Hintergrunddienst unvergütet?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von engel78, 09.09.2015.

  1. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo,kennt Ihr auch Hintergrunddienste? Ich meine keine Rufbereitschaften o.ä.
    Den HG den ich meine läuft bei uns wie folgt ab:
    Man bekommt seinen Dienstplan des jeweiligen Monat,darauf stehen dann x-beliebige HG-Dienste.Ob diese dann greifen oder man an diesen Tagen frei hat erfährt man ca. einen Tag vorher.Diese HG-Dienste werden zwar vergütet wenn man sie auch arbeitet,greifen sie jedoch nicht werden sie auch nicht vergütet.Ich meine als Pauschale auf dem Lohnschein.Wie seht Ihr die Sache? Ich arbeite in einem privaten Pflegedienst,einen Betriebsrat haben wir auch keinen,bei dem man sich Hilfe holen könnte.
    P.S.: Mich würden ohnehin meine Rechte interessieren,nur kann die uns keiner nennen.An wenn kann man sich orientieren wenn man bei einem privatem arbeitet? Im übrigen bin ich seit 5 Jahren dabei und hatte noch keine Lohnerhöhung,ab wann darf man nach einer Erhöhung fragen?
     
  2. Bartholomäus

    Bartholomäus Newbie

    Registriert seit:
    11.11.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Pflegefachmann
    Ort:
    Schweiz
    Akt. Einsatzbereich:
    Medizin
    Ein Dienst, in dem du nicht arbeitest, braucht grundsätzlich nicht vergütet zu werden.

    Jetzt kommt es darauf an, wie das konkret gestaltet ist.

    Ich hatte früher in der ambulanten Behindertenbetreuung folgenden Modus: Es wurden Hintergrunddienste verteilt, man musste bis eine Stunde vor Dienstbeginn telefonisch für eine halbe Stunde erreichbar sein. Diese halbe Stunde wurde auch vergütet. Nach Ende der Frist war klar, dass man an betreffendem Tag frei hatte.

    So eine Regelung halte ich für fair und legal.

    Grundsätzlich kommt es auch darauf an, was in deinem Vertrag steht. Wenn da die Hintergrunddienste erwähnt sind, musst du sie auch leisten.

    Freundlich nach einer Lohnerhöhung fragen darfst du immer. Ob du sie auch bekommst, weiß nur dein Arbeitgeber.
     
  3. lusche

    lusche Poweruser

    Registriert seit:
    13.06.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    59
    Moin,

    verstehe ich das richtig....es handelt sich um eine Art „Bereitschaft“, die nur greift falls jemand ausfällt?
    Also quasi ein Springerpool gebildet aus dem Stammteam?
    Ob oder ob nicht eingesprungen werden muss, erfahrt Ihr erst einen Tag vorher?

    Dein AG macht damit (für sich) einen guten und vor allem kostengünstigen Schnitt. Er hat immer Leute, die sich bis kurz „vor der Angst“ bereit halten und wenn er sie nicht braucht, muss er sie nicht mal bezahlen.

    Eine verlässliche private Planung der (Euch zustehenden) freien Tage ist somit für Euch nicht möglich...

    Selbst wenn Ihr dies im Vertrag unterschrieben hättet, wage ich zu bezweifeln, dass diese Klausel in einem Arbeitsvertrag ohne weiteres rechtens ist....aber da kennen sich andere Leute hier besser aus.

    Such Dir doch mal einen (unabhängigen) BR-Ansprechpartner oder ruf bei der Gewerkschaft an (ideal, wenn Du Mitglied bist) und frag dort nach.

    Zu der Lohnerhöhung...in Tarifverträgen gibt es eine Staffelung, an der Du Dich orientieren kannst.

    Fragen kostet nichts....es könnte aber schwierig werden, die Sache mit den HG und gleichzeitig die Gehaltserhöhung reibungslos zu Deiner Zufriedenheit zu lösen.

    VG lusche
     
  4. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Die beschriebene Art der Dienstgestaltung geht nicht, jeder AN hat das Recht auf eine verlässliche Dienstplanung. Benutz die Suchfunktion des Forum, wir haben das schon öfter hier durchgewalkt.
     
  5. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo,in meinem Arbeitsvertrag wurde nichts erwähnt.Wußte anfangs ja gar nicht was HG im Dienstplan heißt,das wurde mir dann beiläufig gesagt.Ich sehe es als "Bereitschaft",meine Kollegen auch.Jeder schimpft,nur mal was zu sagen traut sich keiner,mich inbegriffen.Klar macht der Chef einen kostengünstigen Schnitt,sehe das auch so.Planen kannst Du null,denn Du mußt Dich ja bereit halten einen Tag vorher.@matras: Komme mit der Suchfunktiom nicht klar:-?
    Noch was: Wie ist das geregelt mit den Nachtzeiten? Meine Kollegin fängt tgl. um 5.45Uhr an.Habe zehn Jahre bei einem Pflegedienst gearbeitet wo die Nachtzeit bis 6.oo Uhr morgens ging und ab 20.oo Uhr abends.Sprich die viertel Stunde wurde als Nachtzeit vergütet.Auch dies ist nicht in unseren Arbeitsverträgen festgehalten.Bei welchen BR oder Gewerkschaft kann ich mich unverbindlich informieren ohne gleich eintreten zu müßen?
    Es kann doch nicht sein,das wir dem Chef total ausgeliefert sind!:weissnix:
     
  6. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Schon aus dem Grund ist eine Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft z.b. Ver.di sinnvoll :-)
     
    -Ben- gefällt das.
  7. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Vielleicht hilft es Dir zu hören, dass Deine Chef noch nicht mal das Recht hat Deine Telefonnummer zu wissen....noch, dass Du im frei ans Telefon musst wenn es klingelt!!!
     
    amezaliwa gefällt das.
  8. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Nachtarbeit definiert der Gesetzgeber klar und deutlich im ArbZG §2, Abs. 3
    für Dich, wenn nix anderes zutrifft (?) gilt die Zeit zwischen 23:00 und 6:00
    Nicht zutreffend der TVöD §7 Abs. 5 - 21:00 - 6:00
    auch nicht der AVR (hier Caritas) oder? Dort §4 Abs. 5 - auch wieder 21:00 - 6:00

    http://www.juraforum.de/gesetze/arbzg/2-begriffsbestimmungen
    http://www.der-oeffentliche-sektor.de/infoundrat/infothek/1435
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**
     
  9. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Kenne ich auch. Wir haben eine Stunde für das Warten auf den Anruf gutgeschrieben bekommen, mussten und aber an dem betreffenden Tag noch drei Stunden bereithalten, wenn wir nicht eh schon vorher verplant wurden in irgendeine Schicht. Man wusste also nicht mal, welche Schicht man bekommt.
    Wir haben uns damals mit Hilfe des BRs erfolgreich dagegen gewehrt.
     
  10. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Danke,dann hilft wohl wirklich nur in die Gewerkschaft einzutreten
     
  11. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Die Gewerkschaft hilft dir aber nur, wenn deine Firma tarifrechtlich die Gewerkschaft als Ansprechpartner hat.
    Viele Firmen im Bereich der Pflege, vor allem private Pflegedienste, unterstehen nicht dem Tarifrecht der VERDI.
    Du kannst dich als Mitglied zwar rechtlich beraten lassen, im konkreten Fall wird man dir aber (leider) nicht helfen können.

    LG Einer
     
  12. Tryit

    Tryit Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.12.2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Intensiv / Anaesthesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Beatmung, Weaning
    Funktion:
    Ltd. Pfleger
    Grüße zuvor!
    Warum habt ihr eigentlich keinen Betriebsrat oder eine MAV?
    fragt Stephan
     
  13. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Hallo ??? Ambulante !
     
  14. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    233
    Übernimmt Ver.di bei einem Mitglied nicht die rechtliche Vertretung durch einen Anwalt? Oder sind die nicht unter einem Tarifvertrag arbeitenden Menschen dann ihren AG ausgeliefert!

    Ja und? Warum sollte ein Pflegedienst keinen Betriebsrat haben? Lohnt nicht bei 2 Arbeitnehmern, habe aber gehört dass es durchaus Pflegedienste mit zahlreichen Mitarbeitern gibt. Man muss dann nur seine Rechte kennen einen Betriebsrat gründen zu dürfen und dies auch umsetzen...., woran es an Letzterem meist scheitert!

    Gruß
    Ludmilla
     
  15. Tryit

    Tryit Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.12.2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Intensiv / Anaesthesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Beatmung, Weaning
    Funktion:
    Ltd. Pfleger
    Grüße zuvor!
    Versteh ich jetzt auch nicht. Ist denn die ambulante Pflege betriebsrats/Mav-freier Raum? Jetzt nicht persönlich nehmen, aber mich stört es zunehmend, daß in Krankenpflegeforen Fragen gestellt werden wie die obige und um Rat gebeten wird. Fragen mag in Ordnung sein. Ich weiss auch nicht alles. Aber bei Fragen dieser Art kommt immer der Satz vor: Wir haben keinen Betriebsrat / Mav.
    wundert sich Stephan
     
  16. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Wir haben bei unserem ambulanten PD auch eine MAV, verstehe jetzt auch nicht das Problem
    @Elfriede
    Wieviel MA habt ihr denn?
     
  17. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo und gleich vorab sorry! Man hört meistens nur "Wir haben auch einen BR/MAV" Ist ja schön,wenn der schon besteht,habt ihr Euch eigentlich mal Gedanken darüber gemacht das es eine Menge an Wissen und Arbeit braucht um so einen überhaupt zu gründen? Geschweige den die Leute die das machen würden.Das ist alles nicht so leicht,der ist nicht von einem Tag auf den anderen aus dem Boden gestampft.Wir haben ca 60 Mitarbeiter.Aber was bringts wenn keiner dazu bereit ist.Ich alleine kann nichts zerreißen
     
  18. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Genau das ist das Problem
    Jetzt verallgemeinert und böswillig gesagt (es gibte natürlich positive Beispiele!):
    Wir alle jammern, schimpfen über die Mitglieder des BR oder MAV und fordern, fordern und wenn wir was tun sollen - nichts, außer 1001 Ausreden
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.