Humerusfraktur

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von hannasu, 20.12.2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hannasu

    hannasu Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundexpertin ICW
    Hallo!
    vor kurzem habe ich eine 101 jährige Patientin aus dem KH bekommen. Z.n. Humerusfraktur, starkes Pflegedefizit (wird vom 83 jährigen Sohn gepflegt). Sie war 1 Tag im KH, der Arm ist in einer Schlinge.
    Der Hausarzt war einmal da, kümmert sich aber nur wenig (allgemein). Die Frau hat starke Schmerzen.
    Jetzt meine Frage: wie darf ich ihren Arm bewegen? Würdet ihr KG bei einer 101 alten Dame anleiern? Muss sie die Schlinge den ganzen tag tragen (ist bettlägrig, bewegt sich selbst nicht)
    Sorry, dass ich so viel wissen will... und danke schonmal für die Antworten!
    LG HAnnasu
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Trägt die Dame den Arm in einem Gilcrist-Verband oder wirklich nur einer Schlinge? Gibt es keine Schmerzmittelanordnung?

    Welche Vorgaben hat die Klinik im Entlassungsbrief gemacht?

    KG schadet auch der Dame nicht.
     
  3. hannasu

    hannasu Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundexpertin ICW
    Ja, sie hat einen Gilcrist-Verband, Hausarzt hält Schmerztherapie für unnötig, im Brief stand nur Röntgenkontrolle, sonst nichts....
     
  4. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Ein Gilchrist-Verband dient zur Ruhigstellung, da würde ich nix anleiern ohne ausdrückliche Anweisung des HA! Aber auf eine adäquate Schmerztherapie hat die Dame sicher anspruch!?!

    Matras
     
  5. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Na dann hoffe ich, dass er sich nie eine Humerus Fx zuzieht. Die ist nämlich ziemlich schmerzhaft.:emba:
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn sich der Hausarzt so anstellt, könnt Ihr Euch dann nicht an einen Facharzt wenden? In diesem Fall muss ja wahrscheinlich ein Orthopäde oder Unfallchirurg zugezogen werden. Die dürfen auch Medikamente verordnen.
     
  7. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich war mit der Fx nur beim UCH. Hab alles von ihr gekriegt: KG, Analgetika, AU...
     
  8. camilop19

    camilop19 Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo,

    ich würde den Arm in Ruhigstellung belassen. Die Therapie bei solche Humerus Fx ist in der Regel eine Ostheosynthese. Inwiweit die Alte Dame das kriegen kann bin ich mir nicht sicher, denn meine Meinung nach sind mehr die Komplikationen die sie haben kann als eig die besserung.
    Aber was ich als Pflege beobachtet würde, ist z.B die Schmerzen ( Intensität, Qualität und die Frequenz).
     
  9. Röntgenbär

    Röntgenbär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MTRA, Gesundheitsbetriebswirt
    Akt. Einsatzbereich:
    Radiologische Diagnostik
    Funktion:
    Bereichsleitung
    Ich würde wetten, die inzwischen 105-jährige Patientin hält den Arm ruhig. ;)

    Der pauschalen Aussage "Die Therapie bei solche Humerus Fx ist in der Regel eine Ostheosynthese" möchte ich aber wiedersprechen! Der TE hat doch gar keine Aussage zur Art der Fraktur getroffen - wieso soll da automatisch eine Osteosynthese indiziert gewesen sein?
    Der Fallbeschreibung nach tippe ich eher auf eine nicht-dislozierte OA-Fraktur - und die wird auch heute noch konventionell (ohne OP) behandelt.
     
  10. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Ich schließe das Thema mal, da die Diskussion wie schon mal erwähnt 4 Jahre alt ist und sich das Anliegen der TE sicher erledigt hat...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.