Hospizarbeit

sonnenstern

Newbie
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9
Würde von der ambulanten Pflege sehr gerne in ein Hospitz wechseln.
Wie sind dort die Arbeitsbedingungen? Wie ist der Verdienst und welche Qualifikation brauche ich dafür?
Bin examinierte KPH und arbeite seit 4 Jahren in der ambulanten Pflege, was mir aber absolut kein Spaß mehr macht.
Bin für jede Antwort dankbar.

Liebe grüße
sonnenstern
 

BeBoe

Newbie
Mitglied seit
26.08.2004
Beiträge
13
Ort
Bochum
Beruf
Dipl. Pflegewirt, BaHealthScN, Krankenpfleger, Rettungssanitäter
Funktion
PDL
Arbeiten im Hospiz

Hallo Sonnenstern,
die Arbeit in einem Hospiz hat andere Schwerpunkte als die Arbeit in der ambulanten Pflege. Eine Weiterbildung im Bereich palliative Care ist nicht umbedingt notwendig und kann ggf. auch noch nachträglich angefangen werden. Da jedes Hospiz / Palliativstation andere Schwerpunkte legt, würde ich Dir auch empeflen dich vor Ort zu erkundigen.

Gruß Benedikt
 

sonnenstern

Newbie
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9
Hallo,

lieben Dank für die Tips.Habe mich mal zum Thema paliative Care etwas schlau gemacht.Gibt es diesen Kurs nur in Schleswig Holstein?Komme aus NRW.1400 Euro wäre für mich auch zu viel Geld,könnte ich nicht aufbringen.
Wie sieht denn so eon Arbeitstag aus auf der Paliativstation,bzw.Hospitz?Hat da jemand Erfahrung?

Liebe Grüße
sonnenstern
 

linchen

Newbie
Mitglied seit
25.09.2005
Beiträge
5
Alter
39
Ort
Berlin
Beruf
Krankenschwester
hallo sonnenstern

1.
Hospiz wird bitte ohne T geschrieben. :engel:

so nun aber mal im ernst.

ich selbst arbeite seit 5 jahren in einem Hospiz.
Anfangs in einem Kinderhospiz und seit 2 Jahren in einem Hospiz für Erwachsene
Ich habe nach der Ausbildung leidglich 1 Jahr Erfahrung im Bereich der Gyn Onkologie gehabt und bin ohne Erfahrung hierher
Es gab bei uns nicht diese Grunvoraussetzungen sondern meinem Chef waren die Gründe warum ich hier arbeiten möchte wichtig.
Wir alle bekommen nach und nach Weiterbildungen unter anderem auch die Palliativ Care...
Gehe in Dich und überlege was Hospizarbeit bedeutet und
warum Du diese machen möchtest.

Bewirb Dich und stell Dich persönlich vor
Man kann hier nicht erklären was wir tglich machen denn Hospizarbeit ist anders.
Anders als alles andere was man macht und sehr abwechslungsreich. Man muss für diesen Bereich LEBEN

liebe grüsse
linchen
 

doreen

Newbie
Mitglied seit
29.06.2006
Beiträge
12
Beruf
Krankenschwester
hallo sonnenstern,

hast du jetzt in einem hospiz angefangen zu arbeiten? wenn ja, wie ist es?

gruß doreen
 

MiniBonsai

Junior-Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
64
Ort
Mitte Deutschlands
Beruf
Kinderkrankenschwester; ev. Diakonin
Hallo!

Ich arbeite auch in der ambulanten Pflege...als Kinderkrankenschwester in der Altenpflege ...mit mehr oder weniger Spaß.

Und auch ich würde gerne in die Hospizarbeit bzw Sterbebegleitung gehen...aber bei Kindern und deren Familien.

Deshalb habe ich bis Juli zunächst eine 2 jährige berufsbegleitende Weiterbildung zur evangelischen Diakonin gemacht ...und werde im November vorraussichtlich 11 Monate berufsbegleitend bei der Deutschen AngestelltenAkademie (DAA) in Kassel die Palliative Care machen.

Ob, wie und wann ich das Ziel Sterbebbegleitung erreichen werde,d as weiß ich nicht...aber ich weiß, daß ich durch die Weiterbildungen auch für mich selber zu einer anderen Arbeitseinstellung gekommen bin ...und das tut gut!!!
 

CoriKo

Newbie
Mitglied seit
22.09.2008
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich wollte mich mal erkundigen, ob mir jemand darüber Auskunft geben kann, wie die Arbeitsbedingungen in einem ambulanten Hospiz- und Palliativpflegerischen Dienst aussehen (zum Beispiel bezgl. Zeit für die Patienten) Wo werden hier Schwerpunkte gesetzt? Läuft es ähnlich wie bei "normalen" ambulanten Pflegediensten, dass die Zeiten z. B. sehr knapp bemessen sind??
Wie muss ich mir einen Arbeitstag hier vorstellen. Was ist Positiv, was Negativ aus eurer Sicht? Habe vor, mich in Marburg bei einem ambulanten Hospiz- und Palliativpflege Dienst zu bewerben.


Vielen Dank für Antworten...
Cori
 

MiniBonsai

Junior-Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
64
Ort
Mitte Deutschlands
Beruf
Kinderkrankenschwester; ev. Diakonin
Hallo!

Ich arbeite auch in der ambulanten Pflege...als Kinderkrankenschwester in der Altenpflege ...mit mehr oder weniger Spaß.
Das tu ich immer noch :-)

Hallo!

...und werde im November vorraussichtlich 11 Monate berufsbegleitend bei der Deutschen AngestelltenAkademie (DAA) in Kassel die Palliative Care machen.
Die Ausbildung Palliative Care habe ich im September 2007 erfolgreich abgeschlossen... und bin froh, das gemacht zu haben!

Hallo!


Ob, wie und wann ich das Ziel Sterbebbegleitung erreichen werde,d as weiß ich nicht...aber ich weiß, daß ich durch die Weiterbildungen auch für mich selber zu einer anderen Arbeitseinstellung gekommen bin ...und das tut gut!!!
Das Ziel hab ich irgendwo immer noch, aber noch keine Möglichkeit gefunden, es zu realisieren...
Momentan bin ich durch meine Tochter noch an meinen Wohnort gebunden. Frühestens in 2 Jahren wäre ein Umzug realistisch, wenn sie entwedernach der 10. Klasse die Schule beendet oder in Jahrgang 11 wechselt... Vorher möchte ich ihr keinen Schulwechsel zumuten.
 

CorallenRot

Newbie
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
20
Ort
um Heidelberg
Beruf
KiKrSr. für Onkologie
Akt. Einsatzbereich
Päd. Onkologie & FWB
Funktion
Beraten, Lehren, Begleiten
Hallo,

lieben Dank für die Tips.Habe mich mal zum Thema paliative Care etwas schlau gemacht.Gibt es diesen Kurs nur in Schleswig Holstein?Komme aus NRW.1400 Euro wäre für mich auch zu viel Geld,könnte ich nicht aufbringen.
Die Zusatzqualifikation wird in allen Bundesländern angeboten, die Kosten können jedoch variieren.

Oftmals übernimmt ein Arbeitgeber die anfallenden Kosten.

Wenn du auf der Suche nach einer WB-Stätte bist, wirst du ein ziemlich großes Angebot finden - zur Orientierung können die WB-Stätten Onkologie, die i.d.R. auch Palliative Care Kurse anbieten, dienen.
http://kok-krebsgesellschaft.de/index.php/arbeitsgruppen/bagl/weiterbildungs-staetten

Worauf du achten solltest ist: das Curriculum sollte dem von Kern et al. entsprechen, was die dt. Gesellschaft für Palliativmedizin empfiehlt.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!