Hochstehendes Ventrikelseptumdefekt bei Aortenaneurysma mit Rechtsherzbelastung

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von Josefine13, 10.02.2009.

  1. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Hallo Ihr alle,
    oben steht ja schon die Diagnose, nun zu meiner Frage.
    Ab wann ist eine OP Indikation gegeben?
    Der Mann um den es geht ist 43 und hatte in den vergangenen 12 Monaten immer wieder kurzzeitige arrhythmische Attacken, vor einer Woche sind ihm beide Beine "eingeschlafen" einhergehend mit starken Missempfindungen, als sich das nach wenigen Minuten besserte war sein Kopf wie eingaschlafen und er verspürte einen starken Druck im Kopf. Nach zehn Minuten war das alles vorbei, einige Minuten später hatte er eine kleine einblutung unter dem rechten Auge und sein linker mundwinkel hing etwas runter (für Fremde kaum erkennbar). Daraufhin wurde er in der Neurologie aufgenommen, Zwei tage später hing sein linkes augenlid runter.

    Das komische es wurde nichts festgestellt, CT, MRT, BB alles in Ordnung.
    Nur das Herz.
    Jetzt wird er in der Kardiologie aufgenommen. Und die Ärzte sind der Meinung der VSD wäre angeboren, geht das ohne jegliche Symptomatik?
    Er wurde im frühen Erwachsenenalter sehr oft und intensiv untersucht, hätte man das nicht feststellen müssen?

    Liebe Grüße
     
  2. Noreia80

    Noreia80 Gast

    Ein kleiner VSD kann ein Leben lang unentdeckt bleiben. Da man größere teilweise mit dem bloßen Ohr hören kann, ist ein Übersehen bei „sehr oft und intensiver“ Untersuchung unwahrscheinlich aber dennoch nicht ausgeschlossen. Spätestens im Rahmen der wiederkehrenden Arrhythmien in den letzten 12 Monaten wäre / ist er vermutlich aufgefallen.

    Zur OP-Indikation kann man nichts sagen, nur das Alter und die Diagnose reichen da nicht. Die Fragen zum Zustand des Patienten, Begleiterkrankungen, Shunt-Volumen, Lungendruck etc. sind nicht beantwortet.

    Mal soviel: wenn mit der Rechtsherzbelastung ein Lungenhochdruck einhergegangen ist, und dieser bereits zu einer irreversiblen Veränderung der Lungengefäße (Sklerosierung) geführt hat, dann ist eine OP vermutlich kontraindiziert. Aber das ist wie gesagt nur eine von vielen Möglichkeiten.
     
  3. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Guten Morgen,
    Danke für Deine Antwort.
    Bisher habe ich nichts von Lungenhochdruck oder Sklerosen gehört.
    Man redet ihm gegenüber immer wieder nur von dieser OP und das der Eingriff sehr wahrscheinlich ist. Wie könnte diese aussehen und wie lang dauert der Genesungsprozess? Habe bisher keine brauchbaren Antworten gefunden.
    Liebe Grüße
     
  4. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Josefine,
    warum redest Du nicht mit dem Arzt? Ich denke, der Genesungsprozess ist immer von mehreren Faktoren abhängig, die wir hier aus der Ferne nicht beurteilen können. Auch wie eine OP aussieht, kann am Besten der behandelnde Arzt erklären!
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.