Hart aber fair...

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von olynthchen, 01.05.2011.

  1. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,

    mein thread wurde voher geschlossen, weil das ganze wohl mehr als Hetzaktion gesehen wurde, als das was es eigentlich sein sollte.

    Wenn sich hier irgendjemand angegriffen fühlt, hätte er ja im vorigen thread schon Gelegeheit gehabt etwas dazu zu sagen.

    Das hat wohl keiner wollen aber mir liegt was auf dem Herzen.

    In einigen Beiträgen ist einfach zu beobachten, daß diese Diskussionen irgendwie Tontechnisch unschön aus dem Ruder laufen.

    Ich habe mich in der Vergangenheit schon mit flapsigen Antworten und unsachlichen Angriffen, hier konfrontiert gefühlt.
    Warum man derart angegangen wird, wenn man sich einfach nur einer Diskussion anschließt, ist mir ein Rätsel.

    Auch ist mir nicht ganz klar, welche Befriedigung teilweise Beleidigungen und Bosheit bringen soll.

    Bin dann eben seltener dabei gewesen.
    Stelle aber fest, daß ich kein Einzelfall bin.

    Habe mehrfach nachlesbare Beispiele genannt und wundere mich, daß mein thread dazu einfach zu gemacht wird.

    Ich finde allerdings, daß das nicht sein muß.

    Meiner Meinung dazu konnte ich vorher nicht ausreichend Luft machen, da da dann ja ein Schloß davor kam.

    Möchte aber immernoch wissen, wieso ich mir das gefallen lassen soll?
    Kann mir diese Frage denn irgendjemand mal beantworten, der sich bestimmt schon anderweitig nur über das von mir gesagte aufgeregt hat, anstatt mal zu reflektieren ob er selbst immer so korrekt unterwegs ist.

    Alle sechs Monate kommt diese Situation wieder...woran mag das liegen?

    Etwa das man es nicht ein für alle mal auf gerechte Art und Weise abstellt.
    Nicht das man Leuten, den Stecker zieht die sich gegen Beleidigungen wehren, sonder andere vielleicht mal darauf hinweist, daß sich nett sein lohnt.

    Mit dieseem Beitrag möchte ich keine Adminestratoren ärgern oder kritisieren...aber Ihr seht das doch auch, wie das teilweise zugeht.
    Um so unverständlicher finde ich die Reaktion von Euch.
    Und wieso fühlt ihr Euch angeschossen, wenn jemand ehrlich zugibt nicht ganz zufrieden zu sein mit Eurer Admin/ Moderation?
    Ich bin nicht zufrieden, wenn bei Diskussionen unter der Gürtellinie nicht eingegriffen wird.
    Aber vielleich sage ich zuviel und es wird wieder ein Schloss davor gehängt.

    Sicher ärgern sich die einen, daß zu schnell dicht gemacht wird aber nicht selten werden die Grenzen der Höflichkeitsfehltritte regelrecht gesprengt.

    Dann zu raten, man kann sich ja ein anderes Forum suchen, wenn man sich hier nicht wohlfühlt....... ist eine ausgesprochen gute Idee.

    Seine Meinung muß man sagen dürfen, und sie muß auch akzeptiert werden.

    Ich rufe schließlich nicht zum Kinder essen auf oder zum morden, stehlen und quäle anderer.

    Vielen Dank, daß ich ausreichend Gelegenheit hatte , doch noch was zu sagen, wenn auch in einem neuen Beitrag.

    Und nein...ich will nicht aus diesem Forum raus, möchte mich aber auch nicht mehr ärgern lassen.
     
  2. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Ich weiß ja nicht, ob Du wirklich erreichen kannst, dass jetzt alle nur noch nach einer Kultur diskutieren und streiten, die niemand verletzt, aufregt, beleidigt oder ähnliches.
    Es wird sie immer wieder geben, die andere beleidigen, Diskussionen stören, persönlich werden und ähnliches, weil es ja auch immer wieder neue TN gibt.

    Auch ich habe mich schon zurückgehalten und/oder an Themen nicht mehr teilgenommen. Das mache ich auch des öfteren im Reallive. Mit manchen ist eine fruchtbare Diskussion nicht zu führen.

    Dass Dein Thread dicht gemacht wurde kann ich nachvollziehen, da die Richtung der Focusierung ziemlich eindeutig wurde. Da galt es rechtzeitig einzugreifen.

    Du musst Dir hier auch nichts gefallen lassen und kannst Dich wehren, oder eben wegbleiben, bzw. ignorieren.

    Wie sollte ein "gerechtes Abstellen" dieser, von Dir genannten, Dinge geschehen?

    Ich bin immer noch der Meinung, dass sich vieles durch die Gruppendynamik selbst regelt und ein frühes Eingreifen eher mehr Leute verprellt.
    Natürlich kann die Meinung darüber wann eingegriffen werden sollte sehr differieren. Insofern wird man es niemand immer recht machen können.
     
  3. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,


    in meinem Beitrag habe ich nicht auf Rauswurf plädiert.

    Möchte aber nochmal sagen, daß ich es nicht korrekt finde, wenn ich praktisch einen Maulkorb bekomme wenn ich mich wehre und Leute die hier auf den Busch klopfen ohne ersichtlichen Grund, nicht annähernd gesagt bekommen, daß sie sich zusammen nehmen sollen.

    Das ist alles.

    Ich habe im ersten Beitrag gefragt, wie kommen wir zu einer Diskussionskultur, wie wollen wir das haben.....


    Ich würde mir wünschen, daß ich meine Meinung, der zu dikutierenden Dinge akzeptiert und respektiert wird.

    Das keine beleidigenden Äußerungen kommen, wenn ich anderer oder vielleicht auch nur ähnlicher Meinug bin.

    Da will ich nicht hören, was schreibst für en Blödsinn oder wie bist Du denn unterwegs oder, oder, oder....

    Ich würde mir wünschen, hier Fragen stellen zu können und eine vernünftige Antwort zu erhalten.

    Ist doch nicht ernst gemeint oder weist Du denn überhaupt was, kann ich dann nicht brauchen und sind auch nicht ok.

    Habe ich doch deutlich zum Ausdrck gebracht., oder?

    wenn sich jemand im Ton vergreift, kann man doch sagen...geht nicht, weil nicht angebracht.

    Ich habe nicht gesagt, daß dann irgendwer raus soll....wer sich nicht aufgehoben fühlt, der kann ja gehen.
     
  4. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Olynthchen,

    hier will keiner irgendwem einen Maulkorb verpassen. Gestern wurden die Beiträge nur sehr persönlich, deshalb ist der Thread geschlossen worden. Das hat nichts damit zu tun, wer der Threaderöffner ist.

    Wir wollen alle hier faire Diskussionen und wir versuchen auch, die Diskussionen zu lenken, wenn wir merken, dass der Ton rauher wird. Aber da eben keiner so leicht einen "Maulkorb verpasst kriegt", passiert es auch oft, dass die Diskussionen abschweifen und auch vielleicht etwas "heftiger" werden, gerade weil wir MODs das hier nur nebenbei und in der Freizeit machen und wir deshalb nicht immer sofort eingreifen können.

    Deshalb: Wenn einer merkt, dass es für einen zu heftig wird, einfach mal eine Zeit aus der Diskussion aussteigen oder das mit den anderen Usern per PN klären. Ich hoffe, dass sich die Gemüter bald wieder beruhigen und wir wieder zu sachlichen Diskussionen zurückkommen können.
     
  5. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,

    nach wie vor ist mir dieses Thema wichtig und würde mich freuen, wenn sich jemand zu sachlichen und guten Diskutieren findet.

    Leider gab es einfach hier schon tontechnische Entgleisungen und ich möchte wissen, wie wir davon wegkommen.


    Danke fürs freischalten :|
    Olynthchen
     
  6. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Es gibt immer Leute, die sich im Ton vergreifen und vergessen, dass sie nicht ihr Gegenüber, sondern deren These kritisch angreifen sollen.
    Auch kriegt man oft den falschen Aspekt mit, ich denke da an von Thun die vier Seiten einer Nachricht. Wer alles als Angriff oder persönlich nimmt, der reagiert auch so.
    Manche sind auch hier um sich abzureagieren...
    Nichtsdestotrotz abreagieren kann man sich auch, wenn man sich an die Nettikette hält.
     
  7. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Abreagieren kann ich mich beim Sport....

    Das muß nicht hier sein und natürlich sollte man sich an die Nettikette halten.

    Das es das immer mal wieder geben wird, höre ich auch oft.

    Aber ...muß nicht sein, oder?:(

    Du bemühst Dich doch auch, kann doch nicht si schwer sein.
     
  8. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,

    keiner hat Vorschläge, wie wir uns in Zukunft vernünftig auseinandersetzten können?

    Was würde sich jeder hier wünschen?

    Möchte sagen können, was ich denke und was meine Überzeugung ist, ob sie mit anderen konform geht oder nicht.
    ......ist doch eine Anfang.:rocken:
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Mein Gott, ich war zwar über das WE nicht hier und hab e den Stein des Anstoßes nicht mitbekommen, aber muss man aus einer Mücke einen Elefanten machen?

    Das Forum hier ist relativ harmlos, was das belangt, der Ton ist sehr moderat, Entgleisungen sind SEHR selten!


    Alle bemühen sich dem gerecht zu werden und sich an die Netiquette zu halten. Wer es nicht macht, ist schnell hier weg.

    Im Leben außerhalb gibts auch Menschen die sich im Ton vergreifen.
    Emotionen sind menschlich.

    Übrigens möchte ich erwähnen, dass ich mich hiermit jetzt NICHT an deiner so intensiv gewollten Diskussion beteiligen möchte. Wollte nur meinen Standpunkt loswerden.
     
  10. Valnir

    Valnir Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäres Notfallzentrum
    Ich bin der Meinung, daß man eine gefestigte Streit oder Diskussionkultur nicht unbedingt einfach so ändern kann.
    Kein Mensch und kein Mitglied dieses Forums hat die selbe Erziehung genossen und das selbe Leben gelebt, deswegen ist es schwierig alle auf einen Standpunkt zu bringen, was Gespräche angeht.

    Ich denke es gibt für Diskussionen recht klare Regeln die sicherlich jedem bekannt sind. Es fängt an damit, daß man de Diskussionpartner ausreden lässt und nicht unterbricht, geht weiter darüber, daß es dabei nicht um die Person an sich geht sondern um die These die er oder sie vertritt. Die gilt es zu hintergründen zu untermauern oder umzustoßen. Es gibt Menschen die das sehr gut können und sich solche "Regeln" zu Herzen nehmen und eben Menschen die dies nicht können. Bei letzteren hilft meist kein Reden, kein Betteln und kein Belehren. Aussteigen, die Diskussion beenden, wenn sie nicht produktiv verläuft.
    Hier sind alle Mitdisukutierenden gefragt, die denn gefragt werden wollen, Diskussionen die in einen unsachlichen Streit ausarten einfach zu meiden.

    Anbei möchte ich auch Maniac zustimmen, ich habe hier zwar noch nicht viel geschrieben, aber lese doch recht lange schon mit. Der Ton der hier vorherrscht ist in meinen Augen doch sehr angenehm, die Menge an Mitgliedern die irrational sind oder zu sehr ausarten hält sich doch arg in Grenzen. Gerade auch dank der Moderation die hier sehr schnell einschreitet.

    Und um das ganze mal von der anderen Seite zu belichtetn. Ich habe "früher" mal ein Musikforum mitmoderiert und vertrete immer noch die Meinung, daß es jedem frei stehen sollte seine eigene Meinung zu äußern und zu vertreten. Doch die Freiheit eines Jeden endet dort wo die Freiheit eines Anderen beginnt. Und ich fand es selbst anfangs ungerecht, Jemandes Thread einfach zu schließen oder gar einige Mitglieder Mundtod zu machen, eben auch um andere Mitgleider zu schützen. Und damals kam mir recht schnell in den Sinn, den ich heute sogar noch vertrete.
    Ein Forum ist keine Demokratie. Es gehört dem Administrator mit allen Rechten und Pflichten, welche er an die Moderatoren deligiert. Sie haben das Hausrecht und können ohne sich zu rechtfertigen handeln, in jeglicher Hinsicht. Sie vertreten quasi das Hausrecht ob Meinungsfreiheit hin oder her.

    Aber um nicht abzuschweifen und mal einen Abschluss zu finden.

    Ich finde es gut, daß du dich um eine angemessene Streitkultur bemühst, das begrüße ich sehr. Doch diskutiere nicht um Diskussionkultur. Praktiziere sie, so überzeugst du vielleicht mehr Leute.

    lg Val
     
  11. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo,

    mag alles sein, was hier gerade aufgezählt wurde, jedoch sollte man bei all dem nicht unbeachtet lassen, daß ausreichend Leute, nicht empfunden haben, daß der Ton immer amgemessen ist.
    Dazu gehöre auch ich.

    Sollte man auch sagen dürfen.

    Wenn Du von Hausrecht sprichst, dann gibt es doch eine Edikette, die bsagt, daß pesönlich Angriffe und vielleicht auch Verfassungsfeindliche Äußerungen nicht getattet sind.
    Habe einen thread hier gelesen, der geschlossen wurden, weil man die Meinung eines Mitgliedes als rasistisch empfand.
    Wenn das wirklich so ist, muß einfgeschritten werden.

    Ich habe ausreichend Beispiel genannt, warum ich den Ton nicht immer angemessen finde und auch die Betreffenden, daran erinnert, daß das so nicht sein muß.

    Zudem glaube ich nicht, daß ich Diskussionskultur nicht beherrsche, sonst hätte ich mich da eingereiht und auch mal auf die K.... gehauen.

    Weil das eben nicht produktiv ist und damit auch nicht die genannte These diskutiert wird, habe ich das auch nicht gemacht.

    Und indem ich mehrfach nachgefragt habe, wie wir dem begegnen können, glaube ich, daß ich auf vernünftigen Weg versuche, gute Diskussion herbeizuführen.

    Ihr denkt da anderst darüber, ich denke da auch anderst darüber.
     
  12. Valnir

    Valnir Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.04.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäres Notfallzentrum
    Darf man natürlich auch sagen. Jeder Mensch ist unterschiedlich und empfindet "Töne" anders. Da kann man nicht drüber diskutieren, da Emotionen absolut subjektiv und Erfahrungsgeprägt sind und es auch bleiben sollen
    Ich für meinen Teil kann nur sagen, daß ich den Ton hier als recht umgänglich empfinde. Ich finde auch immer den ein oder anderen Seitehieb bei dem ich mir denke "Das war unnötige Härte und absolut sinnfrei." aber es hält sich in meinen Augen stark in Grenzen.

    Was ja getan wurde und schließlich auch richtig war.

    Dazu kann ich nur sagen, gut gemacht. Diskussionen sollen produktiv sein, sind sie es nicht, sind sie nicht diskussionswürdig.

    Finde ich auch absolut korrekt. Und ich denke, man kann unproduktiven Diskussionen dadurch am besten begegnen sie zu meiden oder gar das Thema einfach zu schließen.

    Sehr schön, das ist die Grundlage einer guten Diskussion :-)

    lg Val
     
  13. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen!


    habe gerade die letzten Beiträge gelesen. Daß dir, Valnir, sowas noch nicht passiert ist, freut mich für Dich. Ich bin nach dem aufregenden Wochenende mal durch das Forum spaziert und habe festgestellt, daß sich der Umgangston wieder normalisiert hat. Vielleicht lag die Eskalation am Thema... Im Beitrag von aquarius2 wurden die 4 Seiten einer Nachricht von Friedemann Schulz von Thun angesprochen, die da sind:
    1. Sachinhalt (Darüber informiere ich Dich)
    2. Selbstoffenbarung (Das gebe ich von mir preis.)
    3. Beziehung (Das halte ich von Dir und so stehen wir zueinander)
    4. Appell ( was ich will, daß Du tun sollt)
    Und das bei Sender und Empfänger! Gar nicht so einfach, sich da auf demselben Level zu treffen!
    Nicht zu unterschätzen ist immer auch die aktuelle Befindlichkeit der "Kontrahenten". Auch ganz wichtig in diesem Zusammenhang: Wir sind in der Regel sensible Menschen, sonst wären wir nicht im Pflegeberuf gelandet. Das müssen wir auch sein, weil wir Einfühlungsvermögen für unsere Patienten/ Bewohner brauchen.
    Und ich glaube, es ist ein guter Rat, wenn man einfach selbst vormacht, wie man die Kommunikation haben will und notfalls Grenzen setzt.
    Dazu ein schöner Link :
    http://www.zeitzuleben.de/2310-vom-setzen-und-durchsetzen-personlicher-grenzen/2/

    Und an die Moderatoren hätte ich den Wunsch, schlichtend und mäßigend dann einzugreifen, wenn die Gefahr vin schweren "Kollateralschäden" droht.
    Herzliche Grüße an alle!
     
  14. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Nun möchte ich mich auch mal dazu äußern!
    Ich finde dieses Forum sehr angenehm, informativ und der Umgang der User miteinander ist in meinen Augen recht gut.

    Wenn mir etwas nicht passt, dann antworte ich eben nicht mehr und fange nicht an, in einem Forum darüber zu diskutieren.
    Denn mir bringt das nichts!
    Jeder User kann aus fast allen Berichten genau das herauslesen, was er möchte, eben auch einen unangmessenen oder angemessenen Ton.
    Man kann für sich alles mögliche hinein interpretieren.
    So ist das nun mal eben in einem Forum.

    @Olynthchen!
    Du wünscht dir einen regen Austausch.
    Vielleicht ist nicht jeder deiner Meinung, oder findet es, so wie ich, nicht so wichtig? Vielleicht fehlt deshalb die rege Beteiligung in deinem Thread?

    Ich wünsche dir und allen anderen noch einen schönen Abend!
    Viele Grüße,
    Sanne
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hart aber fair Forum Datum
News Pflege-Azubis: Harte Landung in der Realität Pressebereich 17.03.2016
Gesundheitsbericht: Pflege - härter als Arbeit am Bau Diskussionen zur Berufspolitik 08.01.2016
News Korrupte Pflegekräfte müssen mit harten Strafen rechnen Pressebereich 29.07.2015
Job-Angebot GKP (m/w) / KPH (m/w) in Teilzeit, Schön Klinik Harthausen (Bad Aibling) Stellenangebote 27.02.2015
Härtefallantrag mit 2 Kindern erfolgreich? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 11.02.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.