Hepatitisprophylaxe?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Claire, 21.04.2003.

  1. Claire

    Claire Stammgast

    Registriert seit:
    25.03.2003
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Aachen
    Akt. Einsatzbereich:
    Hospiz + intensive Langzeitpflege
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Dokumentationsasistentin
    Hallo alle zusammen,

    ich werde im Oktober mit meiner Ausbildung beginnen. Ich bin aufgefordert worden mich vorher impfen zu lassen. Jetzt ist es allerdings so, das ich im letzten Jahr im Rahmen einer betriebsärztlichen Untersuchung schoneinmal geimpft worden bin. Allerdings habe ich die Spritze nach 6 Monaten nichtmehr bekommen.

    Kann mir vieleicht einer von euch sagen ob ich jetzt nochmal von vorne anfangen muss, oder reicht es wenn ich jetzt nurnoch die 6 Monats-Spritze nachhole?

    Ich habe leider auch keinen Impfausweis mehr, der ist mir zusammen mit meiner Handtasche mal gestohlen worden.

    Würde mich über Infos dazu sehr freuen!

    Lieber Gruss,

    Claire
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Claire,
    wie lautet die Aufforderung? "sie sollten", "wir empfehlen" oder "sie müssen"? Bei deinem Hausarzt zahlst du den Impfstoff (ca 60 EUR), wenn du über 18 Jahre alt bist, selber. Für unter 18-jährige übernimmt die Krankenkasse die Kosten.
    Üblicherweise muss der Arbeitgeber die Kosten für notwendige Schutzimpfungen übernehmen.
    Für Dich: Du wirst noch zur Einstellungsuntersuchung müssen. Dort schilderst du deinen Impfstatus (ist auch überprüfbar mit einem Blutwert), und der Arzt wird dich wahrscheinlich impfen oder deinen Impfschutz für ausreichend befinden.

    Die Situation ist so ähnlich, wie in der Werbung bei antworten.
    Das steht: Bittte freimachen, falls Briefmarke zur Hand!
    Ich habe nie Briefmarken zur Hand!!!
     
  3. Claire

    Claire Stammgast

    Registriert seit:
    25.03.2003
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Aachen
    Akt. Einsatzbereich:
    Hospiz + intensive Langzeitpflege
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Dokumentationsasistentin
    Hallo Flexi,

    ich musste unterschreiben das ich mich dazu bereit erkläre das ich mir beim Hochschulärztlichen Institut Blut abnehmen lasse damit es getestet werden kann, und das ich mich dort auch impfen lasse.

    Die Kosten werden von der Klinik übernommen. Es sei denn ich trete die Ausbildung dann doch nicht an, oder aber ich breche vor Ablauf der Probezeit ab. In dem Fall müsste ich die Kosten erstatten!

    Ist auch alles kein Problem! Mich hat halt nur interessiert ob ich dann eine komplett neue Impfung brauche, oder aber der Impfschutz auch so ausreichend ist. Ich werde einfach mal sehen was bei der Untersuchung heraus kommt.
    Einmal mehr oder weniger spritzen haut mich auch nicht um ;).

    Vielen lieben Dank für Deine rasche Antwort!

    Schöne Grüsse aus Aachen :-),

    Claire

    P.S.
    Der Vergleich mit den Briefmarken ist wirklich gut :-)
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.