Hautprobleme bei prä-op. Rasur?

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Nehmen zur Zeit die Prä- und Postoperative Pflege durch...

Wie sieht´s bei Euch mit der Rasur der Op- Stelle aus... Einmalrasierer oder Elekrorasierer mit auswechselbarem Kopf?

Kannte bisher nur die Einmalrasierer zur trockenen Rasur am OP- Tag, habe aber jetzt von den kleinen Verletzungen durch die scharfen Klingen gehört.... War mir gar nicht so bewußt!
 

Skraal

Senior-Mitglied
Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge
113
Stimmt und manch einer sagt dann, lieber Haarstoppel als Mikroläsuren.
Keine Ahnung ob es darüber Forschungen gibt.
Ist ein bisschen eine Glaubensfrage, glaube ich, denn bei uns ist das in jeder Abteilung anders.
 

Suse

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2002
Beiträge
137
Wir rasieren mit Naßrasieren, am Tag vor der OP. Von Trockenrasieren des OP-Gebietes hab ich noch nichts gehört, halte ich wegen der geringen Verletzungsgefahr aber auch für sinvoll.
Gruß Suse
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Hallo,
wir benutzen fast ausschließlich Trockeneinmalrasierer.
Man muß natürlich aufpassen beim rasieren,daß man nicht verletzt aber das ist ja bei jeder Rasur egal mit welchem Gerät so.
Manche Pat haben kleine Pickel und dann ist es schnell passiert.
Aber das ist selten. Außerdem haben wir noch so einen Scherapparat mit auswechselbaren Klingen, dieser wird seltener benutzt.
VG
Dagmar
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

ist die Rasur des Operationsgebietes am Vortag nicht eine veraltete Methode? Früher haben wir die Patienten rasiert, gebadet und dann die zu operierenden Gebiete mit sterilen, teilweise Alkohol getränkten Verbänden bedeckt. Der Erfolg waren deutliche Hautläsionen und kleine Pusteln und Pickel.

Heute wird mit einem Einmalrasierer direkt vor der Op, im Einleitungsraum rasiert. So werden Hautläsionen und Wundheilungsstörungen vermieden.

Bei uns steht es sogar in der Hygienepräambel niedergeschrieben.
 

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Von der Rasur am Voratg hab ich auch noch nie was gehört...

Bei uns werden sie am OP- Morgen rasiert und anschließend duschen geschickt! Ist dann ja auch nicht so eine tolle Lösung! :?

Mach mich da nochmal schlau, wenn wir es in der Schule näher besprechen!
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Hallo,
bei uns wäre was los wenn wir die Pat. unrasiert zum OP schicken würden.
Da ist das Op-Personal aber ruck-zuck durch das Telefon an unserem Hals.
Es wäre natürlich sinnvoll diese Rasur im Op vorzunehmen.
VG
Dagmar
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo Dagmar,

habt ihr keinen Op-Beidienst, der für die Schleuse, Lagerung und Vorbereitung zuständig ist ?
Wir haben da extra Personal, dass diese Tätigkeiten macht.
Nur bei endoskopischen Eingriffen wird am Tag vorher der Bauchnabel rasiert, mit Braunol geträngt und steril abgeklebt.

Sonst werden die Patienten in der Einleitung rasiert.
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Hallo Rabenzahn,

doch haben wir schon, aber der ist scheinbar sehr ausgelastet. Sonst würde es ja kein Theater geben.
Außer bei Pat mit Desaultverband und natürlich Gipsschiene wird jeder gnadenlos rasiert.
Werde aber bei uns aber mal aufmerksam machen wie es in anderen Häusern läuft.
Grüßchen
Dagmar
 

Tisi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
155
Alter
36
Standort
Heiligkreuz
Beruf
Krankenschwester
Hi!
Bei uns ist es wie immer Stationsabhängig, auf manchen Stationen wird am Vortag operiert, auf anderen am Morgen der OP!
Eines ist auf jedenfall auf allen Stationen gleich, es wird trocken mit Einmalrasierern rasiert!
Tisi
 

Skraal

Senior-Mitglied
Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge
113
Tisi schrieb:
Hi!
Bei uns ist es wie immer Stationsabhängig, auf manchen Stationen wird am Vortag operiert, Tisi
Oha am Vortag werden bei uns nur absolute Notfälle operiert
:lol1: :wink:
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo :lol:
die ersten Auswirkungen der DRG´s machen sich bemerkbar :D

Hi!
Bei uns ist es wie immer Stationsabhängig, auf manchen Stationen wird am Vortag operiert, Tisi

Ich empfehle die Entlassung vor der Aufnahme. Verkürzt die Liegezeiten und steigert die Bettenauslastung 8) hihihi

Schönes Wochenende
 

Tisi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
155
Alter
36
Standort
Heiligkreuz
Beruf
Krankenschwester
Uuuuuuuuuups, ich meinte natürlich RASIERT!!!!!!!!!
Peinlich :o
Tisi
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Hallo zusammen!

Ich würde gerne mal wissen, wie das in den verschiedenen Häusern abläuft: werden die Patienten rasiert oder kommt Enthaarungscreme zum Einsatz? Oder vielleicht beides? Wie sind die Erfahrungen damit und wie werden die Cremes von den Patienten vertragen? Was findet ihr persönlich besser? Wird am Tag der OP rasiert oder einen Tag vorher (wovon hängt das ab? Zeitmangel am Tag der OP usw.??) ?

Fragen über Fragen, ich freue mich auf Antworten!

Merci schon mal!

LG
urmel
 

angelika

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.02.2003
Beiträge
30
Liebe Urmel!
:D Also bei uns in Österreich, also im schönen Weinviertel im Krankenhaus Mistelbach werden Rasuren im Op vorgenommen.Ich kann da selber aus Erfahrung sprechen, weil man an mir vor kurzem eine Appendektomie vorgenommen wurde.
Diese Rasur wurde mit Enthaarungscreme vorgenommen und über nachteilige Reaktionen kann ich nicht sprechen.
Laut Krankenhaushygiene werden diese Rasuren aus hygienischen Gründen mit Enthaarungscreme durchgeführt, da kleine Schnittwunden zu eventuellen Infektionen resultieren.
l.g Angelika :lol:
 

cebe

Newbie
Mitglied seit
22.03.2003
Beiträge
15
hallo,
in hildesheim wird nicht mehr rasiert (weil kurz nach der rasur die infektionsgefahr bei dadurch auftretenen kleinen hautverletzungen am grössten ist) sondern nur noch mit einem gerät dass wie ein rasierer aussieht, minimal kurzgeschoren. war für die ärzte zwar eine umstellung, aber hat sich durchgesetzt. der hygienepfleger des kranenhauses hat auch ein hygiene-lehrbuch geschrieben, dass in krankenpflegeschulen verwendet wird und in dem diese methode gelehrt wird.
cebe
 

es

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2002
Beiträge
314
Alter
36
Standort
südl. von München
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinäre Privatstation
hm, bei uns wird nur rasiert, enthaarungscreme hab ich bei uns noch nie gesehen.
pat mit knochen-ops werden am op-tag rasiert,
pat mit gyn-ops am tag davor.
 

Schneewittchen

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.01.2005
Beiträge
34
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Praxisanleiterin
Bei uns wird am OP Morgen trocken rasiert, mit Einmalrasierern.
Ich persönlich nehme manchmal einen nassen Waschlappen und wasche das zu rasierende Gebiet mit Wasser ab, das rasieren geht dann einfacher. Danach schicken wir, wenn möglich, den Patienten duschen.
 

knaegge

Junior-Mitglied
Mitglied seit
12.05.2004
Beiträge
39
Alter
37
Also ich kann aus eigener Erfahrung (wurde mit einem Einmalrasierer trocken rasiert) sagen, dass ich es unmöglich finde, wenn man so rasiert wird. Das tut doch einfach nur weh, weil immer auch etwas von der Haut abgeschabt wird. :motzen:
Ich denke es gibt hier keine Frau (oder auch Mann) der sich daheim mit einem Nassrasierer trocken rasieren würde. Darum denke ich heißt es ja auch Nassrasierer :mrgreen: .
Gibt es denn irgendeinen bestimmten Grund warum das scheinbar in mehreren Häusern so gemacht wird?

Gruß Knaegge
 

Schneewittchen

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.01.2005
Beiträge
34
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Praxisanleiterin
Meine Erfahrungen zeigen allerdings eine erhöhte Verletzungsgefahr bei Nassrasuren, als bei Trockenrasuren.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!