Haben Berufsanfänger heutzutage keine Chance mehr, eine Stelle im OP zu bekommen?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von florence86, 16.08.2009.

  1. florence86

    florence86 Newbie

    Registriert seit:
    15.08.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinchirurgie
    Hallo,

    die Frage, um die es hier gehen soll, habe ich ja bereits in der Betreffzeile gestellt.

    Kommt es mir nur so vor, oder hat man als frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin heute einfach keine reelle Chance mehr, ohne ein gewisses Maß an Berufserfahrung in den Operationsdienst einsteigen zu können?

    Trotz sehr guter Noten in der Theorie und Beurteilungen im 1er-2er Bereich in der Praxis blieben all meine Bemühungen, eine Anstellung im OP zu bekommen, bisher erfolglos.

    Entweder erhielt ich gar keine Rückmeldung auf meine Bewerbung oder aber die Antwort, dass zur Zeit nur Fachkräfte mit z.T. mehrjähriger Berufserfahrung gesucht würden...

    Lässt man offene Stellen heute lieber unbesetzt, anstatt sich die Mühe zu machen, motivierten Berufseinsteigern eine Chance zu geben?

    Würde die Kosten für FW etc. auch selbst tragen und quer durch Deutschland ziehen... Hauptsache, ich darf in den OP! :roll:

    Liebe Grüße,

    Florence
     
  2. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    hallo,
    also wie es allgemein mit der chance genommen zu werden aussieht kann ich dir nicht sagen.
    ich bin selbst erst frisch examiniert und hab die stelle im OP nach zwei tagen "probearbeiten" sofort bekommen.:mrgreen:

    hast du schonmal im OP geschnuppert?

    liebe grüße
     
  3. Plutoniumgiraffe

    Plutoniumgiraffe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    also ich hab die Anstellung im OP auch nach 2 Tagen Probearbeiten bekommen.
    Allerdings war ich nicht ganz frisch ausgelernt (Abschluss 10/2006 und Wechsel 01/2009) und bin innerhalb des hauses gewechselt.
    Wenn ich auf Arbeit die ganzen Pflegezeitschriften durchlese, kann ich mir kaum vorstellen, dass du keine Rückmeldung bekommst, OP Personal wird doch massig gesucht, gerade in den alten Bundesländern.
    Vielleicht hast du ja irgendwo die Möglichkeit mal Schnuppern zu gehen und dann ergibt sich vielleicht etwas.

    Viel Glück wünsch ich dir.
     
  4. naaniw

    naaniw Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheist- und Krankenpflegerin
    man hat immer die Chance in den OP zukommen, es kommt drauf an ob du dich in einem kleinen Haus oder großen bewirbst und wieviele Stellen frei sind und natürlich wie du dich beim Bewerbungsgespräch / Hospitation gibst!!

    Natürlich nehmen sie gerne erfahrenes Personal, aber neues den die sind billiger!! Wenn mehere Stellen frei sind können sie nicht nur frisch examinierte nehmen, sonst läuft der laden nicht mehr.

    Bewirb dich einfach mal....september oktober ist immer ne schwierige zeit um eine stelle zu bekommen, da ganz viele mit der ausbildung fertig sind
     
  5. Marlena

    Marlena Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo Florence

    Einer Freundin von mir ging es genauso wie dir. Sie wollte nach dem Examen gerne in den OP und hat keine Stelle bekommen. Hat mich auch gewundert, aber es war halt so. Sie hat dann ein Jahr auf Normalstation gearbeitet, lebt nun seit einigen Monaten in den USA und arbeitet dort im OP :-).

    Marlena
     
  6. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Frischexaminierte ohne OP Erfahrung werden schon genommen aber der Vorteil für den OP bei Einstellung eines OP Erfahrenen liegt eben ganz klar auf der Hand: Sind fast sofort fit im springen,müssen sich nur bißchen an die räumlichen Gegebenheiten gewöhnen,können schnell an den Tisch gestellt werden ohne das sich jemand mit einwaschen muss und können viel schneller Bereitschaftsdienste/Rufdienste übernehmen. Jemanden ohne OP Erfahrung muss man monatelang anlernen und bis sie als volle Kraft mit Diensten arbeiten können dauert das natürlich lange. Und dann kommt noch dazu das viele OP Neulinge nach ner Zeit doch wieder das Handtuch schmeißen und sagen OP ist doch nix für mich,wieder auf Station gehen und die ganze Einarbeitung war für die Katz. Wenn sich jemand mit OP Erfahrung bewirbt kann man sich sicher sein das der weiß wie´s im OP abgeht und nich nach nem halben Jahr wieder geht.
    Unsere letzten 2 freien Stellen wurden auch mit OP Erfahrenen besetzt weil von den 4 die davor eingestellt wurden (alle ohne OP-Erfahrung) haben 3 nach spätestens nach nem Jahr das Handtuch geschmissen.Nur ich bin von denen noch da,mittlerweile 4,5 Jahre im OP. Und da konnt ich meine OP Leitung schon irgendwo verstehn das sie dann gesagt hat,ich will im Moment keine Anfänger mehr sondern Leute mit Erfahrung wo man sich sicherer sein kann das die länger bleiben und die man auch sofort voll mit einsetzten kann und die nicht nur erstmal mit nebenher laufen.
     
  7. OPschwesterlein

    OPschwesterlein Stammgast

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fwb OP-Pflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP Maximalversorgung
    Also bei uns ist immer eine "hoher Durchlauf" an Personal, da wir ebend so viele sind. Gründe dafür sind Berentung, Schwangerschaft, lange Krankheit und manchmal leider auch wie von OP Mietze berichtet, das es sich manche wieder anders überlegen und auf Station zurück gehen. Das ist aus Gründen der langen Einarbeitung schon teilw. ärgerlich!
    Ich habe vor ca. 3 Jahren in einem Zentral- OP angefangen ohne OP- Erfahrung. Damals hätten die glaube ich "alles" genommen! Ebend wg. dem hohen Durchlauf und der Beruf ist unter den Krankenpflegenden nicht allzu populär, viele wollen ja doch lieber mehr Patientenkommunikation.
    Aber bei uns hat sich die Lage auch geändert zwecks Personalauswahl. Die sind wählerischer geworden. Da wird natürlich am liebsten Personal mit Erfahrung vorranging eingestellt, aus schon genannten Gründen hier. Und da die Krankenhäuser immer mehr sparen, rentiert sich natürlich Personal mit Erfahrung oder mit Fachweiterbildung mehr! Das ist zwar für Leute wie dich, die ohne Erfahrung Interesse an diesem Beruf zeigen zwar ärgerlich, aber dennoch logisch.
    Was sich noch bei uns langsam ändert, ist, das die in Rente gehen, durch OTA'sersetzt werden sollen. Wir stehen allerdings noch in den Startlöchern der OTA- Ausbildung.
    Also ich würde nicht verzweifeln! Mit Willen & Interesse schaffst du das schon! Vielleicht wäre auch mal ein Praktikum eine Idee, um durch gute Arbeit irgendwie reinzukommen und nicht nur durch gute Noten vom Papier!? Denn in dem Beruf kommt es eher auf handwerkliches Geschick und eine schnelle Auffassungsgabe sowie Teamarbeit und Flexibilität an.
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich denke, die Stellen werden lieber mit OTAs besetzt als mit frischexaminierten GuKPs. Erstere kennen sich im Fachgebiet bereits aus, haben sicher meist eine kürzere Einarbeitungszeit und je nach Arbeitgeber sind sogar billiger.
     
  9. Hametum

    Hametum Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MBA Sozial- und Gesundheitsmanagement/ Dipl.Pflegewirt/OP-FKP/Qualitätsmanager&Auditor/KTQ-Visitor
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Krankenhausdirektor
    Doch haben Sie. Ich weiss ja nicht ob du örtlich gebunden bist oder nicht aber ich habe bei mir noch Stellen (Hamburg) frei. Ich nehme immer ein Teil GuK mit rein damit auch die Fachkrankenpflege nicht ausstirbt.

    Gruß
    Hame

    Bei Interesse einfach mal melden.
     
  10. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Wir haben zum 1.10. auch eine offene Stelle. Vollzeit,in der Nähe von Bremen in nem kleinen Krankenhaus der Grundversorgung.Nettes kleines Team,eigentlich ideal für Op Einsteiger. OTA´s arbeiten bei uns gar nicht,hab auch nie gehört das sich mal eine beworben hätte.
    Weiß nu aber nicht was meine OP-Leitung bevorzugen würde.Also ob jemand mit Erfahrung oder auch ohne. Nach 2 neuen mit OP Erfahrung hat vielleicht auch mal wieder jemand ohne Erfahrung ne Chance.
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Guten Morgen,

    wenn ihr Stellenanzeigen aufgeben wollt, dann doch bitte in unserem Bereich der Stellenangebote.

    Bitte beachten, dass diese mit genauen Kontaktdaten versehen werden müssen und ihr dies auch nur machen solltet, wenn ihr von eurer Klinik dafür autorisiert wurdet.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  12. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Oki Doki @ Narde. Verstanden :daumen:

    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht die OP-Mietze :flowerpower:
     
  13. M.S.

    M.S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    OP.
    TACH ICH MELDE MICH AUCH MAL WIEDER ZU WORT^^



    Als Newbe in den OP is schwer!
    dennoch hat man in den kleinen häusern eher chancen sich als newbe in den op zu schleichen, da die meisten kleinen häuser die dienste
    (wenns die überhaupt gibt und nich durch nervige Rufbereitschaften abgedeckt werden) nicht bezahltwerden sowie existenzsicherungsverträge den lohn etwas mindern erfahrene Pfleger und OTA´s werden nich unter ihrem wert arbeiten
    habe das jetzt ein jahr gemacht und gehe aus dem kleinen Krankenhaus in ein klinikum mit 10 saal betrieb
    habe zwei bewerbungen geschrieben und wurde(wie auch immer noch von mehereren anderen kliniken angeschrieben die personal suchen

    hast du erfahrung und kannst dienste abdecken bist du gefragt
    vorher eine last so ist es leider hier in deutschland!!!!

    mfg M.S.^^
     
  14. renta

    renta Newbie

    Registriert seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Homburg
    Hallo,

    ich könnte dir auch einen Job in Bad Homburg (in der Nähe von Frankfurt) in einer Klinik im OP- Bereich anbieten. Die Stelle ist ab 1.10 zu vergeben ggf. schon früher wenn das bei dir möglich ist.
    Ein Schwesternheim wäre auch gleich in der Nähe in dem du unterkommen kannst. Also falls du Interesse hast kann du mich auch gerne anrufen unter 06172.49565211 dann kann ich dir auch mehr zu dem Angebot erzählen.
    Wir haben auch noch Stellen in anderen Bereichen zu vergeben falls du noch jemanden kennst der auch auf der Suche ist.
    Also hoffentlich bis bald
     
  15. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  16. Hametum

    Hametum Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MBA Sozial- und Gesundheitsmanagement/ Dipl.Pflegewirt/OP-FKP/Qualitätsmanager&Auditor/KTQ-Visitor
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Krankenhausdirektor

    Das trifft sicher nich auf alle zu. Sicher ist es so, dass sich alle OP-Abteilungen erfahrene MA wünschen, doch wird man heutzutage schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Es gibt nämlich keine oder nicht genügend auf dem Markt. Ich für meinen Teil nehme gern den einen oder anderen ohne Erfahrung in den OP rein, da doch festzustellen ist, dass diese nach einer guten Einarbeitung den Fachkräften sicher in Nichts nachstehen. Auch halte ich es für wichtig den Beruf Fachkrankenpflege zu fördern, da es eine Perspektive darstellt und den Pflegeberuf aufwertet. Und wenn jemand nach der Krankenpflegeausbildung feststellt, dass der OP dass ist was es beruflich werden soll, warum nicht die Chance geben dort zu arbeiten. Ich bin immer positiv überrascht wie viele "nicht Fachkräfte" sich so gut entwickeln, dass die Fachqualifikation nur noch proforma ist.

    Also von mir nen klares Votum dafür auch Berufsanfängern ohne OP Erfahrung den Einstieg zu ermöglichen. (Übrigens arbeite ich auch in einem sehr großen Haus)

    Gruß
    Hame
     
  17. Schw. Angie

    Schw. Angie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Ort:
    Nähe Darmstadt
    Funktion:
    Krankenschwester
    ......ich bekam sogar als ältere, unerfahrene KS eine stelle im op angeboten, aber nee, ich finde das ständige tragen von mundschutz, haube und kunststoffkitteln schrecklich, dazu das grelle neonlicht.......

    War 2 jahre in der anaesthesie -ungelernt- durfte nur den monitor überwachen und ab und zu eine neue infusion anhängen unter den strengen augen zweier fachpfleger.......war mir auf die dauer zu langweilig, da tu isch doch lieber wasche un wickle un verbinne...odda so...:nurse:
     
  18. M.S.

    M.S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    OP.
    :-) @ Hame
    ich konnte nur von meinen erfahrungen berichten

    bin erst ein jahr dabei hatte 24 bewerbungen geschrieben und wurde immer mit dem beisatz

    wir suchen personal mit berufserfahrung abgelehnt :cry:
    (trotz guter noten)

    ich war froh das ich von meinem haus schlieslich übernommen wurde bin auch ein freund von newbies im op!

    !!! wollte nicht als gegener gehört werden!!!:eek1:

    in dem haus in dem ich anfange haben sie auch einen neuling genommen der rest is erfahrnen (wurden recht viele eingestelt)
    einer mit einem jahr (ich^^) und der rest ab vier jahre aufwärts)

    obwohl ich mich mit einernhalb jahren noch nich als erfahren ansehe^^

    ,auch wenn ich schon seit 9 monaten alleine dienste führe und ab sofort neulinge einarbeite (in meiner jetzigen klinik),

    zähle ich anscheinend dazu...

    PS: Ich finde neulinge sehr wichtig für den Op da, wie unter deinem beitrag genannt, nicht jeder diesen job will und die wechselrate extrem hoch ist!!! zudem ist auch z.t. die einarbeitung naja...

    du musst ein gutes konzept haben^^ wenn die einarbeitung bei dir so gut klappt!

    mfg M.S.
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Die OTAs werden zunehemend mit ihrer abgeschlossenen Spezialisierung die GuKs aus dem OP verdrängen. Wer also in den OP will sollte von Anfang an eine OTA-Ausbildung anstreben.

    Elisabeth
     
  20. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ich glaube das nicht mehr. So viele OTAs können gar nicht ausgebildet werden, um den Bedarf zu decken, da die Fluktuation im Op so hoch ist und die Entscheidung, für immer nur im Op zu arbeiten, doch ziemlich eingleisig ist, gerade als junger Mensch.
    Ich denke, es wird immer einen Berufemix im Op geben.
    Generell haben es Leute mit ein wenig Lebenserfahrung leichter, können sich manchmal besser durchsetzen, werden eher ernst genommen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Haben Berufsanfänger heutzutage Forum Datum
Berufsanfänger haben es immer schwerer! Tätigkeitsberichte 17.01.2014
Job-Angebot Haben Sie Interesse als Pflegefachkraft in der Schweizer Bundeshauptstadt Bern zu arbeiten? Stellenangebote 14.10.2016
Patienten, die das Krankenhaus schon mal angezeigt/verklagt haben? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.07.2016
Zwei bzw. mehrere Ausbildungsverträge haben Ausbildungsvoraussetzungen 22.06.2016
News Demenzpatienten: Brandenburgs Kliniken haben Defizite Pressebereich 19.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.