Habt ihr Angst gehabt vor dem Spritzen?

hamsti

Newbie
Mitglied seit
03.02.2004
Beiträge
7
hallo alle miteinander...
hat eigentlich jemals einer von euch Angst ehabt vor Spritzen( als Kind oder so) und ist die dann verschwunden?
Kann mann eine gute Krankenschwetser sein, wenn man Angst hat vor Spritzen ?
Hamsti
 

Trine

Stammgast
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
258
Hallo Hamsti!

Hast du denn als Kind schon Spritzen gesetzt? Hört sich so an.
Denn du spritzt ja als Pflegekraft den Pat. und wirst nicht selbst gespritzt.
8)

Trine :lol:
 

Bäumli

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
90
Hi!!!
Hamsti hat wohl als Kind noch keine Spritzen gesetzt, sondern eher Angst davor gehabt eine zu bekommen!!!!
Vor meiner Ausbildung hatte ich keine Angst vor Spritzen!!!! Mittlerweile hat sich das geändert!!!! Mit dem Geben hab ich keine Sorgen, eher mit dem Kriegen!!! Mittlerweile weiß ich nämlich was alles passieren kann, wenn es mal falsch läuft!!!!
Subcutane Spritzen geb ich mir alle selber!!!! ( Wenn es denn mal sein muss) Bei i.v. oder i.m. guck ich anderen ganz genau auf die Finger, und als Übungsobjekt stell ich mich schon gleich gar nicht zur Verfügung!!!! Hab da echt ******!!!! Trotzdem kann ich aber ohne Sorgen arbeiten, da das Geben wie gesagt kein Problem ist!!!!
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Standort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo,

als Kind hatte ich nie Probleme, soweit ich das noch weiss.

In und lange Zeit nach der Ausbildung hatte ich vor den vgl-Injektionen einen Heidenrespekt. Habe mich gedrückt wo's nur ging. Erst als ich meine Unterrichtsassistentenzeit hatte verlor ich langsam die Angst. Und in meiner Zeit auf einer interdisziplinären Station habe ich dann die Angst ganz verloren.

Selbst gespritzt werden (vgl!) ist für mich der Horror. S.c. oder ven. BE kein Problem
 

LilaPause85

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
159
Alter
34
Standort
NRW~Dortmund
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Kinderintensivpflege
also so vorsproitzen bekommen hatet ich nie angst aber vcor spritzen gebn schon deswegen wollt ich auch erst di ausbildung nicht machen aber nun rede ich mir eibn das das den patienten ja nur hilft...

mfg anne
 

Severin

Senior-Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
133
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Oh Bäumli danke .. danke danke danke ....
Ich dachte echt ich wäre da alleine mit.
Früher hatte ich nie angst vor Spritzen, nicht vor Impfungen, nicht vorm Blutabnehmen, gar nichts.
Und seitdem ich die Ausbildung gemacht hab, hab ich höllischen Bammel davor. Man weiss ja, was passieren kann .. vor allem dann so Erlebnisse von früher: In der Schule hat man genau gelernt wo man denn i.m. spritzen darf, wie man sich genau den Punkt "ausmisst" .. und damals beim Arzt? "Stell dich mal hin" .. und dann quasi aus 3 Metern Entfernung die Spitze in den Po bekommen *waaah*
Selber spritzen, also die Patienten, das kann ich, gar kein Thema ..
aber alles andere .. Blutabnahmen zögere ich bis zum letzten Moment raus, Impfungen sogar auch, auch wenn es wider besseren Wissens ist.
Letztens habe ich Post bekommen, eine Impfung müsste aufgefrischt werden .. und unsere Stationsleitung meinte nur, das könnte ja gleich dann die Schülerin machen ... zum Üben ...
Ihr hättet sehen sollen wie schnell ich weg war :roll:

Andersrum .. ich denk das hat keine Auswirkung wenn man früher Angst hatte vor den Spritzen .. da man jetzt ja "auf der anderen Seite" steht ..
 

Svenja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
67
Naja... ich denke wenn ein Pilot Angst ahben wuerde vorm Fliegen koennte dies fuer seine weitere Berufslaufbahn ein Problem werden

:D

Aber man kann gut als Krankenpflegerin arbeiten auch wenn man selber Angst vor den Spritzen hat...*lol*

ich glaueb sogar dass viele Mitarbeiter aus dem medizinischen Bereich Angst vormSpritzen udn Untersuchungen haben. weil wir alle mehr um die komplikationen etc. wissen als zb. es "medizinische laien" tun. :?

ich selber gehe nur zum Arzt wenn kein weg drum rum fuehrt.....und fuer den Zahnarzt brauch ich immer zwei termine (einen zum absagen und einem zum hingehen)..... *lol* :lol:

seh deine angst als Ressource um die Pat die angst vor den "harmlosen" sc. injektionen haben zu verstehen und somt auf sie eingehen zu koennen.
 

DeepWaste

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.11.2002
Beiträge
83
Standort
Irgendwo
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Allgemein- und Unfallchirurgie mit Innere + HNO Belegbetten
Svenja schrieb:
Aber man kann gut als Krankenpflegerin arbeiten auch wenn man selber Angst vor den Spritzen hat...*lol*
Hehe, das kann ich nur unterstreichen! Das geht mir, ehrlich gesagt, nicht anders. Ich habe vor ca. 2 Wochen einen Selbsttest durchgeführt:

Blutzuckermessung

Lanzette genommen, in den Finger gestochen und eben auf das Ergebnis gewartet...ich kann dir sagen, dass ich jetzt viele Patienten besser verstehe!
 

Svenja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
67
Respekt!!!!:up:


Ich wuedre mich das nie trauen!!!!
unsere "piekser" sehen aus wie Reissnaegel....*grusel* :eek1:
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
hamsti schrieb:
Kann mann eine gute Krankenschwetser sein, wenn man Angst hat vor Spritzen ?
Natürlich. Ist vielleicht gar nicht so schlecht- dann weiß man, wie sich der Pat. fühlt...
 

Ohrolive

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
59
Ich bin der Ober-Schisser, wenn es heisst, ich soll gepieckt werden. Aber Patienten spritzen - gar kein Problem.
Wir haben letztens in der Schule Blut abnehmen geübt. Hat viel Spaß gebracht, nur an meinen Arm durfte niemand ran. :?
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Ich mußte im Herbst nullzwo ins Krankenhaus zur Tympanoplastik (Neues Trommelfell gebastelt bekommen).
Ich hatte genauso viel Angst wie andere Patienten auch vor Komplikationen. Ich fühlte mich genauso unsicher und verloren im Krhs wie andere auch- auch wenn ich eigentlich ja Insider sein sollte.

Ich habe keine Angst vor Spritzen (die hatte ich auch als Kind nicht)- außer beim Zahnarzt. Aber vor vielem anderen. Beim Zahnarzt mußte meine Frau schon mal Händchen halten.

Ich denke, wir sind auch nur Menschen mit unseren Ängsten und Schwächen. Die dürfen wir haben. Alles andere wäre unmenschlich.

Eine gute Krankenschwester (bzw Gesundheits- und KrankenpflegerIn) zeichnet sich aus durch Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und so. Und das wird durch Angst vor Spritzen nicht beeinträchtigt.
 

guebue

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
32
Jede Spritze die Du einem Pat. gibst, kannst Du schonmal selbst nicht mehr bekommen ;)))):lol1:
 

Serena

Junior-Mitglied
Mitglied seit
27.12.2004
Beiträge
38
Standort
Köln
Beruf
Schüler
ich hab früher immer angst vor spritzen gehabt... und vor dem blutabnehmen... ich war ein schwester-schreck, weil ich immer das ganze krankenhaus zusammen geschrien hab ;) (zugegebenermaßen war ich nicht älter als 6 :-) )

als ich 2001 mein zweites praktikum gemacht hab, durfte ich unter aufsicht der mentorin insulin spritzen und fand das ganz große klasse :daumen:
seitdem hab ich auch kein problem mehr damit spritzen zu bekommen oder blut abgenommen zu bekommen...

ist das ein vorteil, wenn man die ausbildung anstrebt? :mryellow:
 

jenni

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.11.2004
Beiträge
75
Alter
34
Standort
Limburg a. d. Lahn
Beruf
Sozialassistent, Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Zentrale Notaufnahme
Vor Spritzen habe ich tötliche Angst, wobei ich es dann gar nicht mehr schlimm finde, wenn ich die Nadel im Arm habe oder so.
Zumal ich auch keine Angst habe vor den Nadeln, wenn ich mir ein Piercing stechen lasse... bin da etwas seltsam :D
 

Crizzy

Stammgast
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
339
Standort
LA, Bayern
Beruf
GKP
Akt. Einsatzbereich
Diabetologie, GastroEnterologie, Geriatrische Komplextherapie
Hallo!

Kann mich da nur anschließen hatte als Kind/Jugendliche den absoluten Horror vor Spritzen/Blutabnehmen etc. Bin teilweise schon beim RR umgefallen weil ich das Blut im Arm pumpen gespürt hab :emba:
Mittlerweile seh ich das ein bißchen gelassener, dennoch bin ich immer froh wenn ich dem Pieks irgendwie entgehen kann *g*
Übrigens hab ich auch kein Problem wenns ums piercen geht, naja, da is wohl die Euphorie größer als die Angst :mrgreen:

LG
 

jenni

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.11.2004
Beiträge
75
Alter
34
Standort
Limburg a. d. Lahn
Beruf
Sozialassistent, Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Zentrale Notaufnahme
Ich stelle mich mittlerweile als Versuchsobjekt für Schüler zur Verfügung was Blutabnehmen angeht, aber Angst beim Arzt vor Spritzen hab ich immer noch
 

Crizzy

Stammgast
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
339
Standort
LA, Bayern
Beruf
GKP
Akt. Einsatzbereich
Diabetologie, GastroEnterologie, Geriatrische Komplextherapie
:eek1: sehr tapfer jenni! Bei mir dürften sie dann gleich noch kreislaufstabilisierende Maßnahmen durchführen üben *gg*
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!