Hilfe bei der ersten Pflegeplanung

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von anne86, 09.10.2009.

  1. anne86

    anne86 Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Ich versuche mich gerade an meiner ersten Pflegeplanung und komm gerade nicht weiter :( Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Es geht um eine 81 jährige Pat die eine Knie TEP bekam und jetzt auf der Geriatrie liegt.

    Das hab ich bis jetzt:

    sich bewegen
    Probleme: Pat ist nicht sicher im Umgang mit Gehhilfen. Kontrakturengefahr
    Ressourcen: Pat ist motiviert.
    Pflegeziele: Pat ist sicher im Umgang mit den Gehhilfen. Pat beugt und streckt das operierte Knie entsprechend (irgendwie fehlt mir hier gerade das richtige Wort)
    Pflegemaßnahmen: lt. ÄAO KG Anforderung.
    Beurteilungskriterien: Rücksprache mit KG und Pat.

    sich waschen & kleiden
    Probleme: Pat kann sich nicht komplett selbstständig waschen und anziehen
    Ressourcen: Pat wäscht und zieht den Oberkörper selbstständig an.
    Pflegeziele: Pat. wäscht und zieht sich selbstständig an.
    Pflegemaßnahmen: Wasch und Anziehtraining mit der Ergotherapie
    Beurteilungskriterien: Rücksprache mit der Ergotherapie und Pat.

    Aussscheiden
    Probleme: Pat. ist nicht fähig Toilettengänge selbstständig durchzuführen.
    Pflegeziele: Pat benutzt selbstständig die Toilette.
    Pflegemaßnahmen: Toilettentraining, Wahrung der Intimsphäre.
    Beurteilungskriterien: Rücksprache mit den Pflegekräften, Befragung der Pat.

    wach sein & schlafen

    Problem: Pat hat aufgrund der Schmerzen ein Ein- und Durchschlafproblem
    Pflegeziele: Pat hat einen erholsamen Schlaf
    Pflegemaßnamen: Vorm Schlafen eine ASE anbieten, ggf. Schmerzmittel nach ÄAO
    Beurteilungskriterien: Befragung des Pat.


    Nun zu meinen Problemen. Ich soll etwas zu fünf ATL's schreiben. Ich weiß aber einfach nicht welches ich noch nehmen könnte. Dann bin ich mir nich sicher ob ich das mit der KG und der Ergo drinne lassen kann. Sind ja keine rein pflegerische Sachen. Naja wie gesagt ist mein erster Versuch. Würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet :D
     
  2. Schnuppi3345

    Schnuppi3345 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bischofsheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Transplantationschirurgie
    Die Pflegemaßnahmen sind ewtas dürftig beschrieben. Was würdest du denn noch auf Station tun, damit z.B. die Frau nachts besser schlafen kann?

    Leider ist die Beschreibung der Anamnese nicht deutlich herausgearbeitet, kann nicht viel dazu sagen... Tut mir Leid.
     
  3. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Anne,
    Du solltest noch mehr Maßnahmen dazuschreiben. Bezügl. fehlender Probleme kann man nichts sagen, wenn man nicht mehr zu der Situation der Patientin weiß. Nur auf Grund der Diagnose/OP kann man Dir wenig Hilfe geben.

    Überleg Dir mal noch ein paar Pflegemaßnahmen, z. B. könnte man bei "Wach sein und Schlafen" noch Zimmer lüften oder ähnliches mit einbringen.
     
  4. anne86

    anne86 Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    So ich hab meine Pflegeplanung nun überarbeitet. Würde gerne wissen was ihr davon haltet.

    sich bewegen
    Probleme: Pat ist nicht sicher im Umgang mit Gehhilfen. Kontrakturengefahr, Pat hat aufgrund ihrer OP und ihres Alters ein erhöhtes Thromboserisiko (Skala nach Kümpel 14 Punkte)
    Ressourcen: Pat ist motiviert. Besitzt bereits eine Gehhilfe (Rollator), Pat kann linkes Bein und Oberkörper frei bewegen
    Pflegeziele: Pat beherrscht sicheren und richtigen Umgang mit den Gehhilfen (Rollator). Pat beugt und streckt das operierte Knie dem Krankheitsverlauf entsprechend. Beweglichkeit der Gelenke ist erhalten, venöser Rückfluss ist gefördert, Pat hat keine Thrombose.
    Pflegemaßnahmen: lt. ÄAO KG Anforderung, lt. ÄAO Motorschiene anlegen, passive Bewegungsübungen, Pat auffordern aktiv das operierte Knie zu beugen und zu strecken, Pat wird der Umgang mit dem Rollator regelmäßig gezeigt und erklärt, erste Mobilisation mit KG, 2 mal täglich Beine ausstreichen, MTS, laut ÄAO Anti Thrombosespritzen, Motivation zur Selbstständigen Mobilisation
    Beurteilungskriterien: Rücksprache mit KG und Pat., Patientenbeobachtung.

    sich waschen & kleiden
    Probleme: Pat kann sich nicht komplett selbstständig waschen und anziehen
    Ressourcen: Pat wäscht und zieht den Oberkörper selbstständig an.
    Pflegeziele: Pat. wäscht und zieht sich selbstständig an, Körperhygiene ist gewährleistet, Pat fühlt sich wohl.
    Pflegemaßnahmen: Wasch und Anziehtraining mit der Ergotherapie morgens, abends unterstürtzen und zur Selbstständigkeit anleiten und motivieren.
    Beurteilungskriterien: Rücksprache mit der Ergotherapie und Pat.

    Aussscheiden
    Probleme: Pat. ist nicht fähig Toilettengänge selbstständig durchzuführen. Obstipationsgefahr.
    Ressourcen: Pat kann Probleme äußern.
    Pflegeziele: Pat benutzt selbstständig die Toilette. Pat hat keine Obstipation,
    Pflegemaßnahmen: Toilettentraining, Wahrung der Intimsphäre, ausreichend trinken (mindestens 1,5l), ballaststoffreiche Kost, anleiten zur Bewegung (zum anregen des Darms), jeden Stuhlgang dokumentieren.
    Beurteilungskriterien: Rücksprache mit den Pflegekräften, Befragung der Pat, Einfuhrkontrolle, Einsicht in die Dokumentation.

    wach sein & schlafen

    Problem: Pat hat aufgrund der Schmerzen ein Ein- und Durchschlafproblem
    Ressourcen: Pat. kann Problem äußern.
    Pflegeziele: Pat hat einen erholsamen Schlaf
    Pflegemaßnamen: Vorm Schlafen eine ASE anbieten, ggf. Schmerzmittel nach ÄAO, operiertes Knie bequem lagern, Gespräche anbieten, Baldrian oder Fencheltee anbieten, Schlafrituale einführen (Zimmer abdunkeln, Zimmer lüften, eventuell ein kleines Licht, für Ruhe sorgen)
    Beurteilungskriterien: Befragung des Pat.

    atmen
    Problem: Aufgrund Schmerzen und der wenigen Bewegung hat Pat eine flache Atmung und somit eine Pneumoniegefahr.
    Ressourcen: Pat kann Schmerzen äußern.
    Pflegeziel: Atmung ist vertieft, Sekretstau ist vermieden, Pat hat keine Pneumonie.
    Pflegemaßnahmen: zum tiefen Durchatmen auffordern, Atemübungen (z.B. Triflow), ASE anbieten.
    Bewertungskriterien: Pat.Beobachtung
     
  5. anne86

    anne86 Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    ich hab ganz vergessen wollte doch noch eine ausführlichere Anamnese schreiben :mrgreen:


    81 jährige Pat. ledig, lebt alleine Zuhause, keine Pflegestufe, hat einen Rollator, hat eine Putzfrau, bekommt das Essen von ihrer Cousine, fuhr noch Auto, raucht.

    Implantation Endoprothese am Kniegelenk: Bikondyläre Oberflächenersatzprothese ungekoppelt ohne Patellaersat, Hybrid teilzementiert. Komplexe akut Schmerztherapie
    am OP Tag Transfusion von zwei Erythrozytenkonzentraten.

    Therapie: intensive aktive und passie Kniemobilsation und Gangschulung, Gehstützen bis 8 Wochenn nach OP, Belastung im Punkt Gang, Thromboseprophylaxe bis nach der 6. Woche, Fragmin, Ibuprofen 600, Pantozol 20, Lymphdrainage, Wasch und Anziehtraining durch Ergotherapie, Durogesicpflaster 12,5mg/h, Fersenschoner Motorschiene am Anfang 40° später 100°
     
  6. Binca

    Binca Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester seit 1983
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Funktion:
    Praxisanleiter, stellvertr. STL
    Hallo Anne,
    der Pat. ist nicht nur unsicher im Umgang mit der Gehhilfe, sondern auch unsicher beim gehen selbst, daraus resultierend kommt noch die Sturzgefahr hinzu. Ansonsten ist es für eine erste Pflegeplanung gar nicht so schlecht.

    LG Binca
     
  7. anne86

    anne86 Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Danke das werde ich noch mit einbauen. :-) Habt ihr sonst vielleicht noch Tipps und Anregungen was geändert werden sollte?
    Sind die Pflegemaßnahmen ausführlich genug?
     
  8. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Ich finde die Pflegeplanung so sehr gut geschrieben, auch auf die Anamnese hin bezogen. Vielleicht noch ein Tip (trifft hier nicht zu, bitte nicht falsch verstehen) In der Kürze liegt die Würze. Deswegen zuviele Maßnahmen werden dann auch irgendwann unrealistisch durchzuführen. Und wenn du dich fragst, ob die Pflegeplanung vollständig, aber nicht überladen ist, frage dich, ob die Planung den Patienten 1:1 Wiederspiegelt.:wink: Tut sie das, ist sie perfekt und dir eine wirkliche Hilfe. Leider tendieren nämlich immer noch sehr viele Kollegen und Leitungen dazu, die Planungen viel zu lang zu schreiben mit jeder Menge vorgefertigten Bausteinen aus irgenwelchen Programmen, nur um ja alles drin zu haben und kein Mensch ließt das oder noch besser, hält sich dran. Und das wäre dann auch schade.
     
  9. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Sicherheit

    Gefahren und Schmerzen passt doch
     
  10. anne86

    anne86 Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Ok dann kann ich sie ja morgen beruhigt abgeben :klatschspring:
    Danke :D
     
  11. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    alles in allem eine sehr gute erste Pflegeplanung, das sollten sich mal die Leute die Examen machen anschauen. Jedoch stellst du zu hohe Ziele an den Patienten, nimm doch Nah/Fernziele. Ein Beispiel: Pat wäscht sich Gesicht selbst als Nahziel und als Fernziel wäscht sich Oberkörper selbst.
    Auch solltest du die Begründung des Problems wie bei deinem ATL Atmen überall einfügen.

    LG Martin
     
  12. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Wenn ich richtig gesehen habe, hast du die Thromboseprophylaxe vergessen. Die ist aber sehr wichtig postoperativ.
    Ansonsten großes Lob, :daumen: hast dir sehr viel Mühe gegeben mit der PP. Meine Schüler könnten sich daran ein Beispiel nehmen. Die denken immer ich will sie schikanieren wenn ich sage: da fehlt das und das, dass musst du anders formulieren ...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hilfe ersten Pflegeplanung Forum Datum
Warum sich Frau Narde in Zukunft, das mit der Ersten Hilfe stark überlegt: Tätigkeitsberichte 18.09.2009
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich Mittwoch um 11:02 Uhr
Nachtdienst Gynäkologie/Geburtshilfe bzw. Wöchnerinnenstation Gynäkologie / Geburtshilfe 25.11.2016
Feiertagsausgleich Hilfe Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 16.10.2016
Dringend Hilfe bei Hausarbeit Ausbildungsinhalte 09.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.