Hepatitis B-Impfung

Skippy1981

Newbie
Mitglied seit
28.05.2005
Beiträge
1
Alter
39
Ort
Magdeburg
Beruf
Masseurin/ medizinische Bademeisterin
Hallo Leute , ich habe mal ne Frage zur hepatitis b Impfung.ich fange in diesem jahr eine Ausbildung zur gesundheits und Krankenpflegerin an, und brauche noch diese Impfung. Zur Zeit bin ch arbeitslos und weiß nicht wie ich dies bezahlen soll.Gibt es diese Impfung kostenlos für Leute die arbeitslos sind und eine ausbildung beginnen im medizinischen bereich???
Gruß madlen
 

kleo83

Junior-Mitglied
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
58
Alter
37
Ort
Ffm
Beruf
Krankenschwester
Hallo du

Ich kann dir deine Frage leider auch nicht ganz beantworten. Aber bei uns ist es so, dass du zu Beginn der Ausbildung von dem Betriebsarzt geimpft wirst. Das kostet dich nichts.

Frag noch mal nach...

Viel Erfolg und Spass bei der Ausbildung
kleo
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.891
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Skippy1981,
wenn du unter 18 bist, impft dich dein Hausarzt kostenlos (auf Kosten der Krankenkasse). Jetzt wartest du bis zur betriebsärztlichen Untersuchung, dann verabreicht sie dir der Betriebsarzt deines neuen Arbeitgebers ebenfalls kostenlos.
Da die Impfung richtig Geld kostet, versuchen die AG es immer auf andere abzuschieben, sind aber verpflichtet, diesen Impfschutz zu leisten.
 

Nemo(w)

Junior-Mitglied
Mitglied seit
04.07.2005
Beiträge
57
Alter
44
Ort
Niedersachsen
Beruf
Krankenschwester, Rettungssanitäter
genau das wollt ich sagen , doch flexi war wiedermal schneller.....also entstehen dir keine kosten....
 

Glück05

Newbie
Mitglied seit
30.11.2004
Beiträge
29
Alter
49
Ort
Nähe Stuttgart
Beruf
Arzthelferin,in 2.Ausbildung GKP-in
Impfung kostenlos

........ich bin 33Jahre,beginne im Oktober mit dieser Ausbildung, erhalte zur Zeit gerade alle erforderlichen Imfungen von meiner Hausärztin und habe keinen einzigen Cent zahlen müssen,nicht mal die 10Euro Praxisgebühr werden verlangt................
Das sollte doch dann wohl bei Dir auch so sein-egal ob über oder unter 18. :gruebel:
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.891
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Glück05,
dann musst du wohl einen besonderen Draht haben, denn oben stehen die rechtlichen Regelungen, nachzulesen auch auf diversen Krankenkassenseiten. Oder arbeitet deine Hausärztin im Auftrag des Arbeitgebers?
Eine Impfung kostet so ca. 60 Euro Materialkosten!
 

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
flexi schrieb:
Hallo Glück05,
dann musst du wohl einen besonderen Draht haben...

Neeeee, die Rehnung wird dann nachgereicht! Spätestdens wenn die Kasse nicht zahlen will!!!:rocken::rocken::rocken:

Grüße
 

Glück05

Newbie
Mitglied seit
30.11.2004
Beiträge
29
Alter
49
Ort
Nähe Stuttgart
Beruf
Arzthelferin,in 2.Ausbildung GKP-in
schlaue Antwort !!!

Hi Tobias:besserwisser: ,

ganz schlaue Antwort von Dir ..............:daumen:
Schon mal davon gehört vor so ner Impfung bei der Kasse anzurufen und nachzufragen ob die Kosten dieser Impfung übernommen werden ???
...........wahrscheinlich nicht :weissnix: !!!!


Hallo Flexi,

nicht das ich von einem besonderen Draht sprechen könnte...
ich habe das Schreiben von der Betriebsärztlichen Untersuchung vorgelegt,auf dem steht welcher Impfschutz offen ist und meine Hausärztin meinte dann, ohne mein Nachfragen, gleich "O.K. Frau....dann kostet Sie das nichts, wenn es nur um diese Impfungen geht..................."

bis bald mal wieder :wavey:
 
Zuletzt bearbeitet:
B

billybatty

Gast
Fange im Oktober meine Ausbildung an. Allerdings habe ich erst die erste Impfung. Die habe ich damals noch über mein FSJ laufen lassen, allerdings wusste ich nicht, dass die Abstände so groß sind.

Also werde ich die 2. Impfung nächste Woche bei meinem Hausarzt machen. Welche Kosten kommen dann auf mich zu? Die 3. Impfung werde ich über das Krankenhaus laufen lassen, also werde ich nur die 2. Impfung selbst bezahlen.
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.891
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
kostet dich ca. 60-80 Euro, ruf doch einfach in der Praxis an und frag danach!
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.386
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Oder ruf deine Schule an, erklär das prob, und kläre das dann letztendlich mit dem betriebsarzt und der Schule. Sag ihnen wie es ist und sie sollen dir die 2. auch machen. Ansonsten machst du die nicht und sie müssen später alle 3 anstatt nur 2 bezahlen.
Vielleichts klappts ja mit der Impfe im Vorfeld...
 
B

billybatty

Gast
flexi schrieb:
kostet dich ca. 60-80 Euro, ruf doch einfach in der Praxis an und frag danach!

Werde am Montag mal in der Schule anrufen. Schließlich habe ich momentan kein Einkommen und 60-80 Euro sind schon ne Menge.

Danke für die Antworten...


Gruß Alf
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.891
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Maniac,
sei mal vorsichtiger mit solchen Empfehlungen wie "ansonsten machste die nicht", denn Impfungen verlangen schon grundsätzlich die Einhaltung von Fristen, um wirksam zu sein.
@Alf
kompetente Auskunft erhälst du bei deinem (künftigen) Betriebsarzt, den solltest du anrufen.
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.386
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Hast mich falsch verstanden.
Das ist schon klar, ich meinte auch sie soll im Gespräch mit der Schule sagen das sie keine 80 Euro über hat und wenn die Schule das nicht übernehmen will, sie die 2. Impfung nicht amchen lassen kann. Dann müsste sie nachher (für die Ausbildung) alle 3 noch mal amchen,da sosnt die optimale Wirksamkeit eben nicht gegeben ist. Und das kommt für die Schule teurer als so...
 

Julius

Junior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
67
Ort
Unterfranken
Beruf
Azubi 2. Jahr
Akt. Einsatzbereich
OP
Ich habe bis jetzt keine Impfung und die Ausbildungsstelle zahlt es nicht. Ich muss dafür selbst aufkommen, da es eine Zulassungsvoraussetzung ist.
Im Vertrag, den ich gestern (!) bekommen habe, steht, dass ich bis zum 1. April einen vollständigen Hepatitis B-Schutz aufweisen muss. Aber das kann ich doch unmöglich, oder? Bis er vollständig ist, muss man doch mehr als die 1. Impfung haben, gell?
Schmeißen die mich dann am 1. gleich wieder raus?
Hilfe!!!
 
R

rabea87

Gast
also ich kenn das nur so, dass man ja eh als jugendlicher gegen hepatitis b geimpft wird (bzw. geimpft werden sollte). bei der betriebsärztlichen untersuchung wird dein schutz gegen hepatitis b geprüft (blutabnahme). wenn er nicht ausreichend ist, wird vom betriebsarzt kostenlos nachgeimpft.

ich kann mir also nicht vorstellen, dass die dich rausschmeißen, nur weil du keinen ausreichenden schutz hast.


so kenne ich das....


lg
rabea
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
4.388
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,

habe mir letztes Jahr von einem Betriebsarzt sagen lassen, dass man das mit der Titerkontrolle nicht mehr routinemäßig machen würde.....sondern nur ein oder zwei mal nach der 3. Impfung. Wenn der Titer dann hoch genug ist, dann geht man mittlerweile von einem 10 jährigen Schutz aus....und impft nach 10 Jahren erneut gegen Hepatitis B.
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Julius schrieb:
Ich habe bis jetzt keine Impfung und die Ausbildungsstelle zahlt es nicht. Ich muss dafür selbst aufkommen, da es eine Zulassungsvoraussetzung ist.
Im Vertrag, den ich gestern (!) bekommen habe, steht, dass ich bis zum 1. April einen vollständigen Hepatitis B-Schutz aufweisen muss. Aber das kann ich doch unmöglich, oder? Bis er vollständig ist, muss man doch mehr als die 1. Impfung haben, gell?
Schmeißen die mich dann am 1. gleich wieder raus?
Hilfe!!!

Hallo Julius,
die Impfung ist freiwillig, ein Arbeitgeber, kann dich nicht dazu zwingen, er kann es die empfehlen. Normalerweise übernimmt er auch die Impfung, ansonsten übernimmt es deine Krankenkasse, da du in einem Bereich mit erhöhter Gefährdung arbeitest.

Die Grundimmunisierung wird in 3 Schritten durchgeführt. 1. Imfpung dann nach 4 Wochen und dann nach 6 oder 12 Monaten.
Je nach Titer hast du dann einen langen Schutz.

Schönen Tag
Narde
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
4.388
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Es gibt wohl allerdings Bereiche, in denen Kliniken Ihre Mitarbeiter nicht arbeiten lassen, wenn sie nicht geimpft sind.
Habe ich letztes Jahr - während meiner Einsätze in der Praxis im Rahmen meiner Trainerausbildung - mitbekommen: auf Anweisung der PDL lief die Stationsleitung plötzlich mit einem Zettel rum und fragte jeden Schüler, Zivi, MA, Praktikanten etc., ob er /sie gegen Hepatitis B geimpft ist....
Eine Schülerin, welche es nicht war, wurde - gleich zu Beginn des Einsatzes - weg geschickt.

Könnte mir vorstellen, dass der Arbeitgeber eventuell für Folgeschäden nach einer Nadelstichverletzung auf kommen muss... und er daher jedes Risiko ausschließen will ?????
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Lillebrit,

das Risiko der Nadelstichverletzung hast du aber in jedem Bereich.
Im Infektionsbereich in dem ich arbeite, gilt die Empfehlung der Impfung, es sind auch die meisten geimpft. Nicht zu vergessen sind die "Impfversager".

Allerdings ist bei unseren Patienten meist schon bekannt, dass sie Hepatitis B haben, also kann ich mich schon besser drauf einstellen.


Eine Infektionsgefahr durch Nadelstichverletzung habe ich nicht nur durch die Hepatitis B, sondern auch durch die Hepatitis C, und gegen die kann ich mich nicht impfen lassen.

Allerdings übernimmt mein Arbeitgeber auch die Impfungen gegen Hepatitis A und B.


Schönen Tag
Narde
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!