Handling Hautfalte bei s.c.-Injektionen

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Zoeee, 04.04.2011.

  1. Zoeee

    Zoeee Newbie

    Registriert seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich hab mich jetzt extra hier angemeldet um euch eine Frage zu stellen :-)

    Und zwar hat sich bei uns folgende Situation ergeben auf Station
    (großes Klinikum, mehrere Standorte, Krankenpflegeschule nicht direkt vor Ort, dadurch die meisten Lehrer dort nicht mal bekannt, nicht unkompliziert 'greifbar'.)

    Ich kenne es bei s.c.-Injektionen so, (ganz grob beschrieben)
    desinfizieren - Hautfalte machen, einstechen und injizieren (lassen wir mal das Thema aspirieren ja/nein außen vor), Nadel rausziehen, Hautfalte auslassen.

    Jetzt fällt mir aber seit einiger Zeit bei unsren Schülern auf, dass diese eine Hautfalte machen, einstechen, DANN die Hautfalte auslassen und DANN erst injizieren und anschließend die Nadel rausziehen.
    Am Anfang hielt ich das noch für etwas, was die Schülerin einfach falsch verstanden hat, aber mittlerweile habe ich mehrere gleichlautende Aussagen, dass sie das genauso in der Schule gelernt haben.

    Ich hab jetzt recherchiert aber kann nirgends eine Beschreibung der s.c.-Injektionsdurchführung finden, wie sie von den Schülern durchgeführt und scheinbar gelernt wurde.
    Kennt irgendjemand von euch das so?
    Ich lass mich ja immer eines besseren belehren, aber ich habe das Gefühl, dass die Pat. durch diese Art der s.c.-Injektion vermehrt über schmerzen bei ebendieser klagen und ich find das auch nicht gut, mit einer in der Haut steckenden Nadel da die Falte loszulassen, alles bewegt sich dann ja, Haut, Nadel, .... ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das korrekt ist.

    Ich lass es mir eingehen, dass in den Durchführungsbeschreibungen jetzt oft steht, bei 12 mm -Nadeln nur ggf. Hautfalte machen, aber in Hautfalte stechen und dann auslassen?

    Bitte helfen mir die, die da ganz up-to-date oder frisch ausgelernt sind da weiter, damit ich weiß, ob ich einfach falsch liege oder ob eben doch ich richtig liege und ich mich dann mit 'was in der Hand' an die Schule wenden kann.

    Lg und vielen Dank!

    Zoe
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  3. zauberfee1989

    zauberfee1989 Newbie

    Registriert seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Gynäkologie
    Ich bin Oberkursschülerin an einer großen Schule mit 90 Schülern pro Jahrgang und uns wurde es ganz klar auch so unterrichtet, wie du es kennst und wie es meiner Meinung nach auch total richtig ist.
    Also erst Hautfalte, dann injizieren und abschließend Hautfalte loslassen!
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Und darum schreiben alle Pen-Beschreibungen "...erst nach Injektion loslassen!".
    Auch "Pflege heute" beschreibt zur subkutanen Injektion: "...Kanüle zügig entfernen, Hautfalte loslassen...."

    Was passiert sonst?
    Die Kanüle rutscht ein wenig raus, es wird nachgestochen, möglicherweise in den Grenzbereich zum darunterliegenden Muskel, irritiert dort das Gewebe, zerstört mit etwas Glück auch diverse Kapillaren...etc...

    Warum wohl schreiben Lehrbücher und Pen-Hersteller die Reihenfolge Hautfalte bilden... injizieren....Nadel herausziehen....Hautfalte loslassen?
     
  5. Sash

    Sash Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits & Krankenpfleger / Notfallmanager
    Ort:
    Baden-Baden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin / Rheumatologie
    Funktion:
    Mentor
    Hallo,

    also zum Thema; auch ich habe das so gelernt das man eine Bauchfalte bildet, dann injiziert, Nadel herauszieht - und dann die Bauchfalte wieder loslässt.

    Wie oben der Kollege schon beschrieben hat, kann bei der anderen angewandten Technik z.B. die Nadel ein klein wenig herausrutschen, und es müsste evtl. nachgestochen werden. :dudu:

    LG
     
  6. Keen01

    Keen01 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungshelfer beim DRK, Schichtleitung für 45 Bewohner
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Curanum Resinorenresidenz Düsselhof
    Hallo Zusammen

    Die Hautfalte muss auf jeden fall gehalten werden und nach dem rausziehen der Nadel losgelassen werden.

    Warum? Weil ich in der Regel eine subcutane Injektion machen will also in das Subkutangewebe (Unterhaut) der Haut.

    Wenn die Falte vorher losgelassen wird habe ich das Problem das die Injektion in die Lederhaut (Dermis) geht wodurch die resorbtion stark gemindert wird.
     
  7. Zoeee

    Zoeee Newbie

    Registriert seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Und erstmal vielen Dank :-)
    Ich kannte die s.c.-Injektion auch nie anders als das die Hautfalte erst nach dem entfernen der Kanüle losgelassen wird.
    Hatte auch überall nachgelesen, wo's mir einfiel, Pflege heute, Klinikleitfaden, etc etc und eben im Internet recherchiert um einfach 100% sicher zu gehen, dass es da keine Neuerung gibt, die ich nicht mitbekommen hätte.

    Ich habe auch das Gefühl, dass das loslassen der Hautfalte vor der Injektion bei liegender Kanüle dazu führt, das es die Nadel da nochmal ziemlich fies reinhaut.

    Ihr habt mich auf jeden Fall darin bestätigt, das ich richtig lag mit meiner Meinung über die Injektion und ich werde sobald mgl. Kontakt mit der Schule diesbzgl. aufnehmen.

    Vielen Dank euch!
     
  8. minime

    minime Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hey Zoeee!

    Will ja jetzt hier kein Chaos reinbringen oder total in den Krümmeln wühlen ( und hab auch schon 3 Jahre ausgelernt) aber wir haben gelernt:

    -Hautfalte nehmen- Stechen- Injizieren- und dann gleichzeitig Nadel ziehen und Hautfalte loslassen.

    Das Argument unserer Lehrer war, das injizierte Medikament, würde evtl nochmal leicht "rausgedrückt" werden , wenn man es schon gespritzt hätte, die Hautfalte jedoch noch für einen Moment halten würde.....gut vielleicht ist das jetzt auch ein bisschen übertrieben.- aber wir haben es so gelernt :-)

    LG Minime :-)
     
  9. soma29

    soma29 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.03.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester / arbeitsmedizinische Assistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanz / arbeitsmedizinisches Zentrum
    Hallo,

    ich hab die s.c. Injektion genauso wie Du gelernt. Mein Examen und meine Ausbildung liegen nun schon ca. 12 Jahre zurück.
    In der Pflege heute steht genau das Gleiche drin, wie ich das gelernt habe.
    Ich arbeite in einem betriebsärztl. Dienst und bei Impfungen im OA führe ich die Impfung genauso durch. Wir müssen einen schriftl. Nachweis sog. Spritzenschein führen, bei dem ein Arzt den Ablauf kontrolliert.

    Grüße Sonja
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Impfungen werden aber nicht subkutan, sondern intramuskulär verabreicht. Und bei i.m. habe ich nun wieder gelernt, dass man da eben keine Hautfalte macht, sondern die Haut strafft.

    Die Hautfalte soll ja dazu dienen, einen Fettwulst zu bilden, in den ich s.c. injizieren. Bei einer i.m-Injektion würde ein Mehr an Fett ja nur stören, denn ich will in den Muskel, der darunter liegt.
     
  11. CHB

    CHB Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DGKP
    Ort:
    Westendorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenwohnheim
    Funktion:
    DGKP
    Hallo ich kenne es auch nur so:
    -Hautfalte nehmen- Stechen- Injizieren- und dann gleichzeitig Nadel ziehen und Hautfalte loslassen.

    LG CHB
     
  12. BlackSchaefchen

    Registriert seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKP
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Hallo!

    Aber sind Impfungen in den Oberarm (bzw. generell Impfungen) nicht i.m zu spritzen und daher anders durchzuführen, als eine s.c. Injektion?

    LG BlackSchaefchen

    Edit: Oh, da war jemand schneller als ich mit der Frage ;)
     
  13. soma29

    soma29 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.03.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester / arbeitsmedizinische Assistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanz / arbeitsmedizinisches Zentrum
    Hallo,

    da hast Du schon recht :-)
    Aber an der Durchführung ändert sich nichts.
    Nur wenn ich in den Musculus glutaeus medius injeziere, dann nach Hofstätter.

    Grüße Sonja

     
  14. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Nur zur Erinnerung:

    Thema ist hier: Handling Hautfalte bei s.c.-Injektionen

    Danke!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Handling Hautfalte Injektionen Forum Datum
Steckbecken und Urinflaschen Handling Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 23.01.2012
Steckbecken & Urinflaschen: Handling Ausbildungsinhalte 22.01.2012
Minimal Handling Intensiv- und Anästhesiepflege 06.05.2008
Infant Handling oder eher Handling nach Bobath Fachliches zur Kinderkrankenpflege 29.11.2006
Kinästhetik infant handling Fachliches zur Kinderkrankenpflege 23.04.2003

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.