. Will der Arzt immer noch nicht, dann dies auf jeden Fall dokumentieren. würde ich auch regelmäßig machen, z.B. immer danan, wenn ein Verbandswechsel notwendig wäre, der Arzt dies aber nicht akzeptiert.

    Zudem schließe ich mich dem an was Nordwind geschrieben hat. In welchen Abständen siehst du denn die Notwendigkeit und kannst du das begründen?
     
  5. Pf.Kay

    Pf.Kay Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Dinslaken
    Akt. Einsatzbereich:
    außerklinische Intensivpflege
    Funktion:
    Wundexperte, stellvertretende PDL
    Ich bin es gewohnt jeden Verband jeden Tag zu wechseln. Das war natürlich im KH auf einer Intensivstation. Jetz im amb Bereich siehts anders aus. Wenn ich einen Verband alle 5 Tage wechsel,habe ich auch nur alle 5 Tage die Gelegenheit eine Wundinspektion durchzuführen. Meiner Meinung nach hat die Wunde bzw. Punktionsstelle der PEG somit genug zeit auch wenn sie vorher keine klassischen Entzündungszeichen hat sich zu entzünden. Seht ihr das anders?
     
  6. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Ich sehe das genau anders herum. Je öfter man an einer nicht-infizierten PEG manipuliert, desto größer ist die Gefahr, dass Keime eingeschleust werden und sie sich entzündet. Warum sollte sie sich unter einem vernünftigen Wundverband im häuslichen Bereich des Patienten entzünden ?
     
  7. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    ...und so sieht das auch das RKI.
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Eigtl (heißt wenn ausgeheilt und infektionsfrei) ist zu Hause auch überhaupt kein Verband nötig...!
    Dann kannste auch täglich inspizieren :-)
     
  9. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    und die Erfahrung ambulant bestätigt das!
    Ambulante Versorgung ist nunmal nicht ITS, da hilft nur umdenken.
    Viel Erfolg!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hygiene Versorgung Forum Datum
Portversorgungshygiene Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.05.2009
Neue RKI-Richtlinie: "Händehygiene" Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 26.09.2016
News Impfen und Hygiene - doppelt geschützt Pressebereich 08.08.2016
Hygienebericht schreiben Ausbildungsinhalte 02.08.2016
Mangelhafter Hygieneplan im Krankenhaus - darf man ablehnen oder ignorieren? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 26.02.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.