Hilfe! Desinfektionsmittelallergie...

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Rivana, 15.11.2010.

  1. Rivana

    Rivana Newbie

    Registriert seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkraft für Pflegeassistenz, Ab 01.10. Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Norderstedt
    Liebe Community,

    Seit einigen Wochen bin ich nun schon in meiner Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Es war schon immer ein Traum von mir diesen Beruf zu erlernen und deshalb habe ich schon sehr früh angefangen mich für Medizin und Pflege zu interessieren. Am 01.10. ging mein Einführungsblock los und vor einer Woche mein erster Praxiseinsatz in dieser Ausbildung. Eingesetzt bin ich auf unserer Station für Geburtshilfe.

    Am ersten Tag habe ich unseren Arbeitsraum aufgeräumt und wollte einen welken Strauß entsorgen. Dabei habe ich mir an der rechten Hand einen Kratzer zugezogen... Er hat nicht mal wirklich geblutet. Meine Mentorin hat mir geraten mir nun besonders häufig die Hande zu desinfizieren und Handschuhe zu tragen. Nachdem ich mir dann 1-2 mal die Hände desinfiziert hatte bekamm in in der Nähe des Kratzers kleine Pusteln die ein wenig juckten... ich dachte das wären kleine Verletzungen vom Strauß. Am nächsten Tag habe ich (natürlich) wieder wie gewohnt meien Händedesinfektionen durchgeführt und man konnte den kleinen Pusteln regelrecht beim wachsen zusehen. Mittlerweile sind 7 Tage vergangen und meine Hände und Unterarme (beidseits) sind bis zu den Ellenbeugen mit Pusteln übersäht. Ende der Woche habe ich nun einen Termin bei unserer Betriebsärztin.

    Ich habe wirklich Angst das ich meinen Traumberuf an den Nagel hängen muss weil ich das Desinfektionsmittel nicht vertrage :-( Außerdem jucken die Pusteln ganz fürchterlich und ich weiß nicht was ich dagegen tun kann... Heute und Morgen (also MO und DI) habe ich Frei, glaubt ihr ich könnte vllt. bei einem Dermatologen einen kurzfristigen Termin bekommen?

    LG Riva
     
  2. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Hallo Rivana

    Kurzfristig einen Termin beim Dermatologen zu bekommen wird wahrscheinlich schwierig werden,die sind oft lange lange ausgebucht.Zumindest ist es hier in meiner Gegend so.Wenn es dir um eine Krankschreibung bis zum Termin beim Betriebsarzt geht,kannst du sicherlich auch erstmal zum Hausarzt gehen und dich gleichzeitig um einen Termin beim Dermatologen kümmern.Schilder denen dort deine Siutation vielleicht besteht die Möglichkeit dich irgendwo dazwischen zu schieben.Hat bei mir mal funktioniert,hab einen Termin für in 2 Wochen statt in 2 Monaten bekommen.Wenn du einen Termin beim Hautarzt hast nimm auf jeden Fall das betreffende Desinfektionsmittel mit (bzw. den Beipackzettel) damit der Doc weiß um welches Mittel es sich handelt.
    Ich kenne auch mehrere Kollegen die auf bestimmte Desinfektionsmittel mit allergischen Reaktionen reagieren,allerdings gibt es heutzutage gott sei Dank eine große Auswahl an verschiedenen Desinfektionsmitteln sodass hoffentlich auch eins für dich gefunden wird was deine Haut nicht schädigt.Bei uns wird dann für Entsprechende Personen das Desinfektionsmittel bestellt was Der/Diejenige verträgt.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Dein Ansprechpartner sollte als erstes der Betriebsarzt sein.

    Dann die Frage wie hast du dir die Hände desinfiziert und wann hast du Handschuhe angezogen?
    Hast du die Hände nur desinfiziert oder auch gewaschen?

    Bei nicht korrekt durchgeführter Händedesinfektion kann es nämlich auch Probleme geben.
     
  4. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Vielleicht waren's auch die Handschuhe?
     
  5. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Ein paar grundsätzliche Tipps zur Hautpflege und Vermeidung von Überempfindlichkeitsreaktionen:

    die Hände so wenig wie möglich waschen! Wenn schon waschen, dann kein zu warmes Wasser verwenden, Seifenreste gründlich abspülen, Hände sorgfältig abtrocknen. Anschließend der Haut zurückgeben was die Waschung entfernt hat = EINCREMEN (wenig Creme - häufig anwenden)! Erst nach dem Eincremen die Hände desinfizieren! Händedesinfektionsmittel verwenden, die keine Farb- oder Duftstoffe enthalten (diese sind oft für die Überempfindlichekeitsreaktionen verantwortlich)!
    Sollte sich nach allen diesen Maßnahmen keine Besserung einstellen, kann der Gang zum Dermatologen eventuell Klärung verschaffen. Vielleicht ist etwas ganz anderes dafür verantwortlich.....?


    Matras
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  7. KittelFee

    KittelFee Newbie

    Registriert seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es muss ja nicht unbedingt an dem Desinfektionsmittel liegen, sondern kann auch eine Reaktion auf die Handschuhe sein. Der Betriebsarzt kann aber auch auf alternativen zurückgreifen. Meine Cousine die an (neurodermitis) leidet, ist zu einer bestimmten Schulung für die Hygienemaßnahmen gegangen, und hat zusätzlich bestimmes Desinfektionsmittel und Handschuhe bekommen. Muss allerdings unter die Handschuhe immer Stoffhandschuhe tragen bzw. Baumwollhandschuhe.

    Mal abgesehn davon wieso solltest du dir häufiger die Hände desinfizieren wegen einem Kratzer an der Hand, wo man noch nicht einmal etwas sieht? Ich mein, übertriebendes Händedesinfizieren kann auch zu Hautveränderungen kommen. Wie gesagt man muss die Händedesinfektion und die HandPFLEGE im Einklang haben.
     
  8. Rivana

    Rivana Newbie

    Registriert seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkraft für Pflegeassistenz, Ab 01.10. Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Norderstedt
    Hiho,

    danke für die vielen Antworten. Heute habe ich es geschafft einen Dermatologen aufzusuchen. Ich habe mir in der Praxis die Hände mit dem Mittel unserer Klinik desinfiziert und nach ein paar Minuten haben sich wieder neue Pusteln gebildet. Mein Dermatologe meinte ich könnte gegen die Parfümstoffe im Desinfektionsmittel allergisch sein. Donnerstag habe ich einen Termin bei unserer Betriebsärztin und nächste Woche läuft ein Allergietest.

    Die Hände wasche ich mir nur wenn es wirklich von Nöten ist, so haben wir das auch in der Schule gelernt. Und meine Haut wäre auch intakt wenn diese Allergie nicht auf getreten wäre. Handschuhe trage ich nur wenn ich mit potenziell kontaminierten Dingen oder Patienten in Berührung komme und ich bin vorsichtshalber auf Latexfreie Handschuhe umgestiegen.
     
  9. schwesternpower

    Registriert seit:
    16.11.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Angiografie/Strahlenklinik
    Funktion:
    Praxisanleiter/Hygienebeauftragte
    Hallo als erstes solltest Du versuchen ein anderes HDM zu benutzen.Dann ist es wichtig das Du damit zu eurem zuständigem Arbeitsmedizinischen Dienst gehst.
    Versuche Dir so oft wie möglich die Hände mit Hautschutzsalbe einzucremen und reduziere die desinfektionen.
    Mfg schwesternpower:daumen:
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    toller Vorschlag:motzen::motzen:
     
  11. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Hallo!

    gehts noch, das ist ja anbetracht der Hauptübertragung durch unsere Hände total kontraproduktiv!
    Es gibt auch schlauere Lösungen z. B. parfüm- und farbstofffreie Händedesinfektionsmittel

    Matras
     
  12. Rivana

    Rivana Newbie

    Registriert seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkraft für Pflegeassistenz, Ab 01.10. Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Norderstedt
    Also weniger desinfizieren geht ja garnicht, das erhöht das Risiko von Nosokomialinfektionen!

    Ein anderes Desinfektionsmittel bekomme ich nur wenn meine Betriebsärztin das genehmigt. Das muss aber auch erst bestellt werden usw. In 2 Wochen beginnt der Allergietest und bis dahin darf ich mich, laut Kursleitung, krankschreiben lassen.
     
  13. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Und das von einer HYGIENEbeauftragten....:knockin:
     
  14. schwesternpower

    Registriert seit:
    16.11.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Angiografie/Strahlenklinik
    Funktion:
    Praxisanleiter/Hygienebeauftragte
    Hallo,
    da habe ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt.
    Mit wenniger desinfezieren meine ich ja nicht das Du es nun gar nicht mehr tun sollst.
    Selbstverständlich mußt du deine Händedesinfizieren desinfizieren wenn es sein muß.
    Das Du bis der Test da ist krankgeschrieben bist finde ich sinnvoll.
    Hoffentlich findest du aus der großen Palette von Angeboten das passende.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hilfe Desinfektionsmittelallergie Forum Datum
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich Mittwoch um 11:02 Uhr
Nachtdienst Gynäkologie/Geburtshilfe bzw. Wöchnerinnenstation Gynäkologie / Geburtshilfe 25.11.2016
Feiertagsausgleich Hilfe Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 16.10.2016
Dringend Hilfe bei Hausarbeit Ausbildungsinhalte 09.10.2016
Hilfe, Fördernde Prozesspflege nach Krohwinkel Talk, Talk, Talk 08.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.