Hormontherapie bei jungen Frauen beeinträchtigt möglicherweise die Fruchtbarkeit

Online-Team

Administrator
Teammitglied
Registriert
05.02.2002
Beiträge
611
[22.10.2004]

Hormontherapie bei jungen Frauen beeinträchtigt möglicherweise die Fruchtbarkeit
LONDON. Die Ergebnisse einer Studie aus Australien lassen vermuten, dass Frauen, die im jungen Erwachsenenalter mit wachstumshemmenden Hormonen behandelt wurden, wahrscheinlich ein höheres Risiko für später auftretende Fertilitätsprobleme haben als Frauen der Durchschnittsbevölkerung (Lancet 2004; 364: 1513). Eine Östrogentherapie bei Mädchen zur Reduktion der Körpergröße im Erwachsenenalter, erklären Alison Venn vom Menzies Research Institute, University of Tasmania, Australien, und Kollegen, ist seit den 50er-Jahren möglich.

Diese Behandlung beeinflusst die Entwicklung der langen Röhrenknochen und soll die Körpergröße um zwei bis zehn Zentimeter verringern. Der Effekt dieser Hormontherapie wurde bisher jedoch in keiner randomisierten Studie untersucht. In einer retrospektiven Kohortenstudie identifizierten die Wissenschaftler mittels Daten pädiatrischer Endokrinologen circa 1 400 Frauen, die sich seit 1959 wegen einer Behandlung mit Östrogenen untersuchen hatten lassen. 780 dieser Frauen nahmen an einer Befragung zur Fertilität im späteren Alter teil. Von dieser Gruppe hatte sich die Hälfte der Probandinnen einer Östrogentherapie unterzogen, die andere Hälfte war lediglich untersucht, jedoch nicht behandelt worden. <<mehr>>

Quelle: www.aerzteblatt.de
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!