HIV

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von RetterDerPflege, 28.07.2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RetterDerPflege

    Registriert seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hallo, wir haben in unserem Heim seit circa 5 tagen ein HIV positive Patientin. Da ich im Rahmen meiner Ausbildung nicht viel über die Krankheit erfahren habe, und ich nur weiß, dass sie über Blut, Sperma oder Muttermilch und auch nur bei offenen Wunden vzw. Schleimhautöffnungen übertragen werden kann, wollte ich hier gerne nähere Infos haben:

    Ich habe sie gebadet und im Anschluss daran die Wanne mit Handschuhen und Desinfektionstüchern ausgewischt. Kann man sich theoretisch auch dort infizieren, wenn z.b einige Tropfen beim Durchwischen umherfliegen??

    Kann HIV überhaupt durch Speichel übertragen werden?

    Worauf muss ich noch achten???(habe Angst etwas falsch zu machen und gehe daher mit nem komischen Gefühl in das Zimmer, und wasche mir ziemlich oft die Hände.)

    Über Antworten freue ich mich!!!
     
  2. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Hei,

    hast du keinen Mentoren mit dem du über deine Sorgen sprechen kannst? Ich finde es immer ganz wichtig, das SchülerInnen einen Ansprechpartner auf Station haben.

    Wenn du deine normalen Hygienerichtlienen einhälst , solltest du dich nicht anstecken. Achte darauf das du keine offene Wunden hast, und keine rissige Haut, arbeite wenn du mit Blut, Urin und Stuhl in Kontakt kommst mit Handschuhen. Benutze einen Mundschutz wenn du sie absaugst oder bei der Mundpflege.
    Der Hauptübertragungsweg ist

    • Blut
    • Sperma
    • Scheidenflüssigkeit
    • Muttermilch.
    Auch hat man durchaus HIViren im Speiche, Urin Schweiss und Tränen gefunden aber in so geringer Konzentration, das darüber eine Infektions sehr unwahrscheinlich ist. Hiviren sind sehr anfällig und nicht sehr gut überlebensfähig ausserhalb des Menschen.

    Es ist wichtig das du dich schützt, aber du brauchst keine Angst haben! Das du beim Wanne ausputzen dich infizierst ist sehr gering.
     
  3. billy_batty

    billy_batty Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.04.2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Physiotherapeut, Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Rehabilitation
    Funktion:
    Physiotherapeut
    Finde es erschreckend und peinlich wie wenig manche Leute, in diesem Fall Du, über das Thema HIV/Aids wissen, sorry... und Du machst eine medizische Ausbildung! Und das 2010... :down:

    Welche Tropfen? Das Wasser ist nicht infektiös nur weil die Pat. darin gebadet hat...

    Nein, kann es nicht. Aber was hat der Speichel mit dieser Badewanne zu tun?

    [

    • Korrekter Kanülenumgang / Sterile Wundversorgung
    • Empathie (Versetze dich mal in die Lage der Pat. wie Du dir vorkommen würdest, wenn Du so behandelt werden würdest)
    Lektüre für dich!

    HIV-Prävention und HIV-Aufklärung - Gib Aids keine Chance
     
  4. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    @ billy_batty: Empathie? was ist das?

    @ RetterDerPflege: HI-Viren sind nicht sehr umweltstabil. Im Badewasser dürften sie weder in nennenswerten Konzentrationen vorkommen, noch lange überdauern. Viren zählen nicht zu den Lebewesen (kein Stoffwechsel, keine Zellorganellen) daher spricht man auch nicht von "Abtöten". Durch Händewaschen lassen sich Viren "nur" abspülen nicht inaktivieren, Deine Haut wird aber sicher darunter leiden. Die Händeddesinfektion bringt Dir aus dermatologischer, zeitlicher sowie aseptischer Sicht deutliche Vorteile!

    Matras
     
  5. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Händedesinfektion wäre sinnvoller....Wie gehen denn deine Kollegen mit der Patientin um ? Sprecht ihr nicht darüber ? Bekommst du keine Anleitung in der Ausbildung ? Evtl. gibt es einen Hygieneplan bei euch im Haus in dem Standards für solche Fälle festgelegt sind.
    Und immer wieder der Rat für Azubis...... FRAGEN, FRAGEN, FRAGEN, und zwar die Leute die euch ausbilden !!!
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich kanns kaum glauben, dass man heutzutage in einem Forum nachfragen muss, wie sich HIV überträgt? Ich dachte wirklich, dass die heutige Jugend aufgeklärt ist.

    Elisabeth
     
  7. RetterDerPflege

    Registriert seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    als altenpfleger hat man halt in der praxis nich so häufig mit hiv zu tun. Das man hier deswegen gleich abgestempelt und niedergemacht wird, ist nicht gerechtfertigt. Es waren halt Fragen, die mich bewegt haben und wer darauf hilfreiche Antworten geben will, der tut es und bei denen bedanke ich mich auch.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Na ja- ich dachte eigentlich auch net an die Arbeit sondern eher an die Aufklärung außerhalb der Arbeit- z.B. in der Schule.

    Ich dachte wirklich, dass die heutige Jugend umfangreich über die Risiken aufgeklärt ist, wann man sich wie anstecken kann- dass dies z.B. nicht beim Küssen passiert. Auch sollte man wissen, dass HIV nicht per Berührung übertragen wird.

    Wenn du so verunsichert bist und im Netz keine Infos gefunden hast bzw. nicht verstehst- warum fragst du eigentlich nicht vor Ort bei deinen Kollegen nach. So wie ich die Pflege kenne, gibts zu 100% einen Standard zu diesem Thema.

    Elisabeth
     
  9. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Naja ich denke das ein grosser Teil der Bevölkerung verunsichert ist beim Umgang mit HIV ist. Und sie schrieb ja auch was sie weiss, allerdings fragte sie nochmal nach! Warum im Netz, kann ich auch nicht verstehen, aber nicht jedes Heim und KH hat dazu Standards und nicht jede Auszubildene hat Ansprechpartner in der Pflege! Leider!

    Und wenn ich mal so in meinem Umfeld schaue, da sind auch viele die durchaus eher das Zimmer der HIVpat. meiden, weil sie doch ein recht ungutes Gefühl haben, und das sind nicht nur die jungen Kollegen, auch die älteren!

    HIV ist leider immer noch ein Stigmata!

    Weisst du wann die Kiddis Aufklärungsunterricht haben in der 4. und 5. Klasse!
     
  10. Jacaranda

    Jacaranda Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und freigestellte PA
    Akt. Einsatzbereich:
    Berufsfachschule und KH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich finde es verantwortungsvoll von RetterDerPflege, dass sie/er sich in einem Pflegforum dazu informiert.
    "Jeder ist aufgeklärt" ? Kommen die schon so auf die Welt elisabeth? Jemand muss sie doch aufklären!!! Genau deswegen solllen wir hier doch weiterhelfen, und für manche("Alte") zur Erinnerung, auch nicht schlecht! Manche fühlen sich hald wohler, erst mal anonym ein bißchen nachzufragen! Dann kann man mit Wissen genauer nachfragen und fühlt sich bei so einem Tabuthema einfach sicherer.
    Schlimmer wäre garnicht zu fragen, und so zu tun, als weiß man es.
    Tja und das mit der Aufklärung..., da gebe ich Monaluna völlig recht. 5.Klasse und dann wird das ganze noch schnell vor den Ferien durchgepaukt, und auch nur ansatzweise! Das läuft hald auch überall unterschiedlich.
     
  11. RetterDerPflege

    Registriert seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    also um es auf den punkt zu bringen:

    Im Umgang (nicht bei allen Tätigkeiten) ist es gut Handschuhe zu tragen. Infizieren kann ich mich über den offene Wunden oder Schleimhäute. Aber nicht durch Speichel, richtig?

    Man macht sich im Nachhinein nen Riesenkopf, weil man Angst hat (wie in meinem Falll), dass man sich angesteckt hat(was ja auch wiederum Auswirkungen auf den Alltag bzw. Umgang mit Partner hat). Aber wenn ich bisher nicht mit ihrem Blut in Berührung gekommen bin, habe ich mich nicht angesteckt.

    Ich behandele sie wie jeden anderen auch, aber dieses Bauchgefühl beim Betreten ihres Zimmers kann ich halt nicht leugnen.
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Also- falls man tatsächlich net aufgeklärt ist- kann ich nicht glauben, aber ist egal:


    In eurem eigenen Interesse solltet ihr euch dringend mit der Problematik beschäftigen. Dies bezieht sich jetzt net auf die Arbeit sondern euer Privatleben. HIV ist keine Erkrankung die nur Homsexuelle oder Drogensüchtige betrifft.

    Elisabeth

    PS Axo- heutzutage erfolgt die Aufklärung in den Schulen. Sehr beliebt bei den Jugendlichen die "Bananenübung". Aber man sollte wahrscheinlich auch hinhören, was da so erzählt wird. Außerdem beschäftigen sich regelmäßig diverse Medien mit diesem Thema. Beispiel: RTL - Stern TV. Das man das mit dem Speichel net weiß, kann ich bei soviel Aufklärung nicht nachvollziehen.
     
  13. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Aufklärung über HIV steht in den Lehrplänen. Das heißt aber noch lange nicht das sie auch erfolgt. Eine verläßliche Überprüfung der Einhaltung der Lehrpläne wäre durchaus sinnvoll. Ebenso eine Überprüfung der Qualitäten des entsprechenden Lehrpersonals. Möchte nicht wissen wieviele Lehrer die hier gestellte Frage nicht korrekt beantworten können.

    Ich finde es absolut in Ordnung, wenn man bei Unsicherheit hier im Forum nachfragt. Die Frager mit disqualifizierenden Bemerkungen zu verunsichern ist der falsche Weg.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es erschreckt mich einfach, wie wenig sich junge Leute offensichtlich auskennen. Jede Jugendzeitschrift klärt auf. Und da will man nicht wissen, dass Speichel kein Problem ist?

    Hier wurde net gefragt: ich hab mich gestochen mit ner benutzen Lanzette. Das könnt ich ja noch nachvollziehen. Aber Badewasser und Speichel???????

    Elisabeth

    PS http://www.bravo.de/online/render.php?render=12346
     
    #14 Elisabeth Dinse, 28.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2010
  15. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Muss jetzt nochmal fragen....haben deine Kollegen/Anleiter auch keinen Plan was die Krankheit und den Umgang damit angeht ???
     
  16. RetterDerPflege

    Registriert seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    naja dit is so ne sache: Beispielsweise sagen die einen die benutzten Waschlappen und Handtücher müssen gesondert entsorgt werden und die anderen meinen, dit is keen Problem, solange kein BLut dran ist. ( um nur ma ein Beispiel zu nennen.)

    @ Elisabeth: Ich finde es ja schön dass du dich so gut auskennst und bin auch für jede Info dankbar(echt), und mit HIV habe ich mich auch auseinandergesetzt, aber so fundiert ist halt mein Wissen nicht, und da ich nur gelesen habe, .....HIV wird über Körperflüssigkeiten übertragen......dachte ich halt, Speichel gehört auch dazu.

    Ich hoffe, ich kann jetzt ein bisschen lockerer an die Sache rangehen. Ich will ja auch niemanden wegen dieser Krankheit diskriminieren, aber bei mir ist dieses Thema in den letzten Tage ausschließlich im Kopf und deswegen frage ich so viel.

    Noch eine Frage; Besteht die Pflicht oder wäre es hilfreich, wenn an der Tür ein entsprechender Hinweiß (z.b. für Reinigungs- oder Service-Personal) angebracht wäre???
     
  17. RetterDerPflege

    Registriert seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Muss ich beispielweise bestimmte Reinigungsvorschriften beachten oder gelten die allgemein gültigen, z.b. Desinfektion nach Gebrauch???
     
  18. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    In vielen Zeitschriften hat auch schon ganz schön viel Müll gestanden. Trägt nicht gerade dazu bei, dass sich Jugendliche in dem Thema sicher bewegen. Vor allem, wenn dann auch noch im Schulunterricht Müll erzählt wird. Was leider auch schon vorgekommen ist, z.B. an der Schule meiner Söhne.
     
  19. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Hallo erstmal vorab

    Wenn alle so gut aufgeklärt wären, dann würde sich ja keiner mehr im Arbeitsleben anstecken, oder???

    Das ihr das allerdings noch nicht in der Ausbildung durchgenommen habt, erschreckt mich allerdings auch.

    Man mus übrigens nur dann die Türe kennzeichen, wenn eine Luftinfektion droht (fallen mir aktuell eingendlich nur Masern oder evtl nasaler MRSA ein).

    Jedenfalls ist so eine Maßnahme bei HIV ausgeschlossen.

    Mal ne andere Frage: Wie geht ihr den mit MRSA um? Sind da auch so viele Unklarheiten auf eurer Station / Heim?

    Oder mit vielen anderen Infektionserkrankungen, Beispielsweise Hepatitis C? Die ist nämlich genauso gefährlich wie AIDS, aber weniger populär. Hast du vor solchen Bewohnern auch so eine Angst?

    Und was sagt den eure Hygienefachkraft dazu? Die ist für alle Schutzmaßnahmen zuständig. Ausserdem müßte euer QMH auch was dazu hergeben, spätestens seitdem ihr Bewohner mit dieser Erkankung habt.

    Auf jedenfall kannst du dich unter normalen Umständen nicht anstecken, es seih den, es käme zum direkten Blutkontakt zwischen deinem und Ihrem Blut. (Die anderen Wege schließe ich hier mal aus).

    Und zur weiteren Beruhigung. Wenn du ich selbst an einer gerbrauchten Kanüle stichst, und du dabei Handschuhe benutzt ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung gerademal bei 0,0009 % (Normaler Weg 0,03% plus Risiko trotz Handschuhe 0,03%). Gilt immer, selbst wenn die Nadel durch den Handschuh direkt in die Haut geht.

    Du gibst doch auch fremden Leuten oder Besuchern die Hand ohne Handschuh, oder? Da waren garantiert auch schon Menschen mit infektiösen Krankheiten wie HIV dabei.

    Also am besten ganz locker daran gehen.

    lg
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.