Herzschrittmacher

*Alexandra

Newbie
Registriert
19.11.2003
Beiträge
19
Alter
44
Hallo an alle,

Momentan schreibe ich eine Pflegeplanungüber einen betagen alten Herren, ich komme sehr gut zurecht und habe alle AEDL`s gut berücksichtigt. Habe nur ein Problem wie formuliere ich das Ziel und die Maßnahmen für ein Schrittmacherträger, denn ist er nämlich
LG
Alexandra
 

aries82

Senior-Mitglied
Registriert
21.01.2004
Beiträge
123
Hallo Alexandra,

hat der Patient denn ein Problem mit seinem Schrittmacher oder ist der Schrittmacher denn frisch implantiert? Denn wenn sich keine Probleme ergeben, dann brauchst Du sie ja auch nicht in Deiner Pflegeplanung berücksichtigen ...

Bye *Aries*
 

aries82

Senior-Mitglied
Registriert
21.01.2004
Beiträge
123
Also, so wie ich das Thema Pflegeplanung verstanden habe, musst Du ja keine Ziele oder Maßnahmen planen, wenn der Patient kein Problem in einem bestimmten Bereich hat (in Deinem Fall der Herzschrittmacher). Da ja aber ein Grund für die Implantation der Herzschrittmachers vorliegt, müsstest Du mal gucken, ob sich aus dieser Erkrankung ein Problem ergibt.
 

Tobias

Poweruser
Registriert
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Hi,

Du kannst ja auch den Pat. auch fragen ob er bescheid weiß über: Das Leben mit einem Schrittmacher! Z.B. Mangete: MRT, Sicherheitskontrolle Flughafen usw., Schrittmacherbett entzündungszeichen.
Finden tut man bestimmt was!:idea:

Viel Spaß:-) :-) !
Tobias
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!