Hydrokortisongabe bei Sepsis?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von ASF, 16.07.2008.

  1. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Hallo liebe Kollegen!

    Habe aktuell eine Diskussion mit meinem Oberarzt gehabt und zwar ging es um einen septischen Patienten, der intubiert, beatmet und recht hochdosiert katecholaminpflichtig war, aber kein Hydrokortison bekam. Mir ist zwar bekannt, dass Hydrokortison das Outcome eines septischen Pat. nicht verbessert, aber doch zumindest Katecholamine sparen kann. So hatte ich es erst kürzlich auf einer Fortbildung gehört. Jetzt sagte mein OA allerdings, dass auch das nicht mehr aktuell sei...

    Wie sind eure Informationen oder besser praktischen Erfahrungen dazu?

    Freue mich auf eure Antworten!
     
  2. redfame

    redfame Newbie

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesiologische Intensivstation
    hey...also ich arbeite seit ca. 4Monaten auf ner anästhesiologischen ITS und bei uns bekommt fast jeder der mit seinen katecholaminen steigt hydrocortison dazu...egal ob jetzt septisch oder nicht...und bei fast jedem führt das auch langsam zum erfolg...also scheint es doch noch üblich zu sein...

    LG
     
  3. Nabend, wir gehen auch nicht mehr mit Hydrocortison in der Sepsistherapie rein. Allerdings bekommen unsere Katecholaminpflichtigen Patienten bei steigendem Bedarf auch nach 24-36h Hydrocortison !

    Grüßle
     
  4. KS Peggy

    KS Peggy Newbie

    Registriert seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Anästhesie/ Intensiv, Studentin Pflegewissenschaften
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    chir. Intensivstation
    Wir geben auch bei steigendem Katecholaminbedarf Hydrocortison. Die meisten unserer Pat. sind auch septisch.
    Wobei meines Wissens nach die Wirksamkeit von Hydrocortison schon immer umstritten ist...:streit:
     
  5. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Zum Nachlesen in den Guidelines der Deutschen Gesellschaft für Sepsis (S. 18, Abs.: "Adjunktige Therapie - Glukokortikosteroide"):



    Bei uns erhalten Patienten im septischen Schock 300mg Hydrocortison als Dauerinfusion.
     
  6. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
  7. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Ändert nichts an dieser Aussage:

    Es dürfte unbestritten sein, dass eine HC-Therapie bei einem leichten septischen Verlauf obsolet ist, aber, wie o.g. Studie zeigt, gibt es dennoch Einsatzgebiete.
     
  8. Selbst in der Leitlinie der Surviving Sepsis Campaign stehen noch die Empfehlungen drin. Man schaue sich bitte aber die unterschiedlichen Grade der jeweiligen Empfehlung an.

    Die Empfehlungen gehen zurück auf eine kleine Multicenterstudie (299 Pat.) in der Patienten bei denen ein negativer Cortikotropintest vorlag und die mit 200mg Hydrocortison/d behandelt worden sind, einen Überlebensvorteil von 30% hatten.

    Eine Kortisolbestimmung vor Einleitung der Therapie wird heute aber schon nicht mehr empfohlen.


    Die CORTICUS-Studie sollte weitere Antworten und Empfehlungen bzgl. Hydrocortison zu finden.

    Doch auch hier konnte keine Überlegenheit der Kortisontherapie gezeigt werden.

    Hydrocortisone therapy for patients with septic sh...[N Engl J Med. 2008] - PubMed Result

    Gruß
     
  9. Ups habe einfachzu lange gebraucht um meinen Text ein zu tippen ;)

    Vielleicht sollten wir einfach festhalten was "der Matze" geschrieben hat.

    Wenn wir ehrlich sind, wir machen so viele Dinge in der Intensivtherapie, wir in der Pädiatrie evtl noch viel mehr, die NICHT Evidence based sind.

    Schönen Tag noch
     
  10. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Danke für eure vielen Antworten. Insbesondere die Informationen von "der Matze" war aufschlussreich.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hydrokortisongabe Sepsis Forum Datum
Facharbeit zum Thema Sepsis - pflegerisches Thema gesucht Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 17.02.2014
Sepsiskongreß Weimar 2009 Intensiv- und Anästhesiepflege 22.09.2009
Intensivpflegekongress der Deutschen Sepsis Gesellschaft in Weimar Pflegekongresse + Tagungen 12.11.2008
Zusammenhang Sepsis und PT Abfall? Pflegebereich Innere Medizin 30.04.2007
Facharbeit Meningokokkensepsis Kinderintensivpflege 15.07.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.