News Hospize betreuen 1500 Kranke

Ute

Poweruser
Registriert
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
48
Ort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
[25.08.2005]

Hospize betreuen 1500 Kranke

Vor allem Krebspatienten nutzen stationäre Angebote
STUTTGART (mm). Immer mehr sterbenskranke Menschen können in Baden-Württemberg in Hospizen versorgt werden.

Nach einer Studie der Techniker Krankenkasse wurden im vergangenen Jahr rund 1500 Menschen in den 15 stationären Hospizen des Landes betreut. Dabei handelte es sich überwiegend um unheilbar kranke Krebspatienten. Die durchschnittliche Liegezeit in den insgesamt etwa 150 Betten beträgt rund 20 Tage.

Vollständigen Artikel lesen: Hospize betreuen 1500 Kranke

Quelle: Ärzte Zeitung Online - die einzige Tageszeitung zur Gesundheit
 

daFunk

Junior-Mitglied
Registriert
17.10.2002
Beiträge
51
Ort
Wien
eine gute sache dass das aufgestockt wird. ich kenne hier aus der gegend ein beispiel wo (sicher wegen geldmangels) in einem hospiz die handschuhe die der ambulante dienst wegschmeißt, ausgewaschen werden und patienten wenn man sie morgens gelagert und gesäubert hat, am abend noch genauso da liegen und ihnen die exkremente schon fast bis zu den ohren stehen!!!!


das war für mich ein sehr heftiges erlebniss und ich hoffe unr dass das nicht in allen hospizen so ist, denn sowas unwürdiges hat wirklich niemand verdient.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!